30 Juli 2020 | Bildung

Präsenzunterricht bleibt ungewiss

Ministerium will Freitag über Schulrückkehr von fünf Klassen entscheiden

Von Marc Springer

Windhoek

Um dies festzustellen hat das Ministerium einen digitalen Fragebogen an sämtliche Schulen verschickt, und sie um Auskunft über sämtliche Maßnahmen ersucht, die sie gegen eine mögliche Ausbreitung des Corona-Virus ergriffen haben. Anhand der Antworten, die bis gestern Mittag vorliegen mussten, will das Ministerium heute in Rücksprache mit der Lehrergewerkschaft NANTU entscheiden, ob aus rein gesundheitlicher Sicht eine Rückkehr von Kindern der fünf betroffenen Jahrgangsstufen vertretbar ist.

Wie der Pressesprecher des Ministeriums, Absalom Absalom, gestern mitteilte, hat das Ministerium bereits am Dienstag über 1000 Rückmeldungen von Schulen erhalten und werde diese gemeinsam mit den noch ausstehenden Auskünften auswerten und anschließend gemeinsam mit der NANTU analysieren. Dabei betonte er, dass in sämtlichen betroffenen Schulen für die Klassen 1, 2, 3, 7, 9, 11, und 12 bereits Präsenzunterricht stattfinde und diese Lehrstätten folglich schon jetzt Corona-Auflagen wie Abstands- und Hygienevorschriften erfüllen würden.

Ob dies auch nach einem Unterrichtbeginn für die fünf „Nachzügler-Klassen“ der Fall sei, müsse sich jedoch erst zeigen, weil es aufgrund der damit verbundenen Zunahme an Schülern auch zwangsläufig schwieriger werde, Abstandsregeln und andere Vorschriften einzuhalten. Eine Möglichkeit könnte darin bestehen, den Unterricht für einige Schulen in den Nachmittag zu verlegen und so zu verhindern, dass sich z.B. in Pausen viele Schüler auf engem Raum versammeln und dabei gegenseitig anstecken könnten.

„Unsere Schulen sind von ihren Voraussetzungen sehr unterschiedlich”, betonte Absalom und ergänzte: „Manche haben geringere Schülerzahlen und räumlich mehr Platz als andere und können die Auflagen deshalb leichter erfüllen“. Dennoch könne er sich „kaum vorstellen“, dass manchen Schulen der Wiederbeginn von Präsenzunterricht in den fünf Jahrgangsstufen erlaubt und anderen verboten werde, weil dies gegen das Gebot der Gleichbehandlung verstoße.

„Ich bin vorsichtig optimistisch, dass wir am Montag die vierte Phase der Wiedereröffnung unserer Schulen einläuten können“, erklärte Absalom und fügte hinzu: „Wir müssen uns auch darauf einstellen, dass vereinzelt Corona-Infektionen an unseren Schulen auftreten werden und wir mitunter einzelne Schulen ganz oder teilweise werden schließen müssen. Weil sich diese Gefahr nicht gänzlich bannen lässt, dürfen Kindern die Rückkehr zur Schule auch verweigern, sofern ihre Eltern sie in diesem Falle dann zu Hause unterrichten.“

Gleiche Nachricht

 

Weniger Ausgaben für Infrastruktur

vor 3 tagen - 12 Mai 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Das Bildungsministerium will hohe Kosten für die Umsetzung von Investitionsprojekten reduzieren, indem es künftig die Nutzung von standardisierten und erschwinglichen Entwürfen einführt....

Veranstaltungen anlässlich Europatag

vor 2 wochen - 29 April 2021 | Bildung

Windhoek (km) - Anlässlich des Europatages am 9. Mai hat gestern an der Universität für Wissenschaft und Technik Namibia (NUST) ein Youth Opportunity Forum stattgefunden....

Einsatz für sichere Sexualität: Geht und erobert die Welt!

vor 4 wochen - 16 April 2021 | Bildung

Windhoek (km) - Bei einer feierlichen Veranstaltung hat die Organisation Youth against AIDS zusammen mit der Kampagne #BeFree einen Kondomautomaten an die University of Namibia...

Spende an Diagnose- und Förderzentrum der DHPS

vor 4 wochen - 15 April 2021 | Bildung

Wie die Deutsche Höhere Privatschule (DHPS) mitteilte, hat die Association for Children with Language Speech and Hearing Impairments of Namibia (CLaSH) Fachbücher, Hefte und Spiele...

Side by Side: Unterstützung für behinderte Kinder in Katutura

vor 1 monat - 13 April 2021 | Bildung

Eingeschränkt, aber dennoch gefördert und umsorgt: In der Einrichtung der gemeinnützigen Organisation „Side by Side“ im Windhoeker Viertel Katutura werden Kinder mit körperlicher oder geistiger...

Sioka: Investitionen in ECD-Zentren wirtschaftlich sinnvoll

vor 1 monat - 12 April 2021 | Bildung

Windhoek/Lüderitz (Nampa/sb) - Investitionen in die frühkindliche Entwicklung sind wirtschaftlich sinnvoll, da dadurch die Zukunft des Landes gefördert wird. Das sagte die Ministerin für Geschlechtergleichheit,...

Ein Leben mit Endometriose

vor 1 monat - 12 April 2021 | Bildung

Tuyeimo Haidula und Katharina MoserOngwediva / WindhoekFür Nampala ist es eine Herzenssache, die so dringend benötigte Aufklärungsarbeit darüber zu leisten, und sie hat der Namibian...

Streit um Lokalität: Unterricht weiterhin im Freien

vor 1 monat - 08 April 2021 | Bildung

Windhoek/Rundu (NMH/sb) - Die Siguruguru Primary School am Stadtrand von Rundu beherbergt ihre inzwischen 375 Schüler der Vorschule bis zur sechsten Klasse im Freien unter...

Unterlageneinsicht gefordert

vor 1 monat - 07 April 2021 | Bildung

Windhoek (NMH/sb) - Frednard Gideon und seine Anwälte fordern, dass die Namibische Universität für Wissenschaft und Technik (NUST) die Protokolle der Vorstellungsgespräche und alle relevanten...

Modernität in Apfelgrün – Das Auge lernt mit

vor 1 monat - 06 April 2021 | Bildung

Windhoek (km) • Das Auge lernt mit: Auf das neue Design ist die Deutsche Höhere Privatschule(DHPS), die gerade ihre neuen naturwissenschaftlichen Räumlichkeiten vorgestellt hat, ebenso...