31 Dezember 2012 | Wirtschaft

Realitätsverlust

Wer derzeit mit Air Namibia nach Frankfurt/M. fliegt, macht eine Zwangspause in Luanda. Zum Auftanken, erklärt die Fluggesellschaft. Weitere Informationen gibt's nicht. Denn es sei doch alles in Ordnung. Dieses Gebaren macht einen gewissen Realitätsverlust deutlich.

Auf dem Hosea-Kutako-Flughafen gibt's genügend Flugbenzin, versichert der dort ansässige Lieferant. Warum also tankt Air Namibia in Luanda? Weil Air Namibia beim Lieferanten mit mehreren Millionen in der Kreide steht, munkelt man in Fliegerkreisen. Air Namibia selbst windet sich bei dieser Frage wie eine Schlange und erklärt schließlich, dass Interna nicht nach draußen getragen werden. Das ist zwar vom Ansatz her richtig. Allerdings ist Air Namibia als staatliche Fluggesellschaft dem Steuerzahler rechenschaftspflichtig. Erst recht, wenn es sich um Probleme handelt, die hausgemacht sind - und danach sieht es hier aus.

Stattdessen bleibt Air Namibia auf dem hohen Ross und erklärt, dass die Zwischenlandung normal sei und es dadurch keine Probleme oder Mehrkosten gebe. Weit gefehlt. Abgesehen von Lande- und Startgebühren in Luanda sowie Regressforderungen durch verpasste Anschlussflüge in Frankfurt/M. kommen Ruf- und Vertrauensverlust hinzu. Dieser wäre nur durch Ehrlichkeit und Transparenz aufzuhalten - zu viel verlangt von einem Monopolbetrieb!?

Gleiche Nachricht

 

Massives Defizit im Haushalt

vor 9 stunden | Wirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Ein Raunen ging durch die Bänke des namibischen Parlaments, als der Finanzminister, Iipumbu Shiimi, gestern Nachmittag seine erste Haushaltsrede verlas und...

COVID-19 bezwingen

vor 9 stunden | Wirtschaft

Windhoek (ste) • Unter dem Leitfaden „Gemeinsam COVID-19 bezwingen – Gemeinsam gedeihen“ verlas der namibische Finanzminister, Iipumbu Shiimi, gestern – am 57. Tag nach dem...

Corona-Krise infiziert Wirtschaft

vor 1 tag - 27 Mai 2020 | Wirtschaft

Von Marc Springer, WindhoekDas geht aus einer Studie der namibischen Statistikbehörde (NSA) hervor, die zwischen dem 30. April und 11. Mai rund 550 Firmen in...

Jahreshaushalt für 2020/21

vor 1 tag - 27 Mai 2020 | Wirtschaft

Windhoek (ste) • Heute wird der namibische Finanzminister Iipumbu Shiimi dem Parlament das Budget für die Haushaltsperiode 2020/21 vorlegen. Die Verlesung folgt normalerweise dem Anfang...

Trustco baut Personal an

vor 1 tag - 27 Mai 2020 | Wirtschaft

Windhoek (Namps/ms) – Die Trustco-Gruppe hat bestätigt, dass weitere 155 ihrer Angestellten das Angebot einer freiwilligen Entlassung samt dazugehöriger Abfindung angenommen hätten.Das hat der Trustco-Sprecher...

Namibia beantragt SACU-Rabatt

vor 2 tagen - 26 Mai 2020 | Wirtschaft

Von Frank SteffenWindhoek Im Rahmen des SACU-Abkommens, haben Mitgliedsländer das Recht, Waren zollfrei oder zu verminderten Tarifen einzuführen, die zur Linderung im Fall einer Hungersnot...

Verbraucher erheben Vorwürfe

1 woche her - 20 Mai 2020 | Wirtschaft

Von O. Tlhage, M. Springer, WindhoekNach Darstellung der NaCC betreffen die Beschwerden vor allem Lebensmittel wie Reis, Ingwer, Orangen und Mandarinen, sowie medizinische Produkte wie...

Inflation verliert im April weiter an Fahrt

1 woche her - 18 Mai 2020 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Die jährliche Inflationsrate hat sich von 2,4 Prozent im März auf 1,6 Prozent im Folgemonat verlangsamt und somit einen Tiefstand seit 2005...

Arbeitgeber verzweifeln mit SSC-Anträgen

1 woche her - 18 Mai 2020 | Wirtschaft

Windhoek (ste) • Auf der Internetseite der staatlichen Sozialversicherungskommission (Social Security Commission, SSC) werden drei Optionen angeboten: 1.) eine staatliche Bargeld-Subventionierung basierend auf der letzten...

Bohnen für Namibia entwickelt

vor 2 wochen - 14 Mai 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) • Fünf Bohnensorten haben die Prüfung auf Unterscheidbarkeit, Homogenität und Beständigkeit bestanden, die vom simbabwischen Saatgutinstitut an ihnen vorgenommen wurden. Diese Augenbohnen-Subspezies sollen...