08 Dezember 2017 | Meinung & Kommentare

Paradies für Steuerignoranten

Ist Namibia (in den Augen der EU) eine Steueroase? Daran haben sich diese Woche Regierung und Medien aufgerieben, bis die EU Aufklärung leistete. Demnach wurde Namibia auf eine Schwarze Liste gesetzt, weil es sich bei EU-Anfragen als „nicht kooperativ“ gezeigt bzw. Antwortfristen nicht eingehalten hat. Mit Steueroasen, wie ausländische Medien titelten, was in Namibia von Presse und Finanzministerium übernommen wurde, hat das nichts zu tun. Alles nur ein riesiges Missverständnis, hieß es. Trotzdem lohnt ein Blick auf Steuerbelange in Namibia, denn in dem Land herrschen paradiesische Zustände für Steuerignoranten.

Dass Namibia keine Steueroase ist, weiß man in Brüssel ebenso wie in Windhoek. Niemand kommt hierher, um Geld zu verstecken. Im Gegenteil: Kapitalflucht gehört zum Alltag. Unser Problem ist ein ganz anderes: Es liegt darin, dass viele Unternehmen und Einzelpersonen des informellen Sektors gar keine Steuern zahlen. Unter dem Deckmantel der Kleinverdiener bzw. Geringfügigkeit werden letztlich Millionen umgesetzt, von denen der Fiskus nichts sieht. Die Unternehmer brauchen ihr Geld nicht verstecken, weil sie ihr Gewerbe gar nicht angemeldet haben. Also kennt das Finanzamt sie auch nicht und macht keine Forderungen auf. Wo kein Kläger, da kein Richter. Handlungsbedarf an der Basis hat also das Finanzamt, um Einnahmen und Gerechtigkeit zu erhöhen. Bislang fehlte es an Konsequenz.

Es ist eine Frage der Zeit, bis Namibia von der Schwarzen Liste der EU gestrichen wird, spätestens im Dezember 2018 sollte das der Fall sein. Wie lange es aber dauert, bis der Fiskus sich die Steuerverweigerer zur Brust nimmt, steht in den Sternen.

Stefan Fischer

Gleiche Nachricht

 

Gericht schafft Präzedenzfall

vor 14 stunden | Meinung & Kommentare

Der inzwischen als Geisterfahrer bekannte simbabwische Dr. Yeukai Chiradza wurde zu dreieinhalb Jahren Freiheitsentzug verurteilt, nachdem er einen Unfall verursacht und dabei drei Menschenleben in...

Abwasser, der Anfang aller Übel

vor 1 tag - 16 Juli 2018 | Meinung & Kommentare

Im Leistungsbericht zur Abwasserentsorgung der Lokalverwaltungen geht der Generalbuchprüfer Junias Kandjeke zu Recht hart mit der Regierung ins Gericht. Die Planung, Wartung und Ausführung der...

Unverbindliche Vorschriften

vor 4 tagen - 13 Juli 2018 | Meinung & Kommentare

Ob Angel-Verordnung, Jagdfoto-Dekret, Scheinwerfer-Verbot oder Verkehrs-Initiative: Die Regierung ist Meister darin, mit halbgaren Vorhaben für Verwirrung zu sorgen und dadurch entstandene Fragen über Wochen unbeantwortet...

Von Unvernunft und Populismus

vor 5 tagen - 12 Juli 2018 | Meinung & Kommentare

Die ungezügelte Rüge zweier Minister an aktuellen Befunden der diesjährigen Meinungsumfrage Afrobarometer zeugt von dem einfältigen Niveau der hiesigen Politik: Lieber wird der Überbringer ins...

Von Verweigerung der Gefolgschaft

vor 6 tagen - 11 Juli 2018 | Meinung & Kommentare

Da sind sie wieder diese Worte: Hochverrat, Volksverhetzung, Staatsfeind, Verfassungsgegner. Wer die Festnahme von sechs mutmaßlichen Separatisten in der Sambesi-Region als überraschendes déjà vu empfindet,...

Sensationstrieb ohne Verantwortung

1 woche her - 10 Juli 2018 | Meinung & Kommentare

Es gehört zum Alltag eines jeden Journalisten, der von einem wichtigen Ereignis Wind bekommt. Zunächst gilt es, sich ein Bild von den Fakten zu machen...

AZ ist nicht selbstverständlich

1 woche her - 09 Juli 2018 | Meinung & Kommentare

Die Allgemeine Zeitung ist den Auswirkungen einer Konjunkturflaute und internationalen Wirtschaftsentwicklungen ausgesetzt. Ein Papierbahnen-Mangel und die Schwäche des SA-Rands zwingen die Zeitung zum Sparen. Die...

Vom Verschweigen der Wahrheit

1 woche her - 06 Juli 2018 | Meinung & Kommentare

Es sei also moralisch nicht vertretbar, ja sogar unethisch, Bilder von erlegten Tieren in sozialen Medien zu zeigen. Fotos, auf denen der Jäger zur Show...

Unverschämte Arroganz der Stadt

1 woche her - 05 Juli 2018 | Meinung & Kommentare

Neulich gab der Stadtrat von Walvis Bay seinen Jahreshaushalt bekannt und sprach dabei die Befürchtung aus, die Stadt werde demnächst mit einer zunehmenden Arbeitslosigkeit rechnen...

Was ich nicht weiß…

vor 2 wochen - 03 Juli 2018 | Meinung & Kommentare

Eine Realität ist nicht aus Namibia wegzudenken, und das ist die Jagd. Die oft vorgetragenen Bitten und Argumente ein Jagdverbot einzuführen macht dabei keinen Sinn....