08 September 2020 | Bildung

Regierung greift doch ein

Privatschulen in Khomas-Region können nicht wie geplant öffnen

Durch eine kurzfristige Verordnungsänderung hat der Staat eine allumfassende Reglung für die Öffnung der Schulen erwirkt, wovon besonders Privatschulen in der Khomas-Region betroffen sind. Indessen gibt es ab sofort gelockerte Reisebestimmungen für Schüler und Lehrer.

Von Steffi Balzar, Windhoek

Bei vielen Interessenvertretern des Bildungssektors herrscht erneut große Verwirrung bezüglich der landesweiten Fortführung des Präsenzunterrichts. Viele Privatschulen hatten unter dem Eindruck gestanden, dass sie im Gegensatz zu den Staatschulen am gestrigen Montag für alle Stufen öffnen dürften und sich auf die entsprechende Proklamation des Präsidenten berufen (AZ berichtete). Nach Intervention der hiesigen Lehrergewerkschaft hatte die Regierung die zutreffende Verordnung jedoch in letzter Minute geändert. Am Sonntag wurde die folgende Änderung der Richtlinien für Phase drei des Notstands im Amtsblatt veröffentlicht: „Frühkindliche Entwicklungszentren, Schulen und Bildungsstätten dürfen in dem betreffenden Zeitraum keinen Präsenzunterricht anbieten“.

Die genannten Ausnahmen der geänderten Verordnung decken sich mit den Angaben des Bildungsministeriums, das am vergangenen Donnerstag einen gestaffelten Unterrichtsbeginn bekanntgegeben hatte (AZ berichtete). Laut Amtsblatt und Ministerium durften somit landesweit Schüler der Klassen sieben, acht und neun mit Ausnahme der Khomas-Region ab dem 7. September wieder am Präsenzunterricht teilnehmen. Ferner heißt es im Amtsblatt, dass „Schüler der zehnten, elften und zwölften Klasse weiterhin Präsenzunterricht erhalten und Hochschuleinrichtungen diesen wieder aufnehmen dürfen.“

Im Falle von Staatschulen habe der Bildungsminister und im Falle von Privatschulen hätten die zuständigen Gremien die Möglichkeit, alternative Lernformen anzubringen, heißt es weiter. Auf den weiteren Verlauf des Präsenzunterrichts für die übrigen Stufen ab dem 14. September geht das Amtsblatt nicht ein. Die Kinderbeauftragte des Büros des Ombudsmannes hatte am Samstag indessen in einer schriftlichen Mitteilung eine Fortführung des Präsenzunterrichts begrüßt.

Unterdessen gab das Bildungsministerium zusammen mit dem Gesundheitsministerium am vergangenen Freitag neue Reisebestimmungen für den Bildungssektor bekannt. Lehrer, Studenten sowie Schüler und Familienmitglieder, die sie begleiten, brauchen zwar eine Reisegenehmigung, um aus Windhoek, Rehoboth und Okahandja auszureisen, müssen sich zuvor jedoch keinem Corona-Test unterziehen. Dasselbe gilt für die Einreise in die drei Kommunen, die aufgrund der Corona-Richtlinien momentan sogenannte Sperrzonen sind.

Die Ermittlung des COVID-19-Status vor der Reise sei zwar die Norm, doch aufgrund der begrenzten Testkapazitäten und der langen Bearbeitungszeit für die Bekanntgabe der Ergebnisse, sei ein Test in den oben genannten Fällen nicht obligatorisch, so die Mitteilung. „Die Zahl der COVID-19-Fälle unter Schülern ist relativ gering geblieben, dennoch bleibt das Risiko, dass das Virus in andere Gebiete eingeschleppt wird“, hieß es ferner. Daher müssten alle Hygienerichtlinien jederzeit eingehalten werden.

„Betreffende Personen können sich an jede Polizeidienstelle wenden, um eine Reisegenehmigung zur erhalten“, so die Mitteilung. Neben dem Test sei zudem auch keine Quarantäne notwendig. Schüler, die beabsichtigen, aus den Sperrzonen ausreisen, sollten sich jedoch vor der Abreise sieben Tage lang isolieren, um das Risiko einer Infektion zu minimieren.

Gleiche Nachricht

 

Schulbesuch „ermutigt“

vor 2 tagen - 21 September 2020 | Bildung

Swakopmund/Windhoek (er) - Obwohl der Notzustand in Namibia vor wenigen Tagen beendet wurde, dürfen Schüler weiterhin von zu Hause lernen (LFH) - der Präsenzunterricht an...

Laptops für alle Studierende

vor 5 tagen - 18 September 2020 | Bildung

Von Steffi Balzar, Windhoek Alle namibischen Studenten sollen Zugang zu Laptops und mobilen Daten erhalten. Das gab der Geschäftsführer der NSFAF, Kennedy Kandume, gestern in...

Umdenken in der Justiz

vor 6 tagen - 17 September 2020 | Bildung

Windhoek/Pretoria (ste) - Die Universität Pretorias (UP), gehört laut dem Zentrum für weltweite Hochschulrankings (Center for World University Rankings) zu den Top-5 Hochschulen Südafrikas. Die...

Khomas führt Rangliste an

vor 6 tagen - 17 September 2020 | Bildung

Von Steffi Balzar, Windhoek Bisher wurden 732 Corona-Fälle in Bildungseinrichtungen in zwölf Regionen des Landes verzeichnet. Diese Angaben stützen sich auf Zahlen von Anfang dieser...

Unterricht trotz Verbot

1 woche her - 16 September 2020 | Bildung

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Eine Privatschule in Walvis Bay wurde am vergangenen Freitag aufgefordert, den Präsenzunterricht für die Klassen 1 bis 3 einzustellen, nachdem die...

Schulen dürfen nun doch landesweit öffnen

1 woche her - 14 September 2020 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Schüler der Klassen vier, fünf und sechs dürfen ab heute landesweit wieder den Präsenzunterricht aufnehmen. Das geht aus der neusten Proklamation der...

Optimierung des Schulbetriebes

1 woche her - 11 September 2020 | Bildung

Von NMH, Brigitte Weidlich und Steffi Balzar, Windhoek Unterricht während der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Schwierigkeiten sind die neue Norm, an die es...

Regierung greift doch ein

vor 2 wochen - 08 September 2020 | Bildung

Von Steffi Balzar, Windhoek Bei vielen Interessenvertretern des Bildungssektors herrscht erneut große Verwirrung bezüglich der landesweiten Fortführung des Präsenzunterrichts. Viele Privatschulen hatten unter dem Eindruck...

Kindergärten bleiben doch zu

vor 2 wochen - 07 September 2020 | Bildung

Swakopmund/Windhoek (er) - Das Ministerium für Geschlechtergleichheit, Armutsbekämpfung und Soziale Wohlfahrt hat am Freitag kurzfristig einen Rückzieher gemacht und alle Kindergärten und -Horte in der...

Schüler müssen sich gedulden

vor 2 wochen - 04 September 2020 | Bildung

Von Steffi Balzar, Windhoek Das Bildungsministerium hat die Rückkehr zum Präsenzunterricht erneut in verschiedene Phasen aufgeteilt. Das gab die Bildungsministerin, Anna Nghipondoka, gestern in einer...