15 März 2017 | Politik

Präsidenten-Gehalt verteidigt

Windhoek (fis) – Das Staatshaus hat das Jahresgehalt von Präsident Hage Geingob (Bild) in Höhe von 1,75 Millionen Namibia-Dollar sowie alle anderen Einkünfte von Toppolitikern und weiteren öffentlichen Amtsträgern verteidigt. In einer detaillierten Erkärung reagierte der Medienberater des Staatsoberhaupts, Albertus Aochamub, am Dienstagabend auf die Veröffentlichung der entsprechenden Vergütungen in diversen Zeitungen. Dabei wurde darauf hingewiesen, dass das Gehalt von Präsident Geingob noch geringer sei als die „jährlich garantierten Vergütungen“ von Geschäftsführern in einigen Staatsunternehmen (SOE), wie Elektizitätskontrollrat ECB (2,6 Mio. N$), Verkehrs-Unfallfonds MVA (2,4 Mio. N$), NamPower (2,3 Mio. N$), NamPost (2,1 Mio. N$), Telecom Namibia (1,8 Mio. N$), New Era Publications (1,7 Mio. N$) und NamPort (1,6 Mio. N$). Auch im Vergleich zu Privatunternehmen wie First National Bank FNB (Jahresgehalt des CEO: 3,5 Mio. N$) und Bidvest Namibia (3,1 Mio. N$) liege Geingob deutlich darunter. Die Bezüge aller 326 öffentlichen Amtsträger (darunter Ex-Präsidenten, Minister, Parlamentarier und Regionalratsmitglieder) summierten sich auf 264,3 Millionen N$, das seien 0,94% der Gesamtpersonalkosten für den Staatsdienst im Finanzjahr 2017/18, hieß es zur Relativierung.

Gleiche Nachricht

 

Klagt Namibia gegen Deutschland?

vor 21 stunden | Politik

Windhoek (fis) – Der Medienbericht über einen Wechsel der Gesinnung der namibischen Regierung hinsichtlich des Umgangs mit dem Kolonialkrieg 1904-08 hat heute für Irritationen gesorgt....

Debatte zum Etat beginnt heute

vor 2 tagen - 16 März 2017 | Politik

Windhoek (fis) - Gut eine Woche nach Vorstellung des Entwurfs für den Staatshaushalt 2017/18 wird heute in der Nationalversammlung die Debatte zu diesem Konzept beginnen....

Millionen-Gehälter verteidigt

vor 2 tagen - 16 März 2017 | Politik

Von Stefan Fischer, Windhoek Nachdem die Bezüge von Präsident Hage Geingob sowie die Einkünfte von anderen Toppolitikern und öffentlichen Amtsträgern in verschiedenen Zeitungen abgedruckt wurden,...

Das verdienen die Top-Politiker

vor 3 tagen - 15 März 2017 | Politik

Windhoek (fis) - Durch eine aktuelle Proklamation sind die Gehälter von Toppolitikern in Namibia nun öffentlich geworden, darunter das des Staatspräsidenten und seiner Vorgänger sowie...

Zu Genozid-Konsultationen nach New York

vor 5 tagen - 13 März 2017 | Politik

Windhoek/New York (fis) - Zwei Monate nachdem Repräsentanten der Volksgruppen Ovaherero und Nama eine Sammelklage in New York/USA gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereicht haben, sind...

Genozid-Konsultation mit US-Richter

1 woche her - 10 März 2017 | Politik

Windhoek (fis) – Repräsentanten der Volksgruppen Ovaherero und Nama wollen kommende Woche nach New York/USA reisen, um dort mit einem Richter eines Bundesgerichtes über ihre...

Personalkosten weltweit Spitze

1 woche her - 10 März 2017 | Politik

Von Stefan Fischer, Windhoek Dass die Personalkosten im neuen Finanzjahr von 24,4 Milliarden um 15% auf 28,4 Milliarden N$ steigen und damit 49% der Gesamtausgaben...

Landreformminister erkennt Fortschritte

1 woche her - 10 März 2017 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Was er am Montag am Anfang eines Workshops hatte tun wollen, holte Reformminister Utoni Nujoma am Mittwoch nach, denn er...

Minister bekennt sich zu verstärkter Regierungsintervention

1 woche her - 10 März 2017 | Politik

Windhoek (ste) - Die Firmen PwC, Standard Bank, Liberty und NMH hatten am Mittwoch nach der Verlesung des Jahreshalts 2017/18, Finanzminister Calle Schlettwein und einige...

Der Gürtel bleibt eng geschnallt

1 woche her - 09 März 2017 | Politik

Von Stefan Fischer, Windhoek Den ersten Applaus bekam Finanzminister Calle Schlettwein gestern Nachmittag in der Nationalversammlung in Windhoek nicht für sein Zahlenwerk, sondern für seine...