23 Juli 2021 | Gesundheit

Pneumologe: Ivermectin hat „keinen Nutzen“

Mediclinic rät vor antiparasitären Medikament ab - Patienten sterben an Leberschaden

Swakopmund/Windhoek/Stellenbosch (er) - Es gibt noch immer keine ausreichenden klinischen Daten, die die Anwendung des Medikaments Ivermectin zur Prophylaxe oder zur Behandlung von COVID-19 anbefehlen. Das teilte die private Krankenhausgruppe Mediclinic mit Sitz in Stellenbosch/Südafrika schriftlich mit und stützt sich dabei auf eine Anmerkung des renommierten, südafrikanischen Pneumologen Dr. Emmanuel Taban.

Taban, der bei Mediclinic Midstream in Midrand tätig ist, will demnach festgestellt haben, dass zwei aus drei Patienten, die zurzeit wegen COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden, Ivermectin eingenommen hätten. Ivermectin habe „überhaupt keinen Nutzen“, erklärte Taban. Ihm zufolge sind viele Ivermectin-Nutzer unter dem Eindruck, dass das Medikament vor einer COVID-19-Infektion schützt. „Ivermectin wurde von Ärzten verschrieben“, sagte er laut Medienberichten. Und: „Dieses Medikament wirkt eindeutig nicht und ist auch nicht für den Menschen bestimmt.“ Taban will zudem Leberschaden bei 90 Prozent der Ivermectin-Nutzer diagnostiziert haben. Er habe bereits fünf Patienten wegen Leberschaden verloren.

Das antiparasitäre, für Tiere gedachte Medikament, ist auch in Namibia leicht verfügbar. Aber: Hierzulande wurden ebenfalls mehrere Personen wegen Leberschaden und auch Nierenversagen ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem sie das Medikament eingenommen hätten. „Ich habe einen Patienten wegen einer Ivermectin-Überdosis verloren“, sagte ein Allgemeinarzt der AZ.

Gleiche Nachricht

 

Ärzte waren „überfordert“

vor 22 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDie dritte Infektionswelle, die Namibia vor mehr als zwei Monaten heimgesuchte, hat tiefe Spuren hinterlassen. Das Forum namibischer Privatmediziner (NPPF) hat jetzt...

Impfung ist „noch“ freiwillig

vor 2 tagen - 15 September 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekWie erwartet, stand gestern das Thema Impfung bzw. Impfpflicht im Mittelpunkt des jüngsten COVID-19-Briefings, das Präsident Hage Geingob im Staatshaus in Windhoek...

Geingob: „Impfung bleibt freiwillig“

vor 3 tagen - 14 September 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Namibia wird keine Impfpflicht einführen. Das hat Präsident Hage Geingob soeben bestätigt und Namibier stattdessen „inständig gebeten“, sich impfen zu lassen. „Einige...

Hage Geingob gibt 34. Briefing

vor 3 tagen - 14 September 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Präsident Hage Geingob will um 11 Uhr ein Update über die COVID-19-Lage geben und dabei neue Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie...

Namibia wird von Deutschland nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft

vor 4 tagen - 13 September 2021 | Gesundheit

Windhoek (km) - Das Robert-Koch-Institut stuft Namibia, geltend ab dem 12. September, nicht mehr als Hochrisikogebiet ein. Bei einer Neubeurteilung der weltweiten Infektionslage hat es...

Mythos Jungfernhäutchen

vor 4 tagen - 13 September 2021 | Gesundheit

Von C. Frentzen, A.S. Galli und R.E. Krüger, dpaJakarta/Neu Delhi/Johannesburg Für frisch Vermählte geht es in der Hochzeitsnacht nicht überall so privat zu wie in...

#aznamnews: Namibia nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft

1 woche her - 10 September 2021 | Gesundheit

Das Robert-Koch-institut hat heute bekanntgegeben, dass die folgenden Länder „nicht mehr als Hochrisikogebiete gelten“: Argentinien, Bolivien, Ecuador, Frankreich (die Regionen Korsika und Okzitanien sowie das...

Weitere Kirchenführer stellen sich hinter Corona-Impfung

1 woche her - 09 September 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/km) - Mehrere traditionelle Autoritäten und Kirchenführer haben ihre Gemeinschaften aufgerufen, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Es sei eine moralische Verantwortung und...

Viele Schüler erkranken

1 woche her - 09 September 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Obwohl die Anzahl positiver COVID-19-Fälle stetig zurückgeht, werden täglich eine hohe Anzahl erkrankter Schüler gemeldet. In dem gestrigen COVID-19-Update wird es daher...

Auflagen plötzlich geändert

1 woche her - 08 September 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekLeichte Änderungen der aktuellen Coronamaßnahmen wurden am Montag mit der Veröffentlichung des jüngsten Amtsblatts bekanntgegeben. Somit wurden zwei entscheidende Änderungen vorgenommen, nachdem...