30 Dezember 2003 | Sport

Regatta-Sieger im Segeln verfehlt knapp den Zeitrekord

Das traditionelle Segelrennen zwischen Walvis Bay und Swakopmund ist am Samstag beinahe in die Geschichte eingegangen - haben doch die Gesamtgewinner in einer Zeit von 101 Minuten den im Jahre 2000 aufgestellten Rekord von 1,37 Stunden nur um vier Minuten verfehlt.

"Die Bedingungen in diesem Jahr waren optimal", erinnert sich der Sieger Matthias Röttcher, der als Skipper zusammen mit seiner Crew und Schwester Tatjana Mills gegen 12.45 Uhr als erster die Ziellinie an der Mole in Swakopmund überquerte. Dabei lag er mit 1,30 Minuten denkbar knapp vor den nächsten Verfolgern Peter & Lauren Davidson, die in ihrem Hoby 16 ihrerseits nur eine Minute Vorsprung vor den Drittplazierten Lothar Redecker & Nessi Magg (ebenfalls in einem Hoby 16) hatten.


Die traditionsträchtige Regatta findet bereits seit über 20 Jahren statt, wobei Röttcher als Kommodore des Walvis Bay Jacht-Clubs schon 8 Jahren die Organisation der Veranstaltung übernimmt. "Die Beteiligung an dem Rennen ist leider zurückgegangen", sagt er. So hätten in diesem Jahr nur elf Hobie 16, drei Hobie 14 und zwei Yachten mitgemacht und seien keine Finns, Laser, Fireballs oder Windsurfer an den Start gegangen.


Den Grund dafür verbindet Röttcher vor allem mit dem Niedergang des Kalahari Yacht Klubs in Windhoek. Hier sind die Aktivitäten seit einiger Zeit zum Erliegen gekommen, weil das Wasser des Gorangab-Damms außerhalb der Hauptstadt auf Grund zunehmender Verschmutzung zu einem Gesundheitsrisiko geworden ist und den Seglern damit der Austragungsort ihrer Wettbewerbe verloren ging.


"Viele der Mitglieder waren bestrebt, ihre Regatten am Friedenau oder von Bach Damm außerhalb von Windhoek fortzusetzen", sagt Röttcher und ergänzt: "Da der Yacht Klub dort aber keinen Bootsschuppen hat, hätten sie ihre Boote für jedes Rennen auf dem Anhänger dorthin transportieren müssen, was nicht nur mühsam ist, sondern auch die Gefahr birgt, dass die Boote auf der Schotterpiste durch Steinschlag beschädigt werden."


Nachdem die regelmäßigen Regatten am Goreangab Damm eingestellt wurden, habe viele der ehemals aktiven Segler ihre Boote verkauft, oder in die Garage gestellt, wo sie seither Staub ansetzen. Für Röttcher ist dies allerdings nicht der Anfang vom Ende des Segelsports in Namibia. "Wir haben über die Jahre immer Höhen und Tiefen durchlebt", sagt er. "Zur Zeit fehlt es uns an Nachwuchs, aber wenn sich in Zukunft wieder einige für den Sport engagieren, wird sich eine gewisse Eigendynamik entwickeln und sich wieder neue Interessenten für den Sport begeistern".


Röttcher hat für seinen Gesamtsieg, den er nach dem sogenannten Handicap-System (bei dem die Schnelligkeit gewisser Bootstypen berücksichtigt und mit der benötigten Zeit verrechnet wird, die ihr Steuerman für die Strecke zwischen Walvis Bay und Swakopmund benötigt hat) errungen hat, einen Wanderpokal erhalten. "Es gab noch einen kleinen Geldpreis, aber der ist mir ebenso wenig wie den anderen Teilnehmern wichtig, die alle aus Spaß am Segeln mitgemacht haben", erklärt er.

Gleiche Nachricht

 

Artist School lädt ein

vor 12 stunden | Sport

Windhoek (omu) - Wie die Basketball Artist School (BAS) in einer Pressemitteilung bekanntgab, wird die Deutsche Höhere Privatschule (DHPS) Veranstaltungsort des jährlich stattfindenden Trainingslagers der...

African Stars gegen Jugend-Fußballiga

vor 1 tag - 22 April 2021 | Sport

Nachdem sich die Organisatoren der HopSol Jugend-Fußballiga (HYSL) gegen eine Teilnahme des vom Spielbetrieb der Premier-Fußballiga ausgeschlossenen Clubs African Stars entschieden hatten, wollen diese nun...

Diekmann holt Silber

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Sport

Namibias Einer-Spezialistin im Rudern, Maike Diekmann, hat bei der Internationalen Memorial Paolo D'Aloja Regatta am Sonntag silbernes Edelmetall gewonnen. Im Finale über 2 000 Meter...

Sportlich durchs Jahr – Teil 2: Der Mai

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) • Der zweite Spieltag der Rugby Premier League (RPL) sowie der Faustballer ist abgehakt. Auch im Fußball rollt der Ball sowohl im Pokal...

Damen siegen in Südafrika

vor 3 tagen - 20 April 2021 | Sport

Windhoek/Durban (omu) - Namibias Damen-Hallenhockey-Auswahl hatte beim Qualifikationsturnier zur Weltmeisterschaft in Belgien im Finale die besseren Nerven. Die Mannschaft von Trainer Erwin Handura, die in...

Partie endet im Chaos

vor 3 tagen - 20 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) - In der namibischen Rugby Premier League ist es am Samstag zum Eklat gekommen. Bei Spielstand von 19:9 zwischen der Mannschaft der namibischen...

Cohen auch an Spieltag zwei Top-Team

vor 3 tagen - 19 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) – Der Sportklub Windhoek (SKW) war am Samstag Gastgeber des zweiten Spieltags der namibischen Faustballliga. Allerdings mussten sich die Gastgeber wieder einmal der...

Sportlich durchs Jahr - Vorausschau bis Ende Juni -...

1 woche her - 16 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Ostern ist schon wieder zwei Wochen vorbei und sportlich tut sich so einiges im Land. Auch wenn es durch die Covid-19-Auflagen immer...

Bahnverbindung nach Katima

1 woche her - 15 April 2021 | Verkehr & Transport

Von B. Weidlich & F. SteffenWindhoek Die namibische Regierung hat eine kanadische Firma damit beauftragt, eine Machbarkeitsstudie für den eventuellen Bau einer Eisenbahnlinie durch...

Anstoß zu Liga und Pokal

1 woche her - 15 April 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Nach dem in der HopSol Jugend-Fußballiga (HYSL) der Ball schon seit drei Wochen wieder rollt, startet auch das namibische Fußball Oberhaus (NPFL)...