03 November 2016 | Lokales

Recycle Namibia Forum höchst zufrieden

Die Koordinatorin der Umweltorganisation Recycle Namibia Forum (RNF), Anita Witt, zeigte sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen des ersten „Windhoek-Recycle-Tags“ am 22. Oktober. Mit dieser Initiative soll Namibia zu dem Land mit der höchsten Erfolgsrate in der Wiederverwertung von E-Müll werden. Im Englischen spricht man von den drei R''s: Reduce, Re-use, Recycle. „Obwohl wir gern eine noch höhere Besucherzahl begrüßt hätten, haben wir uns sehr über die Gäste gefreut“, erklärte Witt, die auch den positiven Geist der Anwesenden lobte. Laut Witt sind an jenem Tag mehr als 220 kg Müll sowie eine ähnliche Menge an Glas gesammelt worden. „Wir hatten eigentlich mit mehr Elektronik-Schrott gerechnet. Erfreulich bleibt, dass viele Teilnehmer sich über den Schaden und die Auswirkung von Batterien auf die Umwelt klar sind. Anhand der Menge an Batterien, die abgegeben wurden, kann man erkennen, dass viele Leute Batterien lediglich zum Entsorgen sammeln“, erklärte Witt. Sie folgert daraus eine Nachfrage nach Entsorgungsmöglichkeiten für Elektronik-Schrott. Auch Rosalind Britz von Weathermen & Co (Bild) nutzte den Tag, um ihren Elektronik-Schrott zu entsorgen. • Foto: RNF

Gleiche Nachricht

 

Leuchtturm in Swakop: Zukunft des Blinklichts ungewiss

vor 21 stunden | Lokales

Wird Swakopmund einen neuen, modernen Leuchtturm bekommen? Das jüngste Design zur neuen Entwicklung auf dem Grundstück des ehemaligen Swakopmunder Hallenbades, in dem ein neuer Leuchtturm...

Swakopmunder Leuchtturm bleibt erhalten

vor 21 stunden | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayDie Zukunft des Grundstücks an der Swakopmunder Mole mit vorzüglicher Lage bleibt vorerst ungewiss. Nur so viel wurde jetzt bekannt: Der...

Kahimise Opfer einer „Hexenjagd“

vor 1 tag - 15 Juli 2019 | Lokales

Von Clemens von Alten, WindhoekDer Windhoeker Stadtdirektor hat sich nach seiner inzwischen dritten Suspendierung und Wiedereinstellung zu dem Gerangel zwischen ihm, Vertretern des Stadtrats und...

Zwei Tüpfelhaie für das Meeresaquarium gefangen

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Das nationale Meeresaquarium in Swakopmund hat neue Bewohner: zwei Tüpfelhaie, die umgangssprachlich Spotty genannt werden. Die beiden Meerestiere wurden am Dienstagabend von Graham Gramowsky (l.)...

Illegale Landnahme nimmt zu

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Windhoek/Grootfontein (Nampa/ms) • Die Stadtverwaltung von Grootfontein erwägt angesichts einer anhaltenden Landnahme in der als Blikkiesdorp bekannten Siedlung nahe der Militärkaserne eine Räumungsklage gegen die...

Lebensmittel für Schüler

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) • Die russische Föderation hat dem namibischen Schulernährungsprogramm (NSFP) Lebensmittel in Höhe von umgerechnet 21,1 Millionen Namibia-Dollar (1,5 Mio. US-Dollar) gespendet. Dabei handelt...

Simataa: Kein Geld für höhere Gehälter

1 woche her - 09 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) • Aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise ist der namibische Staat nicht in der Lage, seinen Angestellten mehr Gehalt zu zahlen. Das sagte Kabinettssekretär George...

Fahrradstadt Windhoek?

1 woche her - 05 Juli 2019 | Lokales

Als Didalelwa Natanael anfing, bei SunCycles zu arbeiten, ging er jeden Tag zu Fuß in die Arbeit – zwei Stunden lang. „Ich konnte mir kein...

Wal-Rettung nach viertem Versuch aufgegeben

1 woche her - 05 Juli 2019 | Lokales

Swakopmund (er) – Alle Bemühungen waren vergeblich: Der am Mittwoch südlich von Meile 8 gestrandete Buckelwal ist nach mehreren Rettungsversuchen seinem Schicksal überlassen worden. Gestern...

Zahlreiche Helfer versuchen gestrandeten Buckelwal zu retten

1 woche her - 04 Juli 2019 | Lokales

Zahlreiche Helfer haben gestern bei Redaktionsschluss noch immer versucht, einen bei Meile 8 gestrandeten Buckelwal wieder ins Meer zu befördern. Der Wal war laut Augenzeugenberichten...