27 September 2011 | Politik

Reparationsforderung geht im Gepäck mit nach Berlin

Windhoek/Berlin - Zwei leitende Ovaherero-Chefs, Alfons Maharero und Kuaima Riruako, haben vor ihrer Abreise am Sonntagabend erklärt, dass sie mit deutschen Stellen das Reparationsthema zum Kolonialkrieg 1904 - 1907 anschneiden wollen. Die namibische Delegation zur Entgegennahme von 20 Schädeln aus dem Kolonialkrieg vor rund 105 Jahren aus der Universitätsklinik Charité in Berlin ist indes auf 73 Mitglieder angewachsen. Neben traditionellen Ovaherero- und Namachefs sowie ausgesuchten Ratsherren sind Kräfte inbegriffen, die als "technisches Team" und als Medien/Gruppenfotograf definiert sind. Jugend-, Sport- und Kulturminister Kazenambo Kazenambo, sein Staatssekretär Dr. Peingeondjabi Shipoh sowie Bischof Dr. Zephania Kameeta waren der Delegation schon vorausgereist. Etliche Delegierte beherrschen Deutsch gut.

Maharero erklärte vor der Abreise: "Wir erwarten von der deutschen Regierung, dass sie den Ovaherero, Ovambanderu und den Nama widerfahren lässt, was sie nach dem 2. Weltkrieg an den Juden geleistet hat." Riruako ließ verlauten, dass er den deutschen Außenminister sprechen werde, um das Thema Wiedergutmachung aufzugreifen. Laut Auskunft der deutschen Botschaft in Windhoek befindet sich der deutsche Außenminister jedoch amtlich in New York. Bei bilateralen Fragen auf der Ebene des Außenministers sei es allerdings üblich, dass der namibische Gegenpart (Uutoni Nujoma) involviert werde. Maharero erwartet, mit der deutschen Regierung in den Dialog zu treten, "damit sie das schmerzliche Kapitel durch Reparationszahlung aus der Welt schaffen kann". Maharero bemüht einen Vergleich mit dem Marshall-Plan nach dem 2. Weltkrieg für den Wiederaufbau von (West-)Deutschland. "Es ist Zeit, dass Deutschland die Nachfahren der Völkermordüberlebenden in ähnlicher Weise fördert."

Bei der Übergabe der Schädel tritt die Bundesregierung höchstens als Zeuge in Erscheinung, weil die Gebeine, die ursprünglich vermutlich zu Forschungszwecken nach Deutschland gesandt wurden, aus dem Besitz und der Betreuung eines privaten Instituts stammen. Für die Podiumsdiskussion morgen Abend im Berliner Haus der Kulturen mit Mitgliedern der Delegation sind allerdings Vertreter der Bundesregierung sowie Vertreter der Opposition angesagt.

Gleiche Nachricht

 

SA-Sondergesandte nach Afrika

vor 6 tagen - 16 September 2019 | Politik

Windhoek (ste) • Ein Team von Sonderbeauftragten, das von Präsident Cyril Ramaphosa ernannt wurde, hat am vergangenen Samstag mit seinem Einsatz begonnen, im Auftrag des...

Nujoma ehrt Robert Mugabe

vor 6 tagen - 16 September 2019 | Politik

Swakopmund/Harare (er) • Altpräsident Sam Nujoma hat den verstorbenen Ex-Präsidenten von Simbabwe, Robert Mugabe, als „großen Freiheitskämpfer“ verehrt. Nujoma und weitere angereiste Spitzenleute aus verschiedenen...

Im Klartext | Wahl 2019

vor 6 tagen - 16 September 2019 | Politik

Namibias Hang zur Demokratie ist die Folge der vorigen Unzufriedenheit mit dem Autoritarismus. Im Grunde haben Namibier mehr Erfahrung mit der Kolonialherrschaft als mit der...

Indische Fregatte INS Tarkash besucht Walvis Bayer Hafen

1 woche her - 12 September 2019 | Politik

Swakopmund/Walvis Bay (er) • In der kommenden Woche wird die indische Fregatte INS Tarkash mehrere Tage lang Namibia besuchen. Wie das indische Hochkommissariat in Windhoek...

Geingob würdigt Mugabe posthum

1 woche her - 09 September 2019 | Politik

Windhoek (ms) • Präsident Hage Geingob hat den am Freitag verstorbenen Ex-Präsidenten von Simbabwe, Robert Mugabe, als „herausragenden Revolutionär und willensstarken Freiheitskämpfer“ bezeichnet, der „erhebliche...

Im Klartext - Wahl 2019

1 woche her - 09 September 2019 | Politik

Es ist die Art der Demokratie, mächtige Führer in Schach zu halten. Die Gewaltenteilung in Namibia auf drei Regierungsebenen, verpflichtet alle drei zur Rechenschaft. Dies...

Austausch mit Namibiern wird Offenbarung

1 woche her - 09 September 2019 | Politik

Von Eberhard Hofmann, WindhoekBei dem namibisch-chinesischen Arbeitskreis über die Beziehungen der beiden Länder und zur Frage, wie chinesischer Sozialismus für ein Sozialismus-Modell in Namibia Pate...

Generationswechsel bleibt aus

1 woche her - 09 September 2019 | Politik

Von Marc Springer WindhoekMit einigen wenigen Ausnahmen haben sämtliche altgedienten Minister der SWAPO einen derart hohen Listenplatz errungen, dass ihnen der Wiedereinzug in die Nationalversammlung...

Staatlicher Diamantenfonds ist unnötig

vor 2 wochen - 04 September 2019 | Politik

Windhoek (NMH/ste) • Der Vorsitzende des ständigen parlamentarischen Ausschusses für Wirtschaft und öffentliche Verwaltung und RDP-Abgeordnete, Mike Kavekotora, machte während einer Anhörung unlängst keinen Hehl...

Ringen um Caprivi-Exilanten dauert an

vor 2 wochen - 04 September 2019 | Politik

Von Marc SpringerWindhoekWie Muyongo in einer Presseerklärung mitteilte, würde es die Rechtstaatlichkeit und Demokratie in Botswana beschädigen, falls Flüchtlinge aus dem Caprivi (heute Sambesi-Region) gegen...