31 August 2011 | Lokales

Ovaherero-Chefs prangern Sakrileg an

Windhoek/Okahandja - Die Polizei war am Samstag und Sonntag zum jährlichen Tag der Roten Flagge, dem Ovaherero-Volkstag, besonders stark vertreten, weil es schon im Voraus Befürchtungen gab, dass die Gefolgschaft von Riruako und die Gruppierung um Alfons Maharero miteinander handgreiflich werden könnten. Der OtjikaTjamuaha-Clan um Alfons Maharero hatte schon mit Schwierigkeiten gerechnet, so dass Maharero selbst von der jährlichen Gedenkfeier an die Rückführung der sterblichen Überreste von Chef Samuel Maharero von Botswana nach Namibia (1923) ferngeblieben war. Die neue Chefin der Ovambanderu, Aletta Nguvauva, sowie der Parlamentarier (DTA) Katuutire Kaura haben am Wochenende ebenfalls in Okahandja gefehlt. Kaura und Maharero waren gestern jedoch unter den acht Stammesführern, die eine Protestversammlung gegen "das Sakrileg des heiligen Feuers" einberufen hatten.
Einstimmig beriefen sich die anwesenden Führer auf die 88 Jahre zählende Tradition des heiligen Feuers zum Gedenken an die Wiederbestattung von Samuel Maharero, dessen Leiche in einem verzinkten Sarg aus dem damaligen Britisch-Betschuanaland gebracht worden war. Noch nie habe sich jemand am heiligen Feuer vergriffen, beziehungsweise die traditionellen Hüter des Feuers, den OtjikaTjamuaha-Clan, angezweifelt. Die Verlegung des heiligen Feuers an eine andere Stelle durch "so genannte Otjiherero-Sprachige" zeige, wie wenig sie von der Ovaherero-Tradition und -kultur verstünden, sagte Zeraua. "Wir werden alles geben, die Stätte unserer Vorväter zu erhalten und sind bereit, dafür mit Blut und Leben einzutreten, um jegliche Entheiligung zu verhindern", so Zeraua. Chef Kuaima Riruako, dem die Intrige ums heilige Feuer angelastet wird, ist am Sonntag unter dem Titel "Paramount" Chef bei dem Gedenken als Redner aufgetreten und hat Angehörige des Königshauses Maharero beschuldigt, zu dessen Blutslinie er sich zählt, dass sie seine leitende Stellung unter den traditionellen Ovaherero-Führern untergraben wollten. Nampa zitiert Riruako, dass es einige Angehörige des Maharero-Clans gebe, die seine Stellung als obersten Chef aller Ovaherero in Frage stellten. Er sei vor 30 Jahren rechtmäßig in diese Stellung gewählt worden. "Wenn Sie meine Position und Autorität als gewählter Führer prüfen wollen, dann müssen Sie das durch die fest etablierten Strukturen der Ovaherero tun."
Die Maharero-Gruppierung erklärte gestern, dass der Begriff des "Paramount Chief" durch den Zahn der Zeit überholt worden sei, und "in den Papierkorb der Geschichte" gehöre. Sie hielten sich an das Gesetz über Traditionelle Behörden von 1992, das diverse Stammeschefs anerkenne, aber keinen Obersten Chef. "Die Stellung eines Paramount Chief ist daher eine Nichtigkeit."

Gleiche Nachricht

 

ID-Abholungssystem verbessert

vor 1 tag - 18 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/sb) - Das Innenministerium hat am Freitag die Einführung eines neuen SMS-Benachrichtigungsdienstes für die Abholung von Personalausweisen (IDs) angekündigt. „Antragstellern, die während der Antragsphase...

Tödlicher Sturz: Kind fallengelassen

vor 2 tagen - 17 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (sb) • Die Polizei gibt in ihrem Wochenendbericht bekannt, dass ein drei Monate altes Baby in Epako in der Nähe von Omaruru...

Streit um Windhoeker Umland

vor 2 tagen - 17 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (NMH/sno) - Die Exekutive der Windhoeker Stadtverwaltung und ihr amtierender Bürgermeister Job Amupanda sind sich uneinig, was mit dem lukrativen Windhoeker Umland in...

Matthew Shikongo verstorben

vor 2 tagen - 17 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (sb) - Die Stadt Windhoek hat am Freitag eine Trauerbekundung veröffentlicht, nachdem am Donnerstagabend das Ableben des ehemaligen Bürgermeisters von Windhoek, Matthew Shikongo, öffentlich...

Granitabbau vorläufig gestoppt

1 woche her - 12 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/OmaruruKnapp zwei Jahre nachdem der Farmer Immo Vogel auf seiner Farm Groß-Okandjou westlich von Omaruru auf den großangelegten Granitabbau aufmerksam wurde, der...

Familienbetrieb feiert 55-jähriges Bestehen

1 woche her - 12 Mai 2021 | Lokales

Das Swakopmunder Hotel Schweizerhaus ist 55 Jahre alt - und noch immer in Familienhand. In dem Hotel befindet sich auch das Café Anton, wo täglich...

N?a Jaqna-Hegegebiet versorgt Schulkinder

1 woche her - 12 Mai 2021 | Lokales

Das zweite Jahr in Folge verwenden die Mitglieder des N≠a Jaqna-Hegegebiets einen Teil ihrer Einnahmen, um alle registrierten Schulen und Vorschulen in dem Gebiet mit...

Managerstreit beim NBC

1 woche her - 11 Mai 2021 | Lokales

Von Stefan Noechel In einer Pressemitteilung der Rundfunk- und Fernsehanstalt (NBC) vom 7. Mai ruft das Direktorium und der Vorstand zu einem Ende des Streiks...

Startschuss für Ernährungsprogramm

1 woche her - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - Der Landwirtschaftsminister, Calle Schlettwein, gab am Donnerstag in Windhoek den Startschuss für das Programm „Stärkung der namibischen Nahrungsmittelsysteme“. Das Programm zielt darauf...

Distell Namibia unterstützt Naturschutz

1 woche her - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Distell Namibia Ltd verlängert seine Partnerschaft mit der Organisation Wildlife Credits und dem Sobbe-Reservat, das in der Sambesi-Region an der Grenze zum...