08 Dezember 2017 | Meinung & Kommentare

Paradies für Steuerignoranten

Ist Namibia (in den Augen der EU) eine Steueroase? Daran haben sich diese Woche Regierung und Medien aufgerieben, bis die EU Aufklärung leistete. Demnach wurde Namibia auf eine Schwarze Liste gesetzt, weil es sich bei EU-Anfragen als „nicht kooperativ“ gezeigt bzw. Antwortfristen nicht eingehalten hat. Mit Steueroasen, wie ausländische Medien titelten, was in Namibia von Presse und Finanzministerium übernommen wurde, hat das nichts zu tun. Alles nur ein riesiges Missverständnis, hieß es. Trotzdem lohnt ein Blick auf Steuerbelange in Namibia, denn in dem Land herrschen paradiesische Zustände für Steuerignoranten.

Dass Namibia keine Steueroase ist, weiß man in Brüssel ebenso wie in Windhoek. Niemand kommt hierher, um Geld zu verstecken. Im Gegenteil: Kapitalflucht gehört zum Alltag. Unser Problem ist ein ganz anderes: Es liegt darin, dass viele Unternehmen und Einzelpersonen des informellen Sektors gar keine Steuern zahlen. Unter dem Deckmantel der Kleinverdiener bzw. Geringfügigkeit werden letztlich Millionen umgesetzt, von denen der Fiskus nichts sieht. Die Unternehmer brauchen ihr Geld nicht verstecken, weil sie ihr Gewerbe gar nicht angemeldet haben. Also kennt das Finanzamt sie auch nicht und macht keine Forderungen auf. Wo kein Kläger, da kein Richter. Handlungsbedarf an der Basis hat also das Finanzamt, um Einnahmen und Gerechtigkeit zu erhöhen. Bislang fehlte es an Konsequenz.

Es ist eine Frage der Zeit, bis Namibia von der Schwarzen Liste der EU gestrichen wird, spätestens im Dezember 2018 sollte das der Fall sein. Wie lange es aber dauert, bis der Fiskus sich die Steuerverweigerer zur Brust nimmt, steht in den Sternen.

Stefan Fischer

Gleiche Nachricht

 

Die Krönung der Bildung

vor 2 tagen - 19 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Kaum etwas ist so erfüllend wie das Abenteuer Bildung. Wer sich auf den Weg der Erkenntnis begibt, stellt fest, dass es einem nicht nur Möglichkeiten...

Eigene Verantwortung am Steuer

vor 3 tagen - 18 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Auf der Internetseite der Deutschen Botschaft in Namibia finden interessierte Leser/Innen unter der Rubrik „Reise- und Sicherheitshinweise“ zu einem ausführlichen Artikel mit dem Titel „Reisen...

Zu viele Schlachthöfe im Lande

vor 4 tagen - 17 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Der Grundsatz des Fleischverarbeitungsbetriebs Meatco lautet „dem Interesse der namibischen Produzenten zu dienen.“ Dies ist nicht so einfach, zumal sich der Betrieb jahrelang einer...

Das namibische Energie-Dilemma

vor 5 tagen - 16 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Obwohl Namibia über eine mögliche Kapazität von 467 Megawatt (MW) verfügt und somit rein mathematisch fast 72 Prozent des eigenen Spitzenbedarfs (652 MW) decken könnte,...

Vom Blindflug ins Verderben

vor 6 tagen - 15 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Aussitzen, abwarten und auf ein Wunder hoffen: Weil diese hierzulande gängige Arbeitseinstellung auch bei der Flughafengesellschaft (NAC) üblich ist, sind wir mit einer aeronautischen Kernschmelze...

Ab wann wird genug geholfen?

1 woche her - 12 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Natürlich gibt es bei der Landreform viel zu tun und hat die Regierung keine andere Wahl als auf die Bevölkerung zu hören, die sie mehrheitlich...

Anatomie eines Schein-Skandals

1 woche her - 11 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Wer jemals eine Parlamentsberatung besucht hat, kennt das Gefühl: Wenn unqualifizierte Wortmeldungen die Nerven strapazieren und inhaltliche Wiederholungen zur Geduldsprobe werden. Wenn sich die Formalität...

Grenzkontrolle wird wichtig

1 woche her - 09 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Alle Freundschaften haben Grenzen. So hatten die nördlichen Nachbarn Namibias unlängst ihr Missfallen an dem Gebrauch namibischer Farmer geäußert, die aufgrund „historischer Begebenheiten“ sich dazu...

Von der Last der Landfrage

1 woche her - 08 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Was nun? Das ist die Frage, die sich nach Abschluss der zweiten Landkonferenz stellt, die neben einer Flut an Statistiken und Präsentationen zahlreiche Empfehlungen hervorgebracht,...

Landkonferenz bedarf Größe

vor 2 wochen - 05 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Im November 1989 fiel die deutsche Mauer und im Dezember 1991 löste sich die UdSSR auf. In dieser Zeit wurde Namibia unabhängig und konnte beobachten...