20 Juni 2016 |

Raubüberfall endet tödlich

Bei einem brutalen Raubüberfall in Walvis Bay ist der bekannte Geschäftsmann Hans-Jörg Möller (50) angeschossen worden und später seinen Verletzungen erlegen. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige verhaftet und sucht drei weitere Männer. Der Fall hat Schock und Bestürzung ausgelöst.

Von Frank Steffen, Windhoek/Walvis Bay

NamPol-Kommissarin Ottilie Kashipuulwa aus Swakopmund und Chefinspektorin Kauna Shikwambi in Windhoek informierten über die Details des Falles. Demnach seien in der Nacht zum Freitag, gegen Mitternacht, fünf Männer gewaltsam in das Haus von Familie Möller eingedrungen. Carol-Ann Möller sei aus dem Kinderzimmer gekommen und auf die Eindringlinge gestoßen. Als ihr Mann - ebenfalls wegen des Krachs alarmiert - aus dem Schlafzimmer gekommen sei, habe einer der Männer auf ihn geschossen und ihn in den Bauch getroffen, worauf er zusammengebrochen sei.

Frau Möller habe darum gefleht, den zwei kleinen Kindern nichts zu tun. Die Einbrecher hätten die Frau gezwungen, den Tresor zu öffnen und daraus 8600 Namibia-Dollar sowie einige Botswana Pula und US-Dollar entwendet. Des Weiteren hätten sie ein Mobiltelefon, ein Laptop, eine Kamera und Schmuck an sich genommen. Carol-Ann Möller sei geschlagen und dann im Schlafzimmer ans Bett gefesselt worden. Nachdem die Angreifer das Haus verlassen hatten, habe sich die Frau gegen ein Uhr befreien und dann Hilfe rufen können, die etwa eine halbe Stunde später eingetroffen sei. Ihr verletzter Mann sei zu diesem Zeitpunkt noch ansprechbar gewesen.

Ursprünglich sollte Möller nach einer Notbehandlung im Cottage Hospital Swakopmund nach Windhoek verlegt werden, aber sein kritischer Zustand hat Angaben zufolge keinen Transport erlaubt. Er erlag am Samstagnachmittag seinen Verletzungen.

Kommissarin Kashipuulwa äußerte die Vermutung, dass es sich bei den Angreifern um die gleiche Bande handelt, die am 14. Juni den Metro-Großhandel in Oshakati überfallen hat; weil sie den Tresor nicht öffnen konnten, haben die Männer Wechselgeld in Höhe von 15000 N$ sowie Zigaretten gestohlen, berichtet die Nachrichtenagentur Nampa. Am Mittwoch darauf ist laut Nampa der STE-Supermarkt in Ondangwa überfallen worden, wobei 8000 N$ in bar gestohlen wurden.

Indes bestätigte Kashipuulwa der AZ gestern, dass zwei der fünf Verdächtigten gefasst worden seien, einer in der Oshikoto-Region zwischen Ondangwa und Oshakati sowie ein weiterer in Windhoek. Sie berichtete ferner, dass ein Verdächtigter erklärt habe, dass sie Angst vor Möller empfunden hätten und man deswegen sofort auf ihn geschossen habe. Die Verbrecher wären davon überzeugt gewesen, dass er bewaffnet war.

Chefinspektorin Shikwambi erklärte gestern, dass die beiden Verdächtigen zur Haftprüfung im Magistratsgericht Walvis Bay erscheinen sollen. Dies werde am Montag oder Dienstag der Fall sein. Zum Alter und zu dem Gerücht, dass einer der beiden auf Kaution auf freien Fuß sei, konnte sie nichts sagen.

Kashipuulwa sagte, dass die Polizei inzwischen Fotos von den drei anderen Männern habe und deshalb wisse, nach wem sie suche. Alle fünf Beteiligten würden des Mordes angeklagt werden; sobald die anderen Drei verhaftet seien, würde man schnell feststellen können, wer genau geschossen habe, führte sie aus.

