16 August 2019 | Lokales

Portmut-Jagdfarm abgebrannt

Windhoek (NMH/ste) • Alle Jagdgäste konnten sich am Dienstagabend vor einem Großbrand auf der Jagdfarm Portmut, südwestlich von Windhoek, in Sicherheit bringen, aber der Sachschaden liegt ersten Einschätzungen zufolge bei etwa 10 Millionen Namibia-Dollar.

Das Lodge-Gebäude der Jagdfarm, die sich etwa 100 außerhalb von Windhoek im Khomas Hochland befindet (unweit des HESS-Teleskops auf der Farm Göllschau), wurde am Dienstagabend innerhalb von 20 Minuten völlig durch einen Brand zerstört. Die Farm gehört Quinton van Rooyen, dem Geschäftsführer und Hauptaktionär von Trustco Holdings.

Laut Rozanne Janse van Rensburg griff der Brand schnell ums sich. Sie und ihr Ehemann, Janse Janse van Rensburg, führen den Jagdbetrieb für Van Rooyen. An diesem Abend seien fünf Jäger aus Amerika und Deutschland sowie zwei namibische Berufsjäger in die Lodge eingekehrt. „Eine Frau wachte kurz vor halb zwei auf, als sie Rauch roch. Sie schlief in einem Raum neben der Veranda und als sie aus dem Fenster schaute, sah sie nur Flammen. Sie schlug sofort Alarm“, so Janse van Rensburg. Um diese Zeit befanden sich nur die Gäste in der Lodge, weil das Personal anderorts wohnt. Die Gäste hatten allerdings genügend Zeit, ihre Pässe und Wertsachen wie Jagdgewehre aus ihren Zimmern zu entfernen.

Alle Löscharbeiten waren vergebens und ein in der Nähe der Lodge geparktes Fahrzeug brannte ebenfalls aus. Van Rooyen erwägt zwei Ursachen: ein Kurzschluss oder die spontane Zündung des trockenen Grases vom Riet-Dach.

Gleiche Nachricht

 

Siedlungen erhalten brandneue Feuerwehrfahrzeuge

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Lokales

Das Ministerium für städtische und ländliche Entwicklung hat den Lokalbehörden der Orte Bukalo, Divindu, Okongo und Tsandi jeweils ein Feuerwehrfahrzeug überreicht. Die Übergabe fand gestern...

Namibia-Fete kostet eine Mio. N$

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) - Aufgrund der Dürre und dem wirtschaftlich bedingten Sparkurs der Regierung wurden den diesjährigen Feierlichkeiten zum 30. Unabhängigkeitstag nur eine Million Namibia-Dollar eingeräumt....

„Desks for Education“ unterstützt Schulen

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Lokales

Die Emma-Hoogenhout-Grundschule hat im Rahmen des „Desks for Education“-Projekts der Firmengruppe Ohlthaver und List (O&L) 30 Schultische und Bänke erhalten. Die Initiative wird von der...

Spenderinnen gesucht

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Lokales

Windhoek (cr) • Die namibische Brustmilchbank (Namibian Breast Milk Bank, NBMB) sucht dringend nach Muttermilch-Spenderinnen. „Seit April 2018 haben wir mehr als 100 Babys versorgt,...

Bibliothek auf­gestockt: Schule erhält Buchspende

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Lokales

Die Walvis Bayer Duinesig-Schule hat am vergangenen Freitag Bücher für ihre Bibliothek im Wert von 50000 Namibia-Dollar erhalten. Ermöglicht wurde die Spende vom Fonds für...

Schiffskapitän bleibt verschollen

vor 3 tagen - 20 Februar 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayGestern Morgen um 6.30 Uhr ist die 26-köpfige Besatzung der „Resplendent“ – ohne deren Kapitän – sicher in Walvis Bay an...

ICAN begrüßt neue Wirtschaftsprüfer

vor 3 tagen - 20 Februar 2020 | Lokales

Von den 86 Kandidaten, die im November vergangenen Jahres die sogenannten APC-Prüfungen abgelegt hatten, um ihre berufliche Kompetenz zu beweisen, haben 44 erfolgreich bestanden und...

USA weiten Lebensmittelhilfe auf sechs weitere Regionen aus

vor 4 tagen - 19 Februar 2020 | Lokales

Nachdem im Dezember in den Regionen Kavango-Ost und -West die Lebensmittelvergabe begonnen hatte, wurde jetzt beschlossen, die Hilfe auf die folgenden sechs Region auszuweiten: Kunene,...

FNB stattet Schüler der Otjituuo-Grundschule aus

vor 5 tagen - 18 Februar 2020 | Lokales

Die Schüler der Otjituuo-Grundschule haben von dem Finanzhaus FNB Namibia einen Drucker, vier Laptops und Schreibwaren im Wert von rund 100000 Namibia-Dollar erhalten. „Die Hilfe...

Kunene-Pegel steigt weiter

1 woche her - 14 Februar 2020 | Lokales

Swakopmund/Epupa (er) – Dank besonders guter Niederschläge in Teilen von Angola ist erneut der Pegel des Kunene-Flusses in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen. Gestern wurde...