30 November 2018 | Polizei & Gericht

Premier warnt vor Betrügern

Windhoek (cev) – Die Regierung warnt die Öffentlichkeit vor Betrügern, die sich als Vertreter des Büros der Premierministerin ausgeben und sich zu bereichern versuchen. Das geht aus einer schriftlichen Erklärung der Instanz hervor, die gestern in Windhoek veröffentlicht wurde.

Offenbar kursieren E-Mails, die den Eindruck erwecken, ein offizielles Kommuniqué der Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila zu sein. „In diesen gefälschten Schreiben wird behauptet, dass die Premierministerin jugendliche Namibier einlädt, sich im Rahmen des Europäischen Entwicklungsfonds für finanzielle Unterstützung zu bewerben“, heißt es. Allerdings werde von Interessierten zunächst verlangt „Antrags- und Versicherungsgebühren“ in Höhe von 100 beziehungsweise 300 britische Pfund (umgerechnet rund 1780 N$ und 5340 N$) zu zahlen.

„Es gibt bereits einige Jugendliche, die Geld verloren haben“, heißt es in der Erklärung der Premierministerin, die dieses Schreiben als „besorgniserregende Betrugsmasche“ bezeichnet und sich davon distanziert: „Diese Mitteilung stammt nicht von uns und es handelt sich um gefälschte Mittelzusagen.“ Die Öffentlichkeit wird gewarnt, sich „niemals“ auf diese Weise von ihrem harterarbeiteten Geld zu trennen, ohne sich vorher bei der jeweiligen Instanz oder Behörde über die Echtheit des Angebots zu vergewissern.

Gleiche Nachricht

 

Dippenaar ohne Anwalt

vor 16 stunden | Polizei & Gericht

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Windhoek Antonia Joschko ist mehr als nur frustriert. Die 22-Jährige hat vor mehr als sechs Jahren während eines Namibia-Urlaubes ihre gesamte Familie verloren....

KORA-Vertrag „erzwungen“

vor 16 stunden | Polizei & Gericht

Von E. Smit und S.NoechelWindhoek Während Digu //Noabeb im Zeugenstand hinsichtlich des „KORA-Awards“-Prozesses vom Stafverteidiger James Diedericks verhört wurde, erklärte er, dass gemäß der...

Polizist verklagt Dienstherren

vor 16 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Ein Polizist, der vor drei Jahren wegen angeblicher Gewaltandrohung zu Lasten seiner Ehefrau vorübergehend festgenommen, aber nie angeklagt wurde, hat seine Dienstherren...

Taxifahrer greift mit Messer an

vor 16 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ste) - Während eines Wortgefechts soll ein Taxifahrer einen Mann aus Gobabis ernsthaft verletzt haben als er versuchte dem Letztgenannten die Kehle zu durchtrennen....

Fahndung dauert an

vor 16 stunden | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Bis zum gestrigen Redaktionsschluss hat die Polizei in der Erongo-Region noch keine Person im Zusammenhang mit den Mord an der Swakopmunder...

Klage nicht fallengelassen

vor 16 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sb) - Die Anwältin Ingrid Husselmann, die für das Büro des namibischen Ombudsmannes tätig ist, hat gestern bestätigt, dass die Klage wegen Missachtung des...

Urteil: Swartbooi bleibt suspendiert

vor 16 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Die juristische Niederlage ergibt sich aus einem gestern ergangenen Urteil des Obergerichts. Darin weist Richter Kobus Miller einen Eilantrag der beiden...

Sioka missachtet Obergericht

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (ste) - Das Büro des namibischen Ombudsmannes John Walters gab gestern bekannt, dass es am 28. April im Obergericht den Vorwurf der Missachtung des...

NIMT-Prozess verschoben

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Weil ein Forensik-Experte aufgrund eines Todesfalls in der Familie gestern nicht vernommen werden konnte, muss die Staatsanwaltschaft in ihrer Beweisführung gegen den...

Wegen Corona keine Kaution

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) - Die Kautionsverhandlung im Fall des namibischen Boxers Jonas Junias Jonas konnte gestern nicht wie erwartet vor dem Magistratsgericht in Swakopmund beginnen. Grund...