02 Januar 2019 | Lokales

Rettungsdrama bei Patrysberg

Swakopmund (er) • Mehrere mutige Männer haben am Sonntagnachmittag (30. Dezember 2018) gleich drei Frauen unweit Swakopmunds vor dem Ertrinken gerettet. Die Frauen waren von der starken Strömung tiefer und tiefer ins Meer getrieben worden.

Laut Aubrey Oosthuizen vom privaten Ambulanzdienst Code Red waren es zunächst zwei Kinder im Alter von zwölf und 16 Jahren, die bei Patrysberg südlich von Swakopmund schwimmen waren. Die Strömung habe sie erfasst und sie hätten es nicht mehr an Land geschafft. Eine etwa 20-jährige Frau habe indessen am Strand gesessen und sei aufgrund der Hilfeschreie zu den Kindern geschwommen – allerdings habe die Strömung auch sie erfasst. Alle drei Personen seien etwa 200 Meter tief ins Meer abgetrieben worden.

Kurz darauf hätten einige Männer, die sich ebenfalls am Strand aufhielten, Hilferufe gehört. Ohne zu warten seien sie den Frauen zur Hilfe geeilt und hätten sie aus dem Meer gerettet. „Einer der Männer ist fast selbst in Schwierigkeiten geraten, aber er schaffte es dann doch sicher an Land“, so Oosthuizen.

Einige der Personen seien zur Beobachtung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Oosthuizen sprach seinen besonderen Dank an Bernd Olles, Rodrigo Pimenta, Mark Brinkmann, Tom Duncan und Willie van Zyl aus, die den Frauen zur Hilfe geeilt waren.

Gleiche Nachricht

 

Kwêla-Wettbewerb: Swakopmund zum Dorf des Jahres gekürt

vor 1 tag - 18 Juni 2019 | Lokales

Swakopmund hat sich erneut als Top-Tourismus-Ziel bewiesen und am Sonntag den renommierten Wettbewerb Dorp van die Jaar des südafrikanischen Senders KykNET gewonnen – die Küstenstadt...

Jungunternehmen erhält internationales Zertifikat

vor 1 tag - 18 Juni 2019 | Lokales

Noch nicht einmal ein Jahr alt ist das Unternehmen Namibia Plastics (NP), da erhält es schon seine erste internationale Anerkennung. So wurde der Kunststoffhersteller vor...

Schlaga bedauert Ohorongo-Verkauf

vor 2 tagen - 17 Juni 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/OtaviSchlaga war vor kurzem einer Einladung der Swakopmunder Wissenschaftlichen Gesellschaft (WGS) gefolgt und hielt einen Vortrag über den aktuellen Stand der deutsch-namibischen...

Brand zerstört neun Holzhütten in Swakopmund

vor 2 tagen - 17 Juni 2019 | Lokales

Swakopmund (er) – Mehrere Familien in Swakopmund haben am Freitag ihr gesamtes Hab und Gut bei einem Großbrand verloren, bei dem neun Holzhütten komplett zerstört...

Hopwood: Zuverlässige Information ist keine Selbstverständlichkeit

vor 5 tagen - 14 Juni 2019 | Lokales

Windhoek (cev) – In einer Welt, in der Fakten und Wahrheit an Bedeutung zu verlieren scheinen, wird zuverlässige Information immer mehr zur Mangelware. Aufgrund dieser...

Erste Anlaufstelle: das Endmontagewerk in Walvis Bay

vor 6 tagen - 13 Juni 2019 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Der Gouverneur der Erongo-Region, Cleophas Mutjavikua, ist über eine Anordnung des Finanzministeriums erfreut, wonach sich öffentliche Einrichtungen beim Kauf von Neuwagen...

Hütte beim Avis-Damm abgebrannt

1 woche her - 11 Juni 2019 | Lokales

Eine Hütte des Sicherheitspersonals beim Windhoeker Avis-Damm einem Feuer zum Opfer gefallen, auf das die AZ am Freitag hingewiesen wurde. Vermutlich hat es sich um...

„Entsalzung ist kein Luxus mehr“

1 woche her - 07 Juni 2019 | Lokales

Von Erwin LeuschnerSwakopmund Namibier sollen sich die Hand reichen und damit aufhören sich gegenseitig Schuld zuzuweisen. Dazu rief der Gouverneur der Erongo-Region, Cleophas Mutjavikua, erneut...

Lions Club Swakopmund feiert 60. Bestehen – Wir gratulieren!

1 woche her - 07 Juni 2019 | Lokales

Der Lions Club Swakopmund ist als Instanz nicht mehr aus der Küstenstadt wegzudenken. In seiner 60 Jahre langen Geschichte hat er einen großen Beitrag zur...

„Drama-Lizenz bringt nichts“

1 woche her - 06 Juni 2019 | Lokales

Von Frank SteffenWindhoekBei ihrem kürzlich stattgefundenen Besuch in Windhoek hob Govender den Seiltanz hervor, den der Investigativ-Journalismus abverlangt: „Ich möchte zumindest immer etwas Schriftliches auf...