03 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Regen verursacht Häuserschäden

Windhoek/Omaruru (ste) – Namibier erkennen momentan in jedem einzelnen Regenschauer einen Segen. Das dem nicht immer so ist, wurde gestern Nachmittag in Omaruru klar, als der starke Wind, welcher die örtlichen Niederschläge von 18 bis 19 mm begleitete, die Dächer einiger Gebäude beschädigte bzw. diese abhob. Mindestens 20 Häuser verloren ihre Dächer, weswegen die Einwohner anderweitig Schutz suchen mussten. Die am schwersten betroffenen Häuser sind Teil des sogenannten „Build-Together“-Wohnungsprojekts, welches den Einwohnern mit kostengünstigem Wohnraum hilft. Nun entstand allerdings der Vorwurf, dass die Baumaterialien von niedriger Qualität sind, weswegen diese großen Schäden aufgetreten sind. Indes verlor ein Gebäudetrakt der Ubasen-Grundschule durch den Wind sein gesamtes Dach; Schulleiterin Amalia Goses bezifferte den Schaden auf 50000 N$, wegen des nass geregneten Druckerpapiers. Auch in Windhoek gab es verschiedene gute Niederschläge, aber die Tendenz der abgelaufenen Regenzeit dauert an, indem der Regen sehr wechselhaft bleibt und bisher nicht flächendeckend vorkommt. Mehr dazu am Montag in der AZ.

Gleiche Nachricht

 

Erfolgreiche landesweite Säuberungskampagne am Afrika-Tag

vor 15 minuten | Natur & Umwelt

Präsident Hage Geingob hatte sich die ersten kleinen Aufrufe zu einer landesweiten Aufräumaktion angeeignet und daraus eine maßgebliche Kampagne gemacht. Nicht zuletzt indem er am...

…und weg mit dem Müll

vor 4 tagen - 24 Mai 2018 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, WindhoekNun geht es ans Eingemachte: Morgen findet der von Präsident Hage Geingob einberufene Säuberungstag statt. Dieser Aufruf folgte, nachdem Sänger EES zunächst...

Grüne-Mauer-Initiative auch in Namibia

vor 5 tagen - 23 Mai 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Vertreter verschiedener SADC-Länder kamen gestern im Safari-Konferenzzentrum in Windhoek zu einem Workshop zusammen, um die Implementierung der Grünen-Mauer-Initiative (Great Green Wall, GGW)...

Forschungsprojekt untersucht mögliche Kreuzung zwischen Zebraarten

vor 6 tagen - 22 Mai 2018 | Natur & Umwelt

Winhdoek/Etoscha-Nationalpark (nic) – Was passiert, wenn sich Hartmann-Bergzebras mit Steppenzebras kreuzen? Tun dies die beiden Gattungen überhaupt und falls ja, unter welchen Bedingungen? Und welche...

Namibia im Aufräumfieber

1 woche her - 21 Mai 2018 | Natur & Umwelt

Von Nampa und Nina Cerezo, Windhoek„Es gibt einfach schon vor dem eigentlichen Säuberungstag so viel zu tun“, erklärte die Öffentlichkeitsbeauftragte der Stadtverwaltung Keetmanshoop Dawn Kruger...

Vier Mal so viele Büffel wie vorgesehen – Farmer...

1 woche her - 17 Mai 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek/Okakarara (nic) – Die hohe Zahl an Büffeln im Waterberg-Plateau-Park führt bei den umliegenden Farmern zu Sorge. Dies teilt die Nachrichtenagentur Nampa mit und beruft...

Im Netz verstrickte Kap-Pelzrobbe befreit

1 woche her - 17 Mai 2018 | Natur & Umwelt

Mitglieder des Namibia-Delfinprojekts (NDP) haben vor kurzem in Walvis Bay eine junge Kap-Pelzrobbe vor dem sicheren Tod gerettet. Das junge Tier hatte sich in einem...

1800 Säcke Müll in der Nähe des Aba-Huab eingesammelt

1 woche her - 15 Mai 2018 | Natur & Umwelt

“Wir haben in Namibia noch nie eine solche Sauerei in einem Revier gesehen und möchten etwas dagegen unternehmen!“ Das waren die empörten Worte einiger AZ-Leser,...

Otjozondjupa stellt 300000 N$ für Aufräumaktion bereit

1 woche her - 15 Mai 2018 | Natur & Umwelt

Das Foto zeigt das Gebäude des Regionalrats der Otjozondjupa-Region. Das Otjozondjupa-Forum zur nachhaltigen Müllentsorgung will der bevorstehenden Aufräumaktion Mittel in Höhe 306000 N$ zur Verfügung...

Dagbreek-Schule gewinnt erneut Recycling-Wettbewerb

1 woche her - 15 Mai 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Zum dritten Mal in Folge hat die Dagbreek-Schule für geistig Beeinträchtigte den Schulrecycling-Wettbewerb (SRC) gewonnen. Bei der seit 2009 jährlich vom Recycle-Namibia-Forum...