Der deutschsprachige Möller war vor allem durch seine Firma Sun Sail Catamaran in Walvis Bay bekannt und trug den Beinamen „Käpt´n Hans“. Auf der Internetplattform Facebook schlug der Fall am Wochenende große Wellen. Viele Menschen äußerten Schock, Protest, Wut, Betroffenheit und Trauer. Rufe zur Wiedereinführung der Todesstrafe wurden laut, aber auch die weitere Auswirkung auf das Land wurde bedauert. Gitta Paetzold, Geschäftsführerin des Gastgewerbeverbandes HAN, schrieb: „Sehr traurig und ein großer Verlust auch für den namibischen Tourismus!“

Gleiche Nachricht

 

Demonstration gegen Legalisierung von Abtreibungen

vor 6 stunden | Lokales

Gestern Morgen fand in der Windhoeker Innenstadt eine Demonstration gegen eine mögliche Legalisierung von Abtreibungen statt. Anhänger verschiedener Gemeinden hatten sich mit Plakaten in der...

Corona-Genesung bringt Hoffnung

vor 6 stunden | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayDiese vergangenen Wochen waren eine unbeschreiblich emotionale Achterbahnfahrt“, sagte Yvonne Witulski gestern im Gespräch mit der AZ. Ihr deutschsprachiger Mann, der 63...

Kinderehen weiterhin Realität

vor 6 stunden | Lokales

Von Ellanie Smit und Steffi Balzar, Windhoek In einigen ethnischen Gruppen in Namibia werden minderjährige Mädchen noch zur Ehe gezwungen, obwohl diese Tradition mit dem...

Renovierte Behandlungsräume offiziell überreicht

vor 6 stunden | Gesundheit

Swakopmund/Walvis Bay (NMH) • Erongo-Gouverneur Neville Andre hat am Mittwochnachmittag offiziell eine aus 13 Krankenbetten bestehende Isolations- und Behandlungseinrichtung an das Gesundheitsministerium in Walvis Bay...

COVID-19: Bank zeigt sich Medien gegenüber erkenntlich

vor 6 stunden | Lokales

Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements, hat Nedbank Namibia gestern Morgen alle Mitarbeiter des Namibia-Media-Holdings-Verlags mit einer warmen Tasse Kaffee und einem Cupcake bei der Arbeit...

Konfrontation in Nationalversammlung

vor 6 stunden | Politik

Windhoek (bw) - Die „Landless People’s Movement“ (LPM), hat dem Parlamentspräsidenten Peter Katjavivi noch am Mittwochabend, nach vorangegangenen dramatischen Szenen während der Parlamentssitzung, über einen...

Der Weg zur grünen Holzkohle

vor 6 stunden | Landwirtschaft

Von Frank SteffenWindhoek/Otjiwarongo Im Jahr 2019 machten die Holzkohleexporte 17 Prozent der gesamten namibischen Agrarexporte aus, so der Namibische Holzkohleverband (Namibia Charcoal Association, NCA). Allein...

Hyäne von Auto erfasst

vor 6 stunden | Natur & Umwelt

Ein sehr ungewöhnlicher Anblick: eine Braune Hyäne wurde am Mittwochmorgen tot neben der Fernstraße B2 zwischen Swakopmund und Walvis Bay nahe Patrysberg aufgefunden. Das Tier...

Vor 50 Jahren

vor 6 stunden | Geschichte

GASXPLOSION IN WINDHOEKWindhoek – Schaden in Höhe von etwa 30 000 Rand ist am Donnerstagnachmittag an dein Gebäude des Obst- und Gemüsegroßhandelsunternehmens F. J. Marting...

Air Namibia wird nicht liquidiert

vor 12 stunden | Verkehr & Transport

Windhoek (sb) - Die Regierung hat keinen Entschluss gefasst, Air Namibia zu liquidieren. Das gab jetzt der Finanzminister, Ipumbu Shiimi, als Vorsitzender des Kabinett-Finanzausschusses bekannt....