19 November 2019 | Lokales

Rent-a-Drum: Mehr Müll schneller wiederverwerten

Swakopmund (er) – Sämtlicher wiederverwertbarer Müll kann bei der Swakopmunder Müll-Sortieranlage dank einer neuen Materialrückgewinnungsanlage schneller und zuverlässiger sortiert werden. Die neue Anlage wurde am Freitag offiziell eingeweiht – es ist die zweite seiner Art in Namibia.

Die Müll-Sortieranlage wurde offiziell im September 2015 eingeweiht und ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der Stadt und dem Privatunternehmen Rent-A-Drum. „Das Volumen hat sich seit der Errichtung der Anlage erhöht, weshalb wir in eine neue Materialrückgewinnungsanlage (MRF) investierten mussten“, sagte Gys Louw, Geschäftsführer von Rent-A-Drum, am Freitag. Die MRF-Anlage habe insgesamt zwei Mio. N$ gekostet und schließe ein Fließband ein, dass ein schnelleres und einfacheres Sortieren von wiederverwertbaren Müll ermögliche. Bei der Anlage werde Papier, Glas, Plastik und Metall sortiert – es landet nicht auf der Müllhalde.

Laut Louw werden bei der Swakopmunder Sortieranlage im Schnitt 160 Tonnen Abfall pro Monat sortiert. „Die Haushalte tragen etwa 60 Tonnen dazu bei“, sagte er. Bei der MRF-Anlage in Windhoek, die die erste in Namibia ist, würden pro Monat insgesamt 1800 Tonnen Müll sortiert. Dort würden Haushalte im Schnitt 130 Tonnen beitragen. „Wenn man diese Zahlen in Relation betrachtet kann die Anlage in Swakopmund mehr Abfall wiederverwerten“, sagte er. Doch: „An der Küste können wir das Volumen deutlich erhöhen, wenn alle Einwohner zusammenarbeiten.“

„Anlagen wie diese sind nicht unerlässlich, um unsere Umgebung sauber zu halten“, sagte der Swakopmunder Regionalrat Juuso Kambueshe bei dem Anlass am Freitag. Er hielt seine Rede im Namen von Erongo-Gouverneur Cleophas Mutjavikua. Dieser ruft die Einwohner auf, Namibias unberührte und schöne Landschaft zu erhalten. „Wenn Müll unsere Umgebung übersät, kann dies Namibias Ruf als Reiseziel schädigen, weshalb wir zusammenarbeiten müssen“, sagte auch er.

Gleiche Nachricht

 

Hegegebiete erhalten Unterstützung

vor 15 stunden | Lokales

Die Nedbank Namibia unterstützt im Rahmen der Go-Green-Fund-Initiative zusammen mit der Namibia Nature Foundation (NNF) sieben CBNRM-Hegegebiete (Community-based Natural Resource Management) mit einer Million N$....

„Swakopmund blutet“

vor 2 tagen - 02 August 2020 | Lokales

Am Samstagabend erschienen einige Gebäude in Swakopmund in rotem Licht. Daraus wurde unter den Einwohnern der Begriff „Swakopmund blutet“ geboren. Die Küstenstadt ist massiv von...

Deutsche Bundesregierung fördert Frauenrechte in Namibia

vor 4 tagen - 31 Juli 2020 | Lokales

Windhoek (sb) • Die deutsche Bundesregierung stellt der Frauenrechtsorganisation Sister Namibia rund 702700 Namibia-Dollar für das Projekt „Women on the Front Line“ zur Verfügung. Die...

Umsiedlung erfolgt bald

vor 4 tagen - 31 Juli 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BaySchon ab Mitte August sollen die Opfer des Twaloloka-Großbrandes in den ausgesuchten Gebieten einziehen dürfen. Das kündigte Erongo-Gouverneur Neville Andre diese...

Georg-Ludwig-Kindergarten: Botschaft hilft Familien aus

vor 5 tagen - 30 Juli 2020 | Lokales

Die Deutsche Botschaft greift dem Georg-Ludwig-Kindergarten in Swakopmund mit 4700 Euro unter die Arme. Mit dem Geld, umgerechnet rund 91000 Namibia-Dollar, sollen 16 Kindergartenplätze finanziert...

Feuer in Twaloloka: Brauerei spendet Zelte für Opfer

vor 5 tagen - 30 Juli 2020 | Lokales

Die zur Firmengruppe Ohlthaver und List (O&L) gehörende Brauerei (NBL) hat den Opfern des verehrenden Feuers in dem informellen Stadtteil Twaloloka in Walvis Bay insgesamt...

Nach Twaloloka-Inferno demonstrieren Swakopmunder

vor 6 tagen - 29 Juli 2020 | Lokales

Die Polizei geht davon aus, dass bei dem Großbrand in der informellen Siedlung Twaloloka in Walvis Bay zwischen 150 und 200 Hütten zerstört wurden. Auf...

Bessere Lebensbedingungen gefordert

vor 6 tagen - 29 Juli 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayHunderte Einwohner aus der Swakopmunder informellen Siedlung DRC wurden am Montagabend von der Polizei aufgehalten, nachdem sie leerstehende Billigwohnungen besetzen wollten....

Ein etwas anderer Bildband

vor 6 tagen - 29 Juli 2020 | Lokales

„Stadtwahrnehmung in Text und Bild“, so lautete der Name des deutsch-namibischen Studierendenprojekts, welches – gefördert durch den DAAD – im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft zwischen...

Toter Buckelwal bei Langstrand

1 woche her - 28 Juli 2020 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Ein junger Buckelwal ist vor wenigen Tagen bei Langstrand zwischen Swakopmund und Walvis Bay tot an Land gespült. Es soll sich...