30 Juli 2020 | Bildung

Präsenzunterricht bleibt ungewiss

Ministerium will Freitag über Schulrückkehr von fünf Klassen entscheiden

Von Marc Springer

Windhoek

Um dies festzustellen hat das Ministerium einen digitalen Fragebogen an sämtliche Schulen verschickt, und sie um Auskunft über sämtliche Maßnahmen ersucht, die sie gegen eine mögliche Ausbreitung des Corona-Virus ergriffen haben. Anhand der Antworten, die bis gestern Mittag vorliegen mussten, will das Ministerium heute in Rücksprache mit der Lehrergewerkschaft NANTU entscheiden, ob aus rein gesundheitlicher Sicht eine Rückkehr von Kindern der fünf betroffenen Jahrgangsstufen vertretbar ist.

Wie der Pressesprecher des Ministeriums, Absalom Absalom, gestern mitteilte, hat das Ministerium bereits am Dienstag über 1000 Rückmeldungen von Schulen erhalten und werde diese gemeinsam mit den noch ausstehenden Auskünften auswerten und anschließend gemeinsam mit der NANTU analysieren. Dabei betonte er, dass in sämtlichen betroffenen Schulen für die Klassen 1, 2, 3, 7, 9, 11, und 12 bereits Präsenzunterricht stattfinde und diese Lehrstätten folglich schon jetzt Corona-Auflagen wie Abstands- und Hygienevorschriften erfüllen würden.

Ob dies auch nach einem Unterrichtbeginn für die fünf „Nachzügler-Klassen“ der Fall sei, müsse sich jedoch erst zeigen, weil es aufgrund der damit verbundenen Zunahme an Schülern auch zwangsläufig schwieriger werde, Abstandsregeln und andere Vorschriften einzuhalten. Eine Möglichkeit könnte darin bestehen, den Unterricht für einige Schulen in den Nachmittag zu verlegen und so zu verhindern, dass sich z.B. in Pausen viele Schüler auf engem Raum versammeln und dabei gegenseitig anstecken könnten.

„Unsere Schulen sind von ihren Voraussetzungen sehr unterschiedlich”, betonte Absalom und ergänzte: „Manche haben geringere Schülerzahlen und räumlich mehr Platz als andere und können die Auflagen deshalb leichter erfüllen“. Dennoch könne er sich „kaum vorstellen“, dass manchen Schulen der Wiederbeginn von Präsenzunterricht in den fünf Jahrgangsstufen erlaubt und anderen verboten werde, weil dies gegen das Gebot der Gleichbehandlung verstoße.

„Ich bin vorsichtig optimistisch, dass wir am Montag die vierte Phase der Wiedereröffnung unserer Schulen einläuten können“, erklärte Absalom und fügte hinzu: „Wir müssen uns auch darauf einstellen, dass vereinzelt Corona-Infektionen an unseren Schulen auftreten werden und wir mitunter einzelne Schulen ganz oder teilweise werden schließen müssen. Weil sich diese Gefahr nicht gänzlich bannen lässt, dürfen Kindern die Rückkehr zur Schule auch verweigern, sofern ihre Eltern sie in diesem Falle dann zu Hause unterrichten.“

Gleiche Nachricht

 

„Spannende Reise des Lesens und schreibens“ beginnt bei der...

vor 1 tag - 26 Januar 2021 | Bildung

Die Deutsche Höhere Privatschule (DHPS) feierte am gestrigen Montag die Einschulung der neuen Ersten Klassen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurde jede Klasse einzeln eingeschult. Direktorin...

Andima: Gesetzeslage derzeit schwierig

vor 5 tagen - 22 Januar 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Der Leiter der Abteilung für Zulassungen und Beglaubigungen der Namibischen Qualifikationsbehörde (NQA), Polli Andima, gab in dieser Woche an, dass die aktuelle...

Lehrplan wird komprimiert

vor 6 tagen - 21 Januar 2021 | Bildung

Von NMH und Steffi Balzar, Windhoek Das Bildungsministerium hat den Inhalt des nationalen Lehrplans auf 70 Prozent komprimiert und eine Einführungsphase festgelegt, die in diesem...

Arbeitslose Lehrer planen Demo

vor 6 tagen - 21 Januar 2021 | Bildung

Windhoek (NMH/sb) - Zahlreiche arbeitslose Lehrer wollen am heutigen Donnerstag eine nationale Demonstration beginnen, um gegen die Art des Einstellungsverfahrens des Bildungsministeriums zu protestieren. Das...

Erongo-Schulen geben das grüne Licht

1 woche her - 20 Januar 2021 | Bildung

Swakopmund (NMH) - Die Mehrheit aller Schulen in der Erongo-Region ist bereit, den Präsenzunterricht später in diesem Monat bzw. Anfang Februar wieder aufzunehmen. Das erklärte...

NSFAF-Regionalbüros gefordert

1 woche her - 19 Januar 2021 | Bildung

Windhoek/Rundu (Nampa/sb) • Die Studenten der Namibischen Universität (UNAM) in Rundu verlangen, dass der Namibian Students Financial Assistance Fund (NSFAF) eine Änderung der derzeitigen Struktur...

NUST begrüßt neuen Vize-Rektor

1 woche her - 19 Januar 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) – Der neue Vize-Rektor der Namibische Universität für Wissenschaft und Technik (NUST), Dr. Erold Naomab, wurde am Freitag offiziell in sein neues Amt...

Schulschwangerschaften

1 woche her - 18 Januar 2021 | Bildung

Von NMH und Steffi BalzarWindhoek Das Bildungsministerium verzeichnete während der Corona-bedingten Schulschließung zwischen März und September im vergangenen Jahr 3 625 Schulschwangerschaften. Im gesamten...

Unterricht soll weitergehen

1 woche her - 15 Januar 2021 | Bildung

Von NMH und Steffi Balzar, Windhoek „Untersuchungen haben gezeigt, dass die Schließung von Schulen sich eher nachteilig auswirkt und es besser ist, mit den Risiken...

Kindergärten öffnen später

vor 2 wochen - 12 Januar 2021 | Bildung

Windhoek (sb) - Kindergärten und frühkindliche Entwicklungsstätten dürfen ab dem 1. Februar wieder öffnen. Das gab das Ministerium für Geschlechtergleichheit vergangene Woche schriftlich bekannt. Das...