29 Dezember 2006 | Lokales

Polizei zeigt mehr Präsenz

Swakopmund-Windhoek "Wir wollen den Leuten nicht die Freude am Feiern verderben", betonte der für Erongo zuständige Polizeisprecher Sydney Philander gestern auf AZ-Anfrage und ergänzte: "Das bedeutet aber nicht, dass wir weniger wachsam sein oder bei strafbarem Verhalten beide Augen zudrücken werden." Philander zufolge wird die Polizei ihre Präsenz in Swakopmund und Walvis Bay zum Jahresende verstärken. Welche Maßnahmen dabei zur Kriminalitätsbekämpfung und Verkehrssicherheit genau geplant sind, wollte er jedoch nicht sagen, weil "sich potenzielle Kriminelle und Verkehrssünder sonst darauf einstellen und unsere Kampagne unterlaufen könnten". Grundsätzlich sollten sich in Swakopmund und Walvis Bay alle Urlauber und Einwohner darauf einstellen, dass "die Polizei immer und überall zugegen ist und strafbares Verhalten sofort ahnden wird".

Dies gelte vor allem in Bezug auf Trunkenheit am Steuer, weil zu dieser Jahreszeit traditionell besonders viele alkoholisierte Autofahrer auffällig würden. So seien seit 1. Dezember allein in Walvis Bay 43 Fahrzeughalter angeklagt worden, die betrunken unterwegs gewesen seien. Vor diesem Hintergrund sollten sämtliche Autofahrer auch in der Silvesternacht damit rechnen, dass sie bei unangekündigten Verkehrskontrollen zum Alkoholtest gebeten werden. Dies gelte nicht nur innerhalb der Stadtgrenzen von Walvis Bay und Swakopmund, sondern auch auf jenen Straßen außerhalb dieser Ortschaften, die zu beliebten
Silvesterfeiern wie beispielsweise den Veranstaltungen am Langstrand und im Amphi- Theater führen. "Ich möchte an alle Gäste und Bewohner unserer Küstenorte appellieren, vor allem zu Silvester auf ihre Mitmenschen Rücksicht zu nehmen und sich nicht durch unverantwortliches Verhalten möglichen Gefahren auszusetzen", so Philander.


Dies gelte auch für den Umgang mit Feuerwerkskörpern, die grundsätzlich nur außerhalb der Stadtgrenzen gezündet werden dürften. Der gleiche Appell gilt für Windhoek: Wer im Stadtgebiet Feuerwerkskörper zündet, muss mit einer Höchststrafe von bis zu N$ 60 000 und/oder bis zu zwölf Monaten Gefängnis rechnen. "Die Polizei wird unterwegs sein und die Einhaltung kontrollieren", sagte Liz Sibindi,

Pressesprecherin der Stadt Windhoek. Nur eine Sondererlaubnis, die vom leitenden Sprengstoffinspekteur ausgestellt ist, macht eine Ausnahme möglich. Um die Windhoeker nicht ganz ohne Feuerwerk ins neue Jahr starten zu lassen, veranstaltet die Stadt wieder ein öffentliches Feuerwerk im Sam-Nujoma- Stadion, das öffentlich zugänglich ist.

Gleiche Nachricht

 

Deutschsprachige Gemeinschaft gründet namibisches Forum

vor 20 stunden | Lokales

Gestern Abend trafen sich Interessenträger der deutschsprachigen Gemeinschaft Namibias um 18 Uhr im DELK-Gemeindezentrum in Windhoek sowie im Swakopmunder Museum. Der Versammlung konnte ferner elektronisch...

NBC kann keine Löhne zahlen

vor 20 stunden | Lokales

Die Mitarbeiter des Nachrichtensenders Namibia Broadcasting Corporation (NBC) streiken landesweit aus Protest und fordern eine Gehaltserhöhung. Sie behaupten, dass sie Hunger litten, weil das Management...

UNAIDS trifft DREAMS-Mädchen

vor 1 tag - 22 April 2021 | Lokales

Die Direktorin des Programms der Vereinten Nationen für HIV und AIDS (UNAIDS), Winnie Byanyima, besuchte kürzlich Begünstigte des von den USA finanzierten DREAMS-Projekts in Namibia....

Deutsche Sprachdiplom verliehen

vor 1 tag - 22 April 2021 | Lokales

Die Deutsche Höhere Privatschule (DHPS) verlieh am Dienstag zahlreichen Schülern, die Deutsch als eine Fremdsprache lernen, das Deutsche Sprachdiplom (DSD). Der deutsche Botschafter Herbert Beck...

Forum-Gründung mit vollem Programm

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Windhoek/Swakopmund (hf) – Interessenten des anvisierten Forums Deutschsprachiger Namibier (FDN) treffen am Gründungsabend der Körperschaft ein volles Programm an. Sie sind bei der ersten Vorstandswahl,...

Wasserversorgung unterbrochen

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Windhoek/Rundu (NMH/sb) • Rundu wird laut Aussagen zahlreicher Einwohner derzeit mit einer Wasserknappheit konfrontiert. Mehrere Stadtteile seien in den vergangenen Tagen nicht mit Wasser versorgt...

Abschied über der Namib-Wüste

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Swakopmund (AZ) – Als Zeichen des Respekts und im Einklang mit den Wünschen des zu Jahresbeginn verstorbenen Hans Burkhardt haben mehrere hiesige Fallschirmspringer kürzlich seine...

Debmarine spendet PCR-Testgerät

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Debmarine Namibia hat eine Maschine für PCR-Diagnosen gespendet, um das Land im Kampf gegen Corona zu unterstützen. Somit gibt es nun an der Universität von...

Hundefutter durch Schulprojekt gesponsert

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Lokales

Vier Neuntklässler der „Windhoek Afrikaanse Privaatskool“ sammelten im Rahmen ihres Schulprojekts Geld und Hundefutter für die Nyime- Anti-Wilderei-Einheit. Nyime ist ein privates Strafverfolgungsunternehmen, das 2003...

Allrad-Truck für Pensionsfonds

vor 4 tagen - 19 April 2021 | Lokales

Windhoek (cr) • Der namibische Pensionsfonds für Staatsangestellte (GIPF) freut sich, den Start seines Allrad-LKWs „Pension on Wheels“ bekannt zu geben. Der Truck ist ein...