06 April 2020 | Tourismus

Promi sorgt für Empörung

Shitstorm wegen Etoscha-Foto: Behörden wollen ZDF-Star belangen

Ein deutscher Kunst- und Antiquitätenhändler hat mit einem Foto von seiner Namibia-Reise einen Shitstorm ausgelöst. Fabian Kahl, Star der ZDF-Sendung „Bares für Rares“, hat sich nun entschuldigt, doch das namibische Umweltministerium will ihn dennoch belangen.

Von Erwin Leuschner

Swakopmund

Das umstrittene Foto hat der Star der ZDF-Fernsehsendung „Bares für Rares“, Fabian Kahl, zu Monatsbeginn auf den sozialen Netzwerkplattformen Facebook und Instagram hochgeladen. Die Aufnahme ist aber schon Anfang Februar im Etoscha-Nationalpark entstanden und zeigt, wie er auf einem Stein hockt, auf dem deutlich geschrieben steht: „Stay in your car!“ – auf Deutsch: „Bleiben Sie in Ihrem Auto.“

„Da soll mich doch der Löwe holen“, schreibt Kahl dazu. Er behauptet: „Natürlich stand unser Camper direkt hinter mir, sodass ich nur kurz aus dem Auto gesprungen bin, um dieses eine Foto aufzunehmen.“ Allerdings haben mehrere Personen schnell ihre Empörung über die Handlung des 28-Jährigen ausgedrückt: „Wie bescheuert Touristen doch sind, oh mann!“, kommentierte eine Namibierin. „Sehr leichtsinnig, kein gutes Beispiel. Schade”, lautete ein anderer Kommentar. Ein Kahl-Fan schrieb indes: „Ich schau die Sendung hauptsächlich wegen Dir und bin ein großer Fan von Dir, aber Dein Handeln verstehe ich nicht. Dieses Verhalten hätte ich Dir nie zugetraut, schade.”

Erst nachdem die Empörung deutlich wurde, hat sich Kahl für das Foto entschuldigt. „Ich bin mit meinem gestrigen Post etwas zu weit gegangen. So ist zumindest mein Eindruck der Kommentare bei Instagram und Facebook. Dafür möchte ich mich entschuldigen“, schrieb er. „Namibia ist ein wundervolles Land und das kann man auch genau so gut aus dem Auto heraus genießen. Dass ich mit diesem Foto kein gutes Vorbild war, ist mir nun bewusst, und ich danke euch für eure harte aber faire Kritik.“

Doch eine Entschuldigen reicht dem Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus nicht, denn es sei kein Einzelfall. Die zuständigen Behörden hätten mit Besorgnis festgestellt, dass immer mehr Besucher gegen die Parkregeln und -vorschriften verstoßen würden. „Besonders die Anzahl Personen, die in den Nationalparks aus ihren Fahrzeugen aussteigen, hat zugenommen“, heißt es. „Dieses Verhalten ist in Namibia verboten.“ Das Ministerium habe das Foto von Kahl mit Sorge zur Kenntnis genommen. „Sobald die Person auf dem Foto identifiziert wurde, werden entsprechend der Vorschriften der hesigen Naturschutzverordnung Maßnahmen ergriffen“, heißt es abschließend.

Gleiche Nachricht

 

Kulturtourismus-Strategie gestartet

vor 1 tag - 20 April 2021 | Tourismus

Windhoek (cr) - Morgen wird eine nationale Strategie zur nachhaltigen Entwicklung des Kulturtourismus und zur Schaffung von Arbeitsplätzen auf Gemeindeebene vorgestellt. Dies ist eine gemeinsame...

Aufbau des Tourismus nötig

vor 5 tagen - 16 April 2021 | Tourismus

Von Katharina MoserWindhoekAnlässlich einer Dialogveranstaltung des Tourismus-Dachverbandes FENATA hat sich der Minister für Umwelt und Tourismus, Pohamba Shifeta, für einen effektiven und nachhaltigen Wiederaufbau der...

Tourismus-Magazin mal anders

vor 6 tagen - 15 April 2021 | Tourismus

Windhoek - Scannen Sie diesen QR-Kode und erhalten Sie dadurch Zugang zu unserer animierten Ausgabe des Tourismus Magazins. NMH hält Schritt mit den neuesten Entwicklungen...

A unique Namibian Adventure

1 woche her - 12 April 2021 | Tourismus

By Heiner Dillmann & Frank SteffenShould you ever have the opportunity to take part in a trip through- and along the Namib Desert, affirm before...

Namib Desert Sky-Adventure

1 woche her - 12 April 2021 | Tourismus

There are various ways to experience the Namib and the mysterious wonders it holds, from exploring the desert on foot and climbing the world’s tallest...

The Namib Desert

1 woche her - 12 April 2021 | Tourismus

Fact 3 Gewaltige Dimension Als vor ungefär 130 Mio. Jahren der Gondwana-Kontinent auseinander brach, soll dabei der Messumkrater entstanden sein. Der Vulkan-Krater, der von einer...

“The Circle of Life”

1 woche her - 12 April 2021 | Tourismus

Traveling throughout Africa has been my family’s greatest passion. In fact, our love for Africa is so deep that our stay in London was cut...

Park without public Access

1 woche her - 12 April 2021 | Tourismus

Frank Steffen Driving from Keetmanshoop to Oranjemund in south-western Namibia - as you approach the Orange River that marks the southern border between Namibia and...

Tourismus person of the month

1 woche her - 12 April 2021 | Tourismus

We met in Windhoek high school, but it was sixteen years later before we ‘met again’. I was working in Sabi Sand Game reserve, after...

Faszinierendes Namibia

1 woche her - 12 April 2021 | Tourismus

Weite Landschaften, verschiedene Volksgruppen und eine faszinierende Flora und Fauna zeichnen Namibia aus. Gerne können Sie Ihre schönsten und interessantesten Eindrücke, die mit der Kamera...