28 März 2019 | Sport

Radsport will über die Grenzen hinaus

Namibias NCCS Pro Cycling Team möchte auf kontinentaler Ebene konkurrieren

Der namibische Radsport möchte in die Profiklasse aufsteigen. Die Ausbreitung auf dem afrikanischen Kontinenten ist das nächste Ziel für das NCCS Pro Cycling Teams, das dafür aber zusätzliche finanzielle Mittel benötigt und das Team vergrößern will.

Von Stefan Noechel, Windhoek

Das NCCS Pro Cycling Team möchte Namibia ihn Zukunft auf kontinentaler Ebene vertreten. Das gab der Teamchef und Kommunikationsmanager Jacob Kiyola in einem Gespräch mit der Presse Agentur Nampa am Dienstag bekannt. Das NCCS Pro Cycling Team hat in den vergangenen drei Jahren erfolgreich an der „Mpumalanga Tour“, der „947 Cycle Challenge“, der „Tour of Good Hope“ und der „Cape Argus Cycle Tour“ teilgenommen.

Die Truppe hatte bei der „Tour of Good Hope“ den neunten Platz in der Mannschaftswertung belegt. Die besten Resultate bei einem internationalen Wettbewerb hat Gastfahrer Dan Craven bei der diesjährigen „Cape Argus Cycle Tour“ erzielt, bei der er Fünfter in der Gesamtwertung. Bei der „Tour of Good Hope“, die Anfang des Monats in Kapstadt stattfand, belegte er den siebten Platz.

„Bevor wir den großen Sprung machen wollten, ein Team auf kontinentaler Ebene zu registrieren, haben wir unsere Fahrer zur Mpumalanga-Tour und zum MTN-Khemani-Road-Classic mitgenommen, damit sie dort Erfahrungen sammeln konnten. Die Teilnahme an diesen Rennen sind deutlich anspruchsvoller und erfordern viel mehr finanzielle Mittel“, erklärte Kiypla.

Die „Tour of Good Hope“ und die „Cape Argus Cycle Tour“ zählten zu den erfolgreichsten internationalen Teilnahmen des Teams. „Damit wir auch über die unsere Region hinaus konkurrenzfähig sind, brauchen wir erfahrene Radfahrer aus anderen Ländern. Das Team, das wir nach Kapstadt mitgenommen haben, war das Beste, das wir seit Jahren zusammengestellt haben“, sagte er.

Kiyola erläuterte, dass er für die kontinentalen Wettbewerbe jährlich rund 1,5 Millionen Namibia Dollar (N$) benötigt. „Wir müssen unseren Fahrern mindestens 5 000 N$ pro Monat zahlen, hinzu kommen die Teilnahmegebühren für die Wettbewerbe. Wir müssen der internationalen Radsportvereinigung (ICU) etwa 500 000 N$ pro Jahr überweisen und eine Krankenversicherung für unsere Fahrer haben, die uns mindestens 15 000 N$ pro Fahrer kostet“, zählte er die Kostenpunkte auf. Die Teilnahme an kontinentalen Wettbewerben sei beste Option für das Team, da sie finanzielle eher zu stemmen ist als internationalen Rennen wie beispielsweise die Tour de France. Der Aufbau eines „World Tour Teams“ wäre erheblich teurer.

Der Teamchef sagte, dass man ein starkes Team von acht bis zehn Fahrern zusammenstellen wolle. „Wir wissen, dass es der Wirtschaft momentan nicht gut geht, aber gleichzeitig muss der Sport aktiv bleiben. Wir wollen der Welt zeigen, dass Namibia auch ein professionelles Radsportteam stellen kann, das sich mit den Besten auf dem Kontinent misst. Wir möchten, dass lokale Unternehmen an Bord kommen, um uns bei der Realisierung dieses Traums zu unterstützen.“

Gleiche Nachricht

 

„Her mit den Deutschen!“: Englische Medien laufen schon heiß

vor 10 stunden | Sport

München (dpa) - Die englischen Medien haben sich unmittelbar nach dem 2:2 der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn auf den Fußball-Klassiker im EM-Achtelfinale in London eingestimmt....

NamPort wird Fleisch in die Welt verschiffen

vor 18 stunden | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Der Schlachtbetrieb MEATCO wird künftig erstklassige Rindfleischprodukte mittels des Hafens von Walvis Bay exportieren. Das teilte die Hafenbehörde NamPort jetzt schriftlich...

EM-Splitter - Abseits des Spielfelds

vor 18 stunden | Sport

AUS FÜR DE JONG: Für den niederländischen Stürmer Luuk de Jong ist die Fußball-Europameisterschaft wegen einer Knieverletzung frühzeitig vorbei. Der ehemalige Gladbacher müsse das Trainingscamp...

Das bringt der Tag bei der Fußball-EM

vor 1 tag - 23 Juni 2021 | Sport

Der letzte EM-Vorrundenspieltag in den Gruppen E und F steht an. Die deutsche Nationalmannschaft spielt gegen Ungarn und kann noch Gruppensieger werden. In der Staffel...

Zeit nach dem Tennis

vor 1 tag - 23 Juni 2021 | Sport

Bad Homburg (dpa) - Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber gefällt bei ihrem Heimevent in Bad Homburg ihre Rolle als Turnierbotschafterin. Sie könne sich für die...

Das bringt der Tag bei der Fußball-EM

vor 2 tagen - 22 Juni 2021 | Sport

Erst geben Bundestrainer Joachim Löw und Mats Hummels Auskunft zur deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor dem entscheidenden EM-Gruppenspiel gegen Ungarn, dann fällt die Entscheidung in der Gruppe...

Keine Geisterspiele

vor 2 tagen - 22 Juni 2021 | Sport

Von L. Nicolaysen und C. Hollmann,dpa Tokio Trotz der andauernden Corona-Pandemie wollen Japans Olympia-Organisatoren bis zu 10 000 einheimische Zuschauer bei allen Wettkämpfen der Sommerspiele...

Das bringt der Tag bei der Fußball-EM

vor 3 tagen - 21 Juni 2021 | Sport

In drei von vier Spielen geht es bei der Fußball-EM am Montag noch ums Weiterkommen. Die Ukraine und Österreich kämpfen im direkten Duell um Platz...

Der EM-Rechenschieber

vor 3 tagen - 21 Juni 2021 | Sport

Die Ausgangslage für die Qualifikation zum EM-Achtelfinale nach dem zweiten Spieltag in der Gruppen C und D.Gruppe C:Niederlande (6 Punkte, 5:2 Tore): Durch die beiden...

Die Lehren aus dem Großen Preis von Frankreich

vor 3 tagen - 21 Juni 2021 | Sport

Es läuft für Formel-1-Spitzenreiter Max Verstappen. Mit dem Sieg in Frankreich festigt der Red-Bull-Pilot die WM-Spitze. In Le Castellet kopiert der Niederländer sogar eine Siegertaktik...