30 Oktober 2018 | Lokales

Peringanda zur Räumung gezwungen

Swakopmund (er) - Der selbsternannte Swakopmunder Aktivist und Anführer der Gruppe „Nachkommen der Überlebenden des 1904 bis 1908 Genozids“, Laidlaw Peringanda, wurde vom Swakopmunder Stadtrat aufgefordert, seinen Wohnsitz in dem Stadtteil DRC zu räumen.

Peringanda empfindet dies als Fehlentscheidung, da er im Vorfeld schriftlich die Stadt aufgefordert hatte, ihn nach einem Gerangel mit seinem Nachbarn wegen des daraus entstandenen „Blutverlusts“ zu entschädigen. Statt der Entschädigung hat der Stadtrat jetzt die Räumung angeordnet.

Laut Beschlussvorlage wohnt Peringanda auf dem Grundstück Erf 1272 in DRC. Das Areal sei allerdings einer anderen Familie zuerkannt worden, weshalb Peringanda aufgefordert worden war, das Grundstück zu räumen. Im April dieses Jahres soll er schriftlich von der Stadt eine Entschädigung gefordert haben, nachdem es bei einer vorigen versuchten Räumung, bzw. Umzug zum Nachbargrundstück, zu einer „körperlichen Konfrontation“ mit dem Nachbarn gekommen sei, wodurch er einen „Blutverlust“ erlitten habe.

Sollte er nun tatsächlich das Grundstück räumen, fordert er von der Stadt eine Entschädigung für den besagten Blutverlust sowie einen „Gedenkbaum“, den er zu Ehren der Opfer des „Swakopmunder Genozids von 1904 bis 1908“ auf dem Grundstück gepflanzt habe.

Während der jüngsten Ratssitzung wurde diese Forderung abgewiesen. Der Rat begründet diese Entscheidung unter anderem damit, dass Peringanda und seine Frau bereits in der Vergangenheit ein anderes Haus im Stadtteil DRC zugewiesen bekommen hatten.

Gleiche Nachricht

 

Bewohner vor Überschwemmung retten

vor 17 stunden | Lokales

Der Stadtrat von Ongwediva hat beschlossen, Drainagekanäle für die Gemeinde von „Reception two“ und „Extension 10“ zu bauen, um zu verhindern, dass die Anwohner in...

Betrügerische Aktivitäten

vor 17 stunden | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) – Der Fahrzeug-Unfallfonds (MVA) hat die Öffentlichkeit vor betrügerischen Aktivitäten gewarnt, die darauf abzielen, persönliche Informationen von Antragstellern zu erlangen.Laut der Sprecherin des...

Schüler erhalten Schals, Handschuhe und Mützen

vor 17 stunden | Lokales

Vergangene Woche spendete Green Enterprise Solutions (Green) Schals, Handschuhe und Mützen an die Schüler der Mandume J. P. School in Katutura. Laut Green ist es...

Workshop zur Vermarktung in sozialen Medien

vor 1 tag - 23 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Das Goethe-Institut Namibia hat mit Unterstützung des Namibischen Museumverbandes (MAN) kürzlich ein fünftägiges Training für Mitarbeiter des Ju/'Hoansi-San Living Museum, des OvaHimba...

Bürger wollen Inkassounternehmen verklagen

vor 1 tag - 23 Juni 2021 | Lokales

Windhoek/Rundu (NMH/sb) - Der Stadtrat von Rundu hat sich von einer Gruppe von Einwohnern distanziert, die Geld einsammelt, um rechtliche Schritte gegen das von der...

Umgebung wird gesäubert

vor 2 tagen - 22 Juni 2021 | Lokales

Das umliegende Gebiet des Okahandja-Staatskrankenhauses wurde am vergangenen Wochenende gründlich gesäubert. Die Bürgermeisterin, Natasha Brinkman, schrieb dazu auf sozialen Medien „Okahandja wird wieder auferstehen“. Dies...

RedForce spendet Lebensmittel und Decken

vor 2 tagen - 22 Juni 2021 | Lokales

RedForce Debt Management spendete Anfang des Monats Lebensmittelpakete und Decken im Wert von 150 000 N$ an 120 Familien der Wahlkreise Tobias Hainyeko und Samora...

Fliegertreff „Fly-In“ bei Uis am Brandberg ist erneut ein...

vor 6 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Auf dem eigentlich ruhigen Flugfeld in der kleinen Ortschaft Uis wurde am vergangenen Wochenende das diesjährige Fliegertreffen Uis Fly-In zum sechsten Mal ausgetragen. Insgesamt 18...

Angelgenehmigungen nur noch an Werktagen

vor 6 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Angelgenehmigungen für Freizeitangler sind ab sofort nur noch an Werktagen erhältlich. Eine Fischfangerlaubnis wird nicht mehr an Wochenenden oder an Feiertagen ausgestellt. Das teilte das...

Zu Fuß von Windhoek zu den Wilden Pferden der...

vor 6 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Im vergangenen Jahr erfüllte sich die Windhoekerin Brigitte Bartsch, 74 Jahre, einen Traum. Sie wollte gerne eine lange Strecke über mehrere Tage durch Namibias einmalige...