27 Februar 2019 | Politik

Repatriierung der Kolonialgüter: Bibel und Peitsche angekommen

Windhoek (nic) – Nach Monaten der Vorbereitung traf gestern eine deutsche Delegation mit Bibel und Peitsche des namibischen Nationalhelden Hendrik Witbooi in Windhoek ein. Die Kulturgüter sollen Ende der Woche offiziell an Namibia repatriiert werden, nachdem in den vergangenen Monaten bereits einige weitere Kolonialobjekte in ihr Ursprungsland zurückgeführt worden waren (AZ berichtete).

Bildungsministerien Katrina Hanse-Himarwa sprach von „gemischten Gefühlen“, die sich bei Ankunft der verheißungsvollen Holzkiste am internationalen Flughafen Hosea-Kutako auf namibischer Seite breit gemacht hätten. So habe man sich einerseits „in die Zeit des blutigen Kolonialkriegs zurückgesetzt“ gefühlt, während gleichzeitig auch Dankbarkeit für die Aufrichtigkeit und Kooperation Deutschlands herrsche. „Und genau deshalb empfangen wir die deutschen Besucher mit offenen Armen“, versicherte die Politikerin.

Nach ihrer Ankunft wurde die Delegation von Vizepräsident Dr. Nangolo Mbumba im alten Staatshaus in Windhoek begrüßt. Mbumba sprach von einem „historischen Tag“, der sich auf die guten bilateralen Beziehungen der Länder stütze und dazu geführt habe, dass „Erbstücke“ zurückführt werden, die „vor 126 Jahren bei dem brutalen Militärangriff bei Hornkranz vom Befehlshaber Witbooi beschlagnahmt wurden.

Petra Olschowski, Delegationsleiterin und baden-württembergische Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, sprach ihren Respekt hinsichtlich des „bedeutenden historischen Ereignisses“ aus und versicherte ihr Bedauern und ihre Reue hinsichtlich des damaligen Diebstahls.

Laut offiziellen Angaben wird die Delegation am Donnerstag nach Gibeon? reisen und dort die Kolonialobjekte an Präsident Hage Geingob übergeben. Am Freitag werde schließlich der Ort Hornkranz besucht.

Gleiche Nachricht

 

Namibia verurteilt Gewalt

vor 10 stunden | Politik

Windhoek (Nampa/sno) - Die namibische Regierung hat die möglichen Zwangsräumung von palästinensischen Familien sowie die generelle Gewalt, welche die israelische Polizei in den vergangenen Tagen...

Rukambe will zurück zur ECN

vor 1 tag - 11 Mai 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Der ehemalige Leiter der namibischen Wahlkommission (ECN), Joram Rukambe ist einer der 15 Bewerber, die Mitglied dieses Gremiums werden wollen. Gestern Morgen...

Neue Bewerber für Wahlkommission

vor 2 tagen - 10 Mai 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Die Amtszeit von drei Mitgliedern der namibischen Wahlkommission endet Mitte September.Daher sollen am heutigen Montag 15 Bewerber im Beisein der Öffentlichkeit interviewt...

Auftragsvergabe hinterfragt

vor 6 tagen - 06 Mai 2021 | Politik

Von Frank Steffen, WindhoekIm November 2020 hatte das Institut für Öffentliche Politforschung (IPPR) das Fehlen eines systemübergreifenden Rahmens moniert, demzufolge Vermögenswerte sowie eventuelle Interessenkonflikte seitens...

EFF: Cassinga war ein Genozid

vor 6 tagen - 06 Mai 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek/JohannesburgAm 4. Mai 1978 haben südafrikanische Streitkräfte einen Angriff auf Cassinga in Angola gestartet. Laut angolanischen Angaben wurden dabei 624 Menschen getötet...

Grenzöffnung gefordert

vor 6 tagen - 06 Mai 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Die Ministerin für Internationale Beziehungen und Zusammenarbeit, Netumbo Nandi-Ndaitwah, hat auf einem Beratungstreffen zu den namibisch-angolanischen Beziehungen die sich noch immer in...

Windhoek +30-Erklärung verabschiedet

vor 6 tagen - 06 Mai 2021 | Politik

Von Katharina Moser, WindhoekZum Abschluss des Internationalen Tags der Pressefreiheit haben die Teilnehmer der Konferenz am Montag die Windhoek +30 – Erklärung verabschiedet. Die feierliche...

Aufruf zur Impfung

1 woche her - 05 Mai 2021 | Politik

Windhoek (km) - Das Ministerium für Umwelt, Forstwesen und Tourismus hat Angestellte des Tourismussektors aufgefordert, sich gegen den Corona-Virus impfen zu lassen. „Obwohl die Impfung...

Keine Einsicht gewährt

vor 2 wochen - 28 April 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Impalila/Windhoek Die traditionellen Behörden in der Sambesi-Region und die auf der Insel Impalila wohnende Gemeinschaft haben sich von der Bewegung Zambezi-Lives-Matter distanziert...

Neues Budget zur Veteranenunterstützung

vor 2 wochen - 28 April 2021 | Politik

Windhoek (km/NAMPA) - Der Haushaltsplan für das kommende Finanzjahr sieht 861,3 Millionen N$ für die Versorgung von Kriegsveteranen vor, wie Verteidigungsminister Frans Kapofi am Montag...