15 Oktober 2019 | Politik

Republikanische Partei umwirbt SWATF-Soldaten

Windhoek (NMH/ste) - In einem überraschenden Schritt umwirbt die Republikanische Partei (RP) unter der Präsidentschaft von Henk Mudge jetzt die ehemaligen Mitglieder der South West African Territorial Forces (SWATF) sowie der Polizei-Spezialeinheit Koevoet. Die vormaligen Sicherheitskräfte, die vor der Unabhängigkeit Seite an Seite mit der südafrikanischen Armee gedient hatten und somit am Kampf gegen den Militärflügel PLAN der heutigen Regierungspartei Swapo beteiligt waren, fühlten sich nach der Unabhängigkeit von der südafrikanischen Regierung im Stich gelassen. Bisher vergeblich bemühen sie sich seit jeher um den Veteranenstatus, der Ihnen ihrer Meinung nach, als „ehemalige Soldaten der Regierung des Tages“ zusteht.

Mudge hieß die Ex-Soldaten während des RP-Kongresses willkommen. Es dürfe den Soldaten nicht verübelt werden, dass sie im Dienst der damaligen Regierung gestanden hätten, nachdem sich die Freiheitspartei Swapo geweigert hatte an den ersten freien Wahlen im Jahr 1978 teilzunehmen - diese seien immerhin ursprünglich von den Vereinten Nationen abgesegnet worden.

Die SWATF-Mitglieder nun allein für den danach fortgesetzten Buschkrieg (der erst im Jahre 1989 durch erfolgreiche Friedensgespräche beendet werden konnte) verantwortlich zu halten, sei nicht richtig. „ Die RP wird die Anerkennung der SWATF- und Koevoet-Kräfte als pensionsberechtigte Veteranen im Gericht durchsetzen“, versprach Mudge. Der Versöhnungsprozess dürfe nicht selektiv von der Regierung eingebracht werden.

Mudge gab zu, dass Entsetzliches passiert sei, gab aber zu bedenken, dass ein Krieg geführt worden sei. Er wies auf die in den berüchtigten Lubango-Löchern verschollenen Swapo-Anhänger und sprach der Swapo das Recht ab, als Meister in der Kunst der Indoktrination und des brutalen Vorgehens, über andere zu urteilen.

Gleiche Nachricht

 

Geingob verurteilt Zeitung

vor 9 stunden | Politik

Windhoek (ste) • Das Büro des namibischen Staatspräsidenten hat in einer Presseerklärung die Zeitung The Namibian aufs Schärfste angegriffen und kritisiert. Laut der Erklärung bleibt...

Reisende und Sicherheitskräfte wählen Mittwoch

vor 9 stunden | Politik

Windhoek (ste/Nampa) - Laut einer Presseerklärung der namibischen Wahlkommission (ECN), ist es registrierten Wähler/innen, die sich in den Tagen vom 14. bis zum 27....

Staatszugehörigkeit wird Verkaufsware

vor 3 tagen - 08 November 2019 | Politik

Von Catherine Sasman & Frank SteffenWindhoek Im Rahmen eines weltweiten Trends, wird die früher unantastbare Staatsbürgerschaft zunehmend zu einem Handelsgut. Laut einem von der englischen...

Apius Auchab von der UDF

vor 3 tagen - 08 November 2019 | Politik

Apius Auchab ist der Präsidentschaftskandidat der United Democratic Front of Namibia (UDF). Derzeit ist er Abgeordneter der namibischen Nationalversammlung und Mitglied der ständigen Ausschüsse für...

Opposition kritisiert Itula

vor 4 tagen - 07 November 2019 | Politik

Windhoek (NMH/ste) • Die Präsidentschafts-Kandidaten reagierten erstaunt sowie erbost über den Vorschlag seitens des unabhängigen Kandidaten, Panduleni Itula, sich als Kandidaten aus der Wahl zurückzuziehen....

Wahlregister ist vollständig

vor 6 tagen - 05 November 2019 | Politik

Von Frank SteffenWindhoek Das Register sei per Wahlbezirk und demnach per Region vervollständigt und bestätigt worden, gab die namibische Wahlkommission (ECN) jetzt bekannt. Nun stehe...

Im Klartext | Wahl 2019

vor 6 tagen - 05 November 2019 | Politik

Die Einwohner haben selten einen Einfluss auf die Außenbeziehungen eines Landes. Mit wem sich die Landesregierung befasst oder abgibt und welche Auswirkungen dies auf das...

Sorge um Wahlmanipulation

1 woche her - 04 November 2019 | Politik

Von Marc Springer, Windhoek„Die SWAPO hat möglichem Wahlbetrug Tür und Tor geöffnet, indem sie verhindert hat, dass die EVM aufgerüstet werden und für jede digital...

Protest gegen Wahlgeräte: „Ohne Zettel keine Stimme“

1 woche her - 04 November 2019 | Politik

Rund einhundert Menschen haben am Samstag in Windhoek gegen den Einsatz elektronischer Wahlgeräte (Electronic Voting Machine, EVM) demonstriert. Dabei wurde wiederholt „Nieder mit den Wahlgeräten!“...

Frauenrechte relativiert

1 woche her - 01 November 2019 | Politik

Windhoek (ste) • Gestern Morgen berichtete Informationsminister Stanley Simataa bei der Ankündigung der Kabinettsbeschlüsse, dass sich alle namibischen Ministerien verpflichten, sich im Sinne der dritten...