14 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Rechtsstreit um Rind beigelegt

Außergerichtliche Einigung beendet Disput über Zuchtbullen

Der Farmer und Ex-Direktor des Michelle McLean Childrens´ Trust, Danie Botes, und der namibische Brahman-Züchter-Verband (NBBS) haben einen rund fünf Jahre andauernden Rechtsstreit außergerichtlich beigelegt, bei dem die Abstammung eines Zuchtbullen des Klägers im Zentrum des Verfahrens stand.

Von Marc Springer

Windhoek

Im Zuge der Einigung darf Botes den Zuchtbullen „Lared Shepard DB11-300“ wieder beim NBBS registrieren und für Wettbewerbe einschreiben, sofern er die Angaben über dessen Abstammung korrigiert. Im Gegenzug hat sich Botes bereiterklärt, eine Verleumdungsklage gegen die Antragsgegner zurückzuziehen und zu akzeptieren, dass dem Bullen ein Preis aberkannt wurde, den das Tier im Jahre 2014 bei einem Wettbewerb des Züchtervereins des südlichen Afrikas als „Bulle des Jahres“ gewonnen hatte.

Botes hatte seine Forderung nach Entschädigung in Höhe von 3,5 Millionen N$ damit begründet, die Antragsgegner hätten öffentlich den falschen Eindruck erweckt, dass er als Eigentümer von „Lared Shepard“ bewusst Angaben über dessen Abstammung manipuliert habe. Deshalb sei seinem Zuchtbullen nicht nur der Preis aberkannt, sondern seien er bzw. seine Rinder am 22. Juni 2015 von den Veranstaltern der Handels- und Industriemesse in Windhoek für einen Zeitraum von drei Jahren von einer weiteren Teilnahme an der Zuchtbullen-Bewertung ausgeschlossen worden. Ferner sei er von dem Ausstellungsverein in Gobabis daran gehindert worden, dort bei der Rinderbeurteilung im Jahre 2015 anzutreten.

Diese gegen ihn ergriffenen Maßnahmen hatte Botes den Antragsgegnern angelastet, die Zweifel an dem Stammbaum von Lared Shepard geäußert und damit dessen nachträgliche Disqualifizierung verschuldet hätten. Diese wiederum sei in einigen Medien, darunter dem in Fachkreisen beachteten Landbou Weekblad thematisiert und dadurch der Eindruck erweckt worden, dass er „unehrlich, unzuverlässig, unprofessionell und unglaubwürdig“ sei und den NBBS habe täuschen wollen.

Darüber hatte Botes angeführt, der NBBS habe ihm keine Gelegenheit geboten, sich zu erklären oder die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zu entkräften. Ferner hätten die Beklagten genetische Tests „ignoriert“, die bestätigt hätten, dass der von ihm angegebene Bulle „Smoke“ tatsächlich Erzeuger von „Lared Shepard“ und der gegen ihn gerichtete Vorwurf der Manipulation folglich haltlos sei.

Vielmehr habe der NBBS weitere Verdächtigungen gegen ihn in Umlauf gebracht und durch diese „Diffamierung“ seiner Würde und seinem Ansehen nachhaltig geschadet. Darüber hinaus habe ihn die „Verleumdung“ fest eingeplante Einnahmen durch den Verkauf von Zuchtbullen und Absatzkälbern gekostet und ihm einen Verlust an Ansehen verursacht, die Botes auf insgesamt 3 Millionen N$ berechnet.

Der NBBS fühlt sich durch die Einigung in seiner Überzeugung bestätigt, dass die Angaben über die Abstammung des Zuchtbullen inkorrekt und die Aberkennung seines Preises damit legitim gewesen seien.

Gleiche Nachricht

 

Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen am Avis-Damm

vor 2 tagen - 31 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (sb) - Mitglieder der namibischen Polizei patrouillierten gestern Morgen das Gelände des Avis-Damms. Das gab die Organisation Greenspace, die das Gelände verwaltet, auf ihrer...

Junge Frau vermisst

vor 4 tagen - 29 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Die Namibische Polizei (NamPol) bittet die Öffentlichkeit bei der Such nach einer 28 Jahre alten Frau um Hilfe. Es handelt sich bei...

Ermittlungserfolg: Festnahme nach Überfall

vor 4 tagen - 29 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Nachdem sich sechs Männer als Polizisten ausgegeben und einen chinesischen Geschäftsmann in seinem Laden überfallen haben, melden die Behörden einen Ermittlungserfolg: „Zwei...

Randale während Infernos

vor 5 tagen - 28 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Von Leandrea Louw/Erwin LeuschnerWalvis Bay/ Swakopmund Chaos brach am Sonntagabend in der wilden Siedlung Twaloloka im Stadtteil Kuisebmond bei Walvis Bay aus, als ein Großbrand...

Polizei meldet Sexualstraftaten

vor 5 tagen - 28 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) • Der Polizei zufolge sind zwei Frauen am vergangenen Wochenende Vergewaltigern zum Opfer gefallen. In beiden Fällen seien die mutmaßlichen Sexualverbrecher festgenommen worden,...

Minister gerät in Bedrängnis

vor 5 tagen - 28 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekHintergrund der Klage ist eine am 28. Februar dieses Jahres getroffene Entscheidung des damaligen Ministers für städtische und ländliche Entwicklung, Peya Mushelenga,...

Bruder unter Mordverdacht

vor 5 tagen - 28 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Ein angeblicher Streit zwischen zwei Brüdern endete am Samstagabend in Windhoek tödlich, nachdem einer der beiden mit einem Messer zugestochen haben soll....

Junger Mann in Bar erstochen

vor 6 tagen - 27 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek/Otjiwarongo (Nampa/cev) • Ein junger Mann ist am frühen Samstagmorgen verstorben, nachdem er in Otjiwarongo mit einem Messer tödlich am Hals verletzt worden war. Das...

Rentnerin wegen Drogen in Haft

vor 6 tagen - 27 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek/Otjiwarongo (Nampa/cev) – Die Polizei hat eine Rentnerin verhaftet, der vorgeworfen wird, eine Drogenhändlerin zu sein. Die ältere Frau soll sowohl illegale Mandrax-Tabletten als auch...

Vergabe-Fehler hat weitere Folgen

1 woche her - 24 Juli 2020 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekHintergrund ist die am 30. März 2015 von NamPower getroffene Entscheidung, den Auftrag an das Unternehmen Xaris Energy (heute Walvis Bay Power Plant...