10 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Potenzial nicht ausgeschöpft

Das St. Boniface Colleges schneidet seit Jahren als beste der Schulen ab, wenn es um die „Ordinary-Level“-Resultate geht – allerdings nimmt sie nicht an den NSSCH-Prüfungen teil! Werden hier etwa junge Menschen auf dem Altar der Selbstbestätigung geopfert? Nimmt man den jungen Menschen ungestraft die Möglichkeit sich zu entfalten, ihr volles Potenzial auszuschöpfen und sich gemäß der eigenen Vorstellungen und Träume fortzubilden? Anstelle der selbstgefälligen Entscheidung seitens ein paar weniger Lehrkräfte, die sich einmal im Jahr auf die Schulter klopfen lassen wollen?

Keiner erwartet Wunder und Lehrkräfte übernehmen in den Oberschulen eine gewaltige Verantwortung, wenn sie Kindern bei der Fächerwahl helfen und gemeinsam mit ihnen entscheiden, ob sie sich in einem Fach für die Bildung auf höherem (H) oder niederem (O) Niveau eignen. Denn am Ende ist nur eines wichtig: so viele Fächer wie möglich (idealerweise zumindest vier) auf höherem Niveau zu schaffen, da dies das Mindestmaß für eine Universitätszulassung außerhalb Namibias ist. Ob der Staat es nun gern hört oder nicht, entsprechen nicht alle Lehrgänge an den namibischen Hochschulen den Vorstellungen der Universitätskandidaten, ganz abgesehen davon, dass die Lehrgänge nicht immer international anerkannt werden.

Und darum ist es eine himmelschreiende Schande, wenn Lehrkräfte des St. Boniface Colleges den Schülern erlauben, sechs Fächer auf niederem Niveau (O-Level) zu belegen, die sie dann mit einem Schnitt von knapp 90 Prozent oder mehr abschneiden. Damit können sie nur an die namibischen Universitäten!

Bei solchen Noten hätten sie aber die Fächer ganz bestimmt auch auf höherem Niveau geschafft (selbst wenn es „nur“ ein Schnitt von 60% wäre), könnten aber dafür vielleicht ganz andere Träume im Ausland verwirklichen. Natürlich würden dann nicht sieben der Top-Zehn-Performer aus der Schule in Rundu stammen, aber wen stört das schon – außer die scheinbar selbstsüchtigen Lehrkräfte, die dem kurzfristigen Ruhm frönen?

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Konkurrieren mit Steuergeldern

vor 2 stunden | Meinung & Kommentare

Immer wieder mischt sich die Regierung (der Staat) in den Privatsektor ein. Dabei sollte sie mithilfe des Steuergeldes soziale Dienste leisten, wo die Privatwirtschaft keine...

Ein ambivalentes Unternehmen

vor 2 tagen - 17 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Aufklärung über den aktuellen Stand der deutsch-namibischen Verhandlungen über das koloniale Genozid-Dogma sowie den vorgesehenen Rahmen der Wiedergutmachung hat das deutschsprachige Publikum vor einer Woche...

Das Recht, selbst zu entscheiden

1 woche her - 12 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Abtreibung – bei einem so umstrittenen Thema fällt eine Debatte schwer, egal auf welcher Seite man steht: Gegner berufen sich auf Moral und Religion, Befürworter...

Über siegreiche Prozessverlierer

1 woche her - 06 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Wer die Beweislast trägt, hat schon den halben Prozess verloren. Diese unter Juristen geläufige Redewendung, trifft auch für die gestern vom Obersten Gericht verworfene Wahlklage...

Von Eile gar keine Spur

vor 2 wochen - 04 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Unter der Aufsicht des namibischen Ministers für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft, Alpheus !Naruseb, erfuhr Namibia eine rücksichtslose Rodung der wertvollen Hartholzbäume im Nordosten Namibias. Sein...

Staat missachtet eigene Regel

vor 2 wochen - 30 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Im November 2016 berichtete die AZ: „Ministerin Sophia Shaningwa, zuständig für städtische und ländliche Entwicklungen, hat in einem Rundumschlag angekündigt, dass alle Bauunternehmer, die in...

Arroganz wird zum Eigentor

vor 3 wochen - 29 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Die Landesoberfläche Namibias beträgt 825615 km2 und die unerbittliche Namib-Wüste misst etwa 81000 km2, wovon ein kleiner Teil sich auf die südwestliche Küste Angolas und...

Vom Fischen ­nach Beweismitteln

vor 3 wochen - 27 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Angelausflug. Dieses Wort fällt immer dann, wenn Angeklagte defekte Dursuchungsbeschlüsse der Anti-Korruptionskommission (ACC) anfechten, wenn deren Ermittler mal wieder in die Wohnung eines Verdächtigen eingedrungen...

Moratorium wird zu Verblendung

vor 4 wochen - 20 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

In den ersten Wochen des Novembers verkündete der Informationsminister, dass das Kabinett das seit April 2019 geltende Moratorium auf das Schlagen und Transportieren von Nutzholz...

Wenn Polizisten zu Tätern werden

vor 1 monat - 15 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Die Polizei wiegt ein Unrecht gegen ein anderes auf, wenn sie versucht, Übergriffe von Sicherheitskräften durch Fehlverhalten misshandelter Zivilisten zu relativieren.Die hohe Anzahl Morde im...