02 März 2021 | Landwirtschaft

Partnerschaft mit Botswana

Präsidenten Geingob und Masisi führen Gespräche über Entsalzung

Botswanas Präsident Mokgweetsi Masisi soll während seines jüngsten Namibia-Besuchs zusammen mit Präsident Hage Geingob Gespräche mit einem bislang unbekannten Investoren geführt haben, der eine neue Entsalzungsanlage bauen will - jene könnte auch Botswana mit Wasser versorgen.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek

„Namibia hat Gespräche mit einem Investor aufgenommen, der Wasser aus dem Atlantik entsalzen und liefern will. Als guter Nachbar ist sich Namibia unserer Herausforderungen bei der Wasserversorgung bewusst. Präsident Geingob hat uns dazu eingeladen, den Investor zu treffen und sich über das Projekt auszutauschen“, teilte Botswanas Präsident Mokgweetsi Masisi in einer kurzen Botschaft auf sozialen Medien nach seinem Besuch mit. Masisi war am vergangenen Donnerstag zu einem eintägigen „Arbeitsbesuch“ nach Namibia gereist. Es war sein zweiter Besuch binnen eines Monats. Details über den Investoren gab er allerdings nicht bekannt. Jener bleibt weiterhin unbekannt.

In einer kurzen Presseerklärung teilte das namibische Staatshaus mit, dass Namibia trotz der guten Regenfälle in den vergangenen Wochen weiterhin mit Herausforderungen und einer Wasserknappheit konfrontiert sei und „neue Methoden in Betracht gezogen werden müssen, um die Wasserversorgung zu verbessern“ - der Verweis liegt auf Entsalzung. „Dies würde nicht nur die Wassersicherheit in Namibia gewährleisten, sondern könnte auch für Botswana von Nutzen sein“, wird Präsident Geingob in der Erklärung zitiert. Geingob und Masisi hätten allerdings mehrere gemeinsame Herausforderungen und Möglichkeiten der beiden Länder besprochen. Es sei eine Zusammenarbeit auch im Bereich der nachhaltigen Entwicklung vereinbart worden.

Masisi habe „die einzigartige Entwicklungsverantwortung bekräftigt“, die beide Staatsoberhäupter gegenüber ihrer jeweiligen Bevölkerung teilen würden. „Zu lange haben Länder in Isolation gearbeitet und dieser Ansatz hat zu keinen vorteilhaften Ergebnissen geführt. Der Arbeitsbesuch hat die Gelegenheit geboten, gemeinsame Ansätze in den Bereichen Wassersicherheit, Bergbau und Landwirtschaft zu verfolgen“, wird Masisi zitiert.

Abschließend heißt es, dass beide Präsidenten nach einer Präsentation über Möglichkeiten zur Ausweitung der Wasserversorgung technische Experten angewiesen hätten, weitere Einzelheiten zu erarbeiten und über die Machbarkeit derartiger gemeinsamer Projekte zu berichten.

Gleiche Nachricht

 

Heuschrecken bedecken Straße

1 woche her - 09 April 2021 | Landwirtschaft

Windhoek/Ariamsvlei (ste) • Die Heuschreckenplage scheint in Namibia nicht vorüber zu sein. Gestern berichtete die Leserin Christine van der Merwe erstaunt von massiven Heuschreckenschwärmen im...

Aquaponik-System vorgestellt

vor 2 wochen - 31 März 2021 | Landwirtschaft

Von Claudia Reiter WindhoekAquaponik ist ein Wortspiel aus Aquakultur (Fischproduktion) und Hydroponik (Pflanzenproduktion im Wasser ohne Boden), also eine Kombination der Fisch- und Pflanzenzucht. Das...

Sauyemwa-Reis bereit für die Ernte

vor 3 wochen - 26 März 2021 | Landwirtschaft

Kenia Kambowe und Jannik Läkamp Windhoek Der Ernährer seiner achtköpfigen Familie ist der einzige Mensch, der in der östlichen Kavango-Region erfolgreich Reis anpflanzt und geerntet...

Schadenbewertung durchgeführt

vor 4 wochen - 18 März 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (Nampa/sb) - Das Landwirtschaftsministerium in der Kavango-Ost-Region ist eigenen Angaben zufolge dabei, das Ausmaß des Schadens zu bewerten, der durch die Invasion der roten...

MKS-Transportrichtlinien genauer erläutert

vor 1 monat - 12 März 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (sb) - Der Veterinärdienst des Umweltministeriums hat kürzlich die derzeitigen Regeln im Rahmen des Maul-und-Klauenseuche-Ausbruchs in den nördlichen Gebieten des Landes bekanntgeben. Die Seuche...

Fischereisektor empfängt Kawana

vor 1 monat - 04 März 2021 | Landwirtschaft

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Fischereiminister Albert Kawana ist gestern zu einem dreitägigen Besuch an der zentralen Küste eingetroffen. Grund: Der Minister will sich heute und...

Neckartal-Projekt storniert

vor 1 monat - 02 März 2021 | Landwirtschaft

Von Brigitte WeidlichWindhoek Die von der Regierung geplante Anbaufläche von 5 000 Hektar (ha) in der Nähe des neuen Neckartal-Damms am Fischfluss kann aus...

Partnerschaft mit Botswana

vor 1 monat - 02 März 2021 | Landwirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Namibia hat Gespräche mit einem Investor aufgenommen, der Wasser aus dem Atlantik entsalzen und liefern will. Als guter Nachbar ist sich...

Exportquote gerät in Gefahr

vor 1 monat - 24 Februar 2021 | Landwirtschaft

Von F. Steffen & R. RademeyerWindhoek Auf der Liste der Länder, die von der Maul- und Klauenseuche (MKS) bedroht werden, wird Namibia von der Weltorganisation...

Verzögerungen des Anbaus

vor 1 monat - 22 Februar 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (Nampa/cr) - Die Nahrungsmittelsicherheit ist laut einem Bericht der am vergangenen Mittwoch vom Ministerium für Landereien-, Wasser- und Forstwirtschaft herausgegeben wurde, zufriedenstellend. Die meisten...