07 August 2020 | Polizei & Gericht

Pangolin-Schmuggler gestellt

Polizeieinsatz mit US-Strafverfolgungsbehörden führt zum Erfolg

Vier mutmaßliche Schuppentier-Schmuggler konnten während eines Einsatzes zwischen US-Strafverfolgungsbehörden und der namibischen Polizei vor kurzem gestellt werden – es wird die erste Kooperation ihrer Art bezeichnet. Zudem wurden erneut mutmaßliche Wilderer bei Walvis Bay verhaftet.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek

Allein in den vergangenen zehn Tagen des Monats Juli wurden in Namibia zwei lebendige Schuppentiere und drei Panzer der Tiere sichergestellt und insgesamt sieben Personen festgenommen. Das teilte das Umweltministerium in ihrem jüngsten Bericht zu Wildtierkriminalität mit.

Als besonderer Erfolg gilt ein Einsatz zwischen US-Strafverfolgungsbehörden und der namibischen Polizei, der am 21. Juli zur Festnahme von vier Personen geführt habe. „Es war die erste Zusammenarbeit dieser Art“, teilte die US-Botschaft mit. Demnach hat die US-Stelle für Heimatschutzuntersuchungen in Pretoria Hinweise über einen geplanten Kauf eines lebenden Schuppentiers erhalten. Die Information sei mit der US-Botschaft in Windhoek geteilt worden, die in Zusammenarbeit mit der Polizei die Täter in Windhoek aufgespürt habe. Die Ermittler hätten ein lebendes Tier sowie drei Pangolin-Panzer sichergestellt.

Die vier Verdächtigen, Gideon Ellis, Marvin Tjihukununa, Morethen Katjipi und Uaandjua Tjingovera, bleiben bis zum nächsten Gerichtstermin am 13. August in Untersuchungshaft. „Es kann bald zu noch weiteren Festnahmen kommen“, teilte die US-Botschaft mit. „Dies ist ein gutes Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen den Vereinigten Staaten und Namibia im Kampf gegen den illegalen Handel von Wildtieren.“

Eine Woche nach diesem Erfolg seien in einem getrennten Fall drei weitere Verdächtige wegen illegalen Besitzes eines lebendigen Schuppentieres in Windhoek verhaftet: Cleophas Kamburona und Stephan Ndairo wurden am 27. Juli verhaftet und John Taukondjo am Folgetag, wie das Umweltministerium zu Beginn der Woche mitteilte. Dem Trio werden Verstoß gegen des Gesetz geschützter Wildtiere, Justizbehinderung sowie Widerstand gegen die Justiz zur Last gelegt.

Unterdessen hat die Polizei in der Erongo-Region erneut Wilderer verhaftet, die Oryx-Antilopen im Namib-Naukluft-Nationalpark erlegt haben sollen. Laut Erongo-Polizeisprecher Erastus Iikuyu wurde den vier Angeklagten eine Freilassung auf Kaution verweigert. Sie sollen am vergangenen Sonntag fünf Antilopen mit einem Gesamtwert von 20000 Namibia-Dollar gewildert und dabei Hunde sowie Speere eingesetzt haben. Die Polizei habe allerdings lediglich nur drei Kadaver sicherstellen können. Den Angeklagten Fanuel Khuisab, Richie Herero, Diedrick Dausab und Jason Mwatota wird Diebstahl staatlichen Eigentums sowie unerlaubtes Jagen vorgeworfen.

Gleiche Nachricht

 

Uugwanga vorgestern verstorben

vor 13 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ste) - Am Mittwochabend wurde bekannt, dass der suspendierte Geschäftsführer des Staatsunternehmens Agricultural Business Development (AgriBusDev), Peter-Linekela Uugwanga, am Nachmittag um 14.22 Uhr tot...

Polizist tödlich verunglückt

vor 2 tagen - 16 September 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek/Keetmanshoop (Nampa/sno) - Ein 45-jähriger Polizist verlor am vergangenen Samstagmittag in der Nähe von Koës in der Karas-Region sein Leben. Der Vorfall ereignete sich um...

Diebe vergewaltigen Minderjährige

vor 2 tagen - 16 September 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (sb) - Zwei unbekannte Verdächtige sollen in der Nacht von Sonntag auf Montag in eine Hütte in der informellen Siedlung Havana, in Windhoek eingebrochen...

Sprangers kriminell verurteilt

vor 2 tagen - 16 September 2020 | Polizei & Gericht

Von Jana-Mari Smith & Frank Steffen, Windhoek Der Immobilienmakler Erwin Sprangers wurde am vergangenen Freitag am Windhoeker Obergericht von Richterin Eileen Rakow auf sechs Anklagen...

Esther Ndilula soll Polizei angelogen haben

vor 2 tagen - 16 September 2020 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Antikorruptionskommission (ACC) hat eine Managerin des staatlichen Rastlagerbetreibers NWR unter Korruptionsverdacht festgenommen. Der Reiseplanungsmanagerin Esther Paulina Ndilula, die auch in der...

Missbrauch führt zu Entlassungen

1 woche her - 11 September 2020 | Polizei & Gericht

Von Frank Steffen, Windhoek Der namibische Polizeichef, General-Leutnant Sebastian Ndeitunga, stellte in Windhoek klar, dass er das Vorgehen seiner Kollegen nicht grundsätzlich verurteilen könne: „Aber...

NamPol-Mundschutz verboten

1 woche her - 11 September 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (Nampa/sno) - Die namibische Polizei (NamPol) hat am Mittwochabend in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass die Herstellung und der Verkauf von Munschutz-Masken mit dem...

Ministerium warnt vor Betrugsmasche bei StartUp Survival Grant

1 woche her - 10 September 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (sb)- Das Handelsministerium warnt die Öffentlichkeit vor einer Betrugsmasche im Zusammenhang mit Bewerbungen für den „StartUp Survial Grant“. Das gab das Ministerium gestern schriftlich...

Mutmaßliche Täter bleiben in Haft

1 woche her - 10 September 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek/Khorixas (Nampa/sb) - Zwei der Verdächtigen, die am 1. September in die NamPost-Filiale in Fransfontein eigebrochen und 300 000 Nambia-Dollar gestohlen haben sollen, erschienen...

Ehestreit endet tödlich

1 woche her - 09 September 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) - Eine Frau soll ihren Ehemann mit einem Messer angegriffen und selbst dabei tödlich verletzt worden sein. In einem anderen Mordfall endete ein...