28 Februar 2017 | Natur & Umwelt

„Problemtier“ ist beseitigt

Elefant wird nach Menschenattacke in Erongo-Region getötet

Windhoek (fis) - Der Elefant, der am 12. Februar im Dorf Omungambu nahe Omatjete im Daures-Wahlkreis (Erongo-Region) einen Menschen getötet hat, ist als „Problemtier“ klassifiziert, dann aufgespürt und getötet worden. Dies teilte das Umweltministerium jetzt mit. Das Fleisch sei an die Familie des Opfers gespendet worden. Die Behörde appellierte zugleich an Namibier und Touristen zum Umgang mit wilden Tieren.

In Gegenden, in denen sich Elefanten frei bewegen, nehme der Mensch-Tier-Konflikt zu. Das treffe auch auf das genannte Gebiet zu, wo die sogenanten Wüstenelefanten anzutreffen seien, die ihren Lebensraum im Ugab-Rivier hätten, heißt es in der Erklärung. Kommen die Tiere auf der Suche nach Wasser und Nahrung in die Dörfer, gebe es Probleme. Der am 12. Februar ums Leben gekommene Lourens Hindjou sei bereits das 7. Todesopfer durch den Mensch-Tier-Konflikt in diesem Jahr.

Die Behörde appellierte an die Menschen in den Siedlungen, Elefanten nicht durch Schreien, Feuer oder Trommeln zu reizen. Touristen sollten indes beim Fotografieren großen Abstand halten und auf den Einsatz von Drohnen verzichten.

Gleiche Nachricht

 

Namibia soll sauberer werden

vor 12 stunden | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, WindhoekNamibia muss sauberer werden. Darüber waren sich die Teilnehmer des Workshops für nationale Abfall-Management-Strategien am vergangenen Mittwoch in Windhoek einig. Im Auftrag...

Bislang 19 Löwen illegal getötet

vor 6 tagen - 18 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, WindhoekNach Angaben des Ministers für Umwelt und Tourismus, Pohamba Shifeta, sind es bereits 19 Löwen, die im laufenden Jahr illegal getötet worden...

19 Löwen illegal getötet

vor 6 tagen - 17 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Insgesamt 19 Löwen sind nach Angaben des Ministeriums für Umwelt und Tourismus (MET) in diesem Jahr illegal getötet worden. Dies teilte Minister...

Mit Hammer und Meißel zu mehr Verständnis

1 woche her - 17 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (mls) - Noch sieht der Marmorblock auf der Terrasse des Franko-Namibischen Kulturzentrums (FNCC) aus wie jeder andere. Doch das soll sich binnen vier Wochen...

Löwen-Problem wird ignoriert

1 woche her - 17 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (Nampa/ms) – Das Ministerium für Umwelt und Tourismus untersucht Vorwürfe, wonach Mitarbeiter dringende Warnungen über Löwen ignorieren, die Viehverluste verursachen und Menschen gefährden.Das hat...

Defekte Pumpen waren Schuld

1 woche her - 16 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Swakopmund (NMH/cev) – Nachdem im Mai ein offensichtliches Leck bei der Abfallanlage der Husab-Uranmine im Naukluft-Nationalpark für Aufsehen gesorgt hat, liegen nun die Ergebnisse einer...

Batterien fachgerecht entsorgen - Erste Sammelcontainer in Windhoek

vor 2 wochen - 10 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Es ist ein Novum in Namibia. Ein Novum im Zuge des Umweltschutzes und um praktische Lösungen für die drei bekannten Rs –...

Auszeichnungen für nachhaltige Entwicklung

vor 2 wochen - 10 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Der Rat für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Advisory, SDAC) hat am Freitag die zweite Ausgabe der namibischen Auszeichnungen für nachhaltige Entwicklung vorgestellt....

Galaabend des CCF

vor 2 wochen - 07 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (fis) – Der Cheetah Conservation Fund (CCF) veranstaltet zur Stunde seinen diesjährigen Galaabend in Windhoek. Unter dem Motto „Celebration of Speed and Elegance“ hat...

Keine leichte Frage: Raub- oder Problemtier?

vor 2 wochen - 04 Juli 2017 | Natur & Umwelt

Anfang Juni wurden die Betreiber der Gästefarm und Wildauffangstation N/a'an ku sê mit einem Mensch-Tier-Konflikt konfrontiert, der für alle Beteiligten glimpflich ausging: Ein Farmer hatte...