24 Dezember 2007 | Politik

RDP gibt sich kämpferisch

Windhoek/Oluno - Die SWAPO ist durch unsere Popularität derart verunsichert, dass sie inzwischen ständig öffentliche Versammlungen abhält", erklärte Hamutenya am Samstag bei einer Kundgebung seiner Partei in Oluno in der Nähe von Ondangwa vor rund 5000 Zuhörern. Gleichzeitig hob er hervor, dass die RDP große Unterstützung von desillusionierten SWAPO-Sympathisanten erhalte, die von der Regierungsarbeit der Macht habenden Partei enttäuscht seien und sich der RDP zugewendet hätten.

Hamutenya zufolge sei er gern bereit, diese Behauptung statistisch zu belegen und eine Liste der elektronisch erfassten Mitglieder seiner Partei zu veröffentlichen. Die überwältigende Resonanz auf die Gründung der RDP habe die SWAPO in solche "Panik" versetzt, dass sie inzwischen ständig öffentliche Präsenz zeigen wolle, obwohl sie bisher nur unmittelbar vor Wahlen in Erscheinung getreten sei. Damit bezog sich Hamutenya offenbar auf eine praktisch zeitgleich stattfindende Versammlung der SWAPO in Helao Nafidi, bei der der ehemalige Staatspräsident Sam Nujoma und sein Nachfolger Hifikepunye Pohamba als Redner auftraten.

Der geschäftsführende Vorsitzende der RDP und ehemalige Minister für Handel und Industrie, Jesaya Nyamu, stimmte dieser Darstellung mit dem Hinweis darauf zu, die RDP sei "gekommen um zu bleiben". Des Weiteren hob er hervor, die SWAPO sei stagniert und habe sich "verbraucht", weshalb von ihr keine neuen Impulse zu erwarten seien.

Zu dem Vorwurf des ehemaligen SWAPO-Präsidenten Sam Nujoma, wonach sich er und andere RDP-Funktionäre vor ihrem Austritt aus der SWAPO an öffentlichen Geldern bereichert und als Minister versagt hätten, erklärte Nyamu: "Wenn dieser Vorwurf der Wahrheit entsprechen würde, hätten sie uns längst angeklagt."

Bereits in der vergangenen Woche hatte die RDP in einer Presseerklärung betont, der angebliche Niedergang Namibias sei auf den "autokratischen Führungsstil von Sam Nujoma" zurückzuführen, der "Misstrauen, Inkompetenz, Korruption und Misswirtschaft" den Boden bereitet habe.

Gleiche Nachricht

 

Sambias Ex-Präsident Kaunda gestorben

vor 20 stunden | Politik

Nicht unumstritten, aber zweifelsohne eine der Größen in der afrikanischen Politik – mit 97 Jahren ist der ehemalige sambische Präsident Kenneth Kaunda gestorben. Mit ihm...

Sambesi-Bewohner unsicher an der botswanischen Grenze

vor 20 stunden | Politik

Windhoek (Nampa/km) - Nach Angaben des Regionalgouverneurs von Sambesi, Lawrence Sampofu, sind die Bewohner der Region voller Angst, sich in die Nähe des Chobe-Flusses zu...

Kandjoze und Ua-Ndjarakana über Genozid-Deal

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/ste) • Der Direktor der Nationalen Planungskommission von Namibia, Obeth Kandjoze, hielt während eines Interviews auf dem NBC-Radiosender Omurari FM die Zeit für gekommen,...

USA sehen nach Genfer Gipfel Bewegung im Verhältnis zu...

vor 5 tagen - 17 Juni 2021 | Politik

Genf (dpa) - Nach dem Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Joe Biden und Russlands Staatschef Wladimir Putin stellt die Regierung in Washington keine schnellen Fortschritte in der...

Kazenambo zieht weiter über deutsche Farmer her

vor 5 tagen - 17 Juni 2021 | Politik

Windhoek (km) • Der Swapo-Politiker und ehemalige Parlamentarier Kazenambo Kazenambo hat sich erneut kritisch gegenüber den deutschsprachigen Namibiern geäußert, aber Vorwürfe zurückgewiesen, einen Bürgerkrieg zu...

Einreise wird verweigert

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Politik

Windhoek (cr) - Das US-Außenministerium gab gestern bekannt, dass die ehemaligen namibischen Minister Bernhardt Esau und Sacky Shanghala aufgrund ihrer angeblichen Verwicklung in erhebliche Korruption...

Flaggenmarsch in Jerusalem schürt Sorge vor erneuter Eskalation

1 woche her - 15 Juni 2021 | Politik

Jerusalem (dpa) - Israel bereitet sich mit einem massiven Aufgebot an Sicherheitskräften auf einen geplanten Flaggenmarsch von rund 5000 Nationalisten in der Jerusalemer Altstadt vor....

Biden bei Gipfel mit EU-Spitzen: Europa ist «natürlicher Partner»

1 woche her - 15 Juni 2021 | Politik

Brüssel (dpa) - US-Präsident Joe Biden hat bei seinem Gipfel mit den EU-Spitzen die Verbundenheit der Vereinigten Staaten mit Europa unterstrichen. "Europa ist unser natürlicher...

Spahn: Maskenpflicht draußen kann grundsätzlich entfallen

1 woche her - 14 Juni 2021 | Politik

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält angesichts der stark sinkenden Corona-Infektionszahlen ein schrittweises Ende der Maskenpflicht für denkbar - rät aber im Zweifel,...

Nato-Generalsekretär warnt kurz vor Gipfelbeginn vor China

1 woche her - 14 Juni 2021 | Politik

Brüssel (dpa) - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat kurz vor Beginn des Gipfels in Brüssel deutlich vor den von China ausgehenden Bedrohungen gewarnt. Das Land habe...