15 März 2021 | Natur & Umwelt

ReconAfrica bereitet das zweite Bohrloch im Kavango vor

Im namibischen Forstgesetz 12 von 2001 sind die Bestimmungen eindeutig. Im Paragraph 22 heißt es nicht nur dass jegliche Gebiete nur dann besetzt werden dürfen, wenn sie gemäß des Stadtplanungsgesetzes 23 von 1992 vermessen und freigegeben wurden, sondern heißt es ferner, dass folgendes nicht zerstört werden darf: (a) Vegetation, die sich auf einer Sanddüne oder einem treibenden Sand oder auf einer Schlucht befindet, (b) lebende Bäume, Büsche oder Sträucher, die in einem Umkreis von 100 Metern um einen Fluss einen Wasserlauf wachsen. Ohne eine entsprechende Genehmigung kann und darf weder geschnitten noch entfernt oder gar gerodet werden – und selbst dann nur „wenn ein Managementplan oder eine Bekanntmachung über die Schaffung eines Schutzgebiets“ vorliegt. Momentan ist ReconAfrica dabei, die Arbeiten für ein zweites Bohrloch in der Kavango-Region vorzubereiten. „Sie haben jedenfalls nicht die erforderlichen Genehmigungen und die aktuellen Aktivitäten sind nicht in der Umweltverträglichkeitsstudie enthalten, die ReconAfrica bisher der Öffentlichkeit vorgehalten hat. Somit besteht auch keine Umweltunbedenklichkeitsbescheinigung (Environmental Clearance Certificate, ECC) für den Bau einer weiteren Straße“, erklärt Jan Arkert, zertifizierter Naturwissenschaftler und Mitglied von SOUL (Save Okavango’s Unique Wildlife). SOUL ist der Dachverband einer „Allianz der namibischen und südafrikanischen Zivilgesellschaft sowie Aktivisten und weiteren internationalen Organisationen zur Förderung der sozialen, klimatischen und ökologischen Gerechtigkeit“. Lesen Sie mehr über die umstrittene Ölsuche auf Seite 2.

Gleiche Nachricht

 

Fälle der Wilderei 2020 deutlich gesunken

vor 8 stunden | Natur & Umwelt

In Namibia sind die Anzahl Fälle der Wilderei im Jahr 2020 im Gegensatz zum Vorjahr deutlich zurückgegangen - besonders die Anzahl Fälle mit hochwertigen Arten,...

Nichtregulierter Sand- und Kiesabbau führt zu Parlamentsdebatte

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Trotz der geäußerten Besorgnis seitens der Einwohner der Epale-Niederlassung im Norden Namibias, hatte der zuständige Umweltkommissar des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT) auf...

Frist für Einwände verlängert

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - Laut einer Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT), hat die kanadische Gas- und Ölexplorationsgesellschaft ReconAfrica „die Umweltverträglichkeitsprüfung, den Entwurf...

Umweltministerium führt neue Parkgebühren ein

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (sb) - Das Umweltministerium hat neue Parkeintritts- und Naturschutzgebühren für Besucher aller namibischen Nationalparks eingeführt. Das gab das Ministerium am Donnerstag schriftlich bekannt. Die...

Ballonfahrt über Sesriem

vor 5 tagen - 09 April 2021 | Natur & Umwelt

Ein einmaliger Anblick und „ein unvergessliches Erlebnis“ - so bezeichnete Namib Sky Balloon Safaris diese Aufnahme. Es zeigt einen Heißluftballon, der über den mit Wasser...

SOUL: Elefanten in Gefahr

vor 5 tagen - 09 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - „Wenn die Aktivitäten fortgesetzt werden, sind die Elefanten der Region einer neuen Bedrohung ausgesetzt.“ Die Aktivistenorganisation SOUL (Save Okavango’s Unique Life),...

Umwelthilfe schaltet sich ein

vor 6 tagen - 08 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Seit gestern zieht die Deutsche Umwelthilfe (DUH) gemeinsam mit der Umweltaktivistin der Windhoeker Organisation Fridays for Future (FFFW), Ina-Maria Shikongo, gegen...

Fracking birgt Erdbebengefahr

1 woche her - 07 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Das Erdbeben, das am vergangenen Osterwochenende laut Richterskala 97 Kilometer nordwestlich von Khorixas eine Stärke von 5,6 erreichte (AZ berichtete), ist...

Mutmaßliche Wilderer gefasst

1 woche her - 07 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (cr) - Drei mutmaßliche Nashorn-Wilderer wurden am Samstag mit Hilfe von Farmern und der K9-Anti-Wilderei-Einheit mit einer Schusswaffe festgenommen, nachdem am Freitag bei einer...

Erdbeben der Stärke 5,6 in der Nähe von Khorixas...

1 woche her - 06 April 2021 | Natur & Umwelt

Khorixas/Windhoek (sb) • Ein Erdbeben der Stärke 5,6 wurde am frühen Sonntagmorgen etwa 97 Kilometer nordwestlich von Khorixas aufgezeichnet. Das gab das Ministerium für Bergbau...