31 August 2011 | Lokales

Ovaherero-Chefs prangern Sakrileg an

Windhoek/Okahandja - Die Polizei war am Samstag und Sonntag zum jährlichen Tag der Roten Flagge, dem Ovaherero-Volkstag, besonders stark vertreten, weil es schon im Voraus Befürchtungen gab, dass die Gefolgschaft von Riruako und die Gruppierung um Alfons Maharero miteinander handgreiflich werden könnten. Der OtjikaTjamuaha-Clan um Alfons Maharero hatte schon mit Schwierigkeiten gerechnet, so dass Maharero selbst von der jährlichen Gedenkfeier an die Rückführung der sterblichen Überreste von Chef Samuel Maharero von Botswana nach Namibia (1923) ferngeblieben war. Die neue Chefin der Ovambanderu, Aletta Nguvauva, sowie der Parlamentarier (DTA) Katuutire Kaura haben am Wochenende ebenfalls in Okahandja gefehlt. Kaura und Maharero waren gestern jedoch unter den acht Stammesführern, die eine Protestversammlung gegen "das Sakrileg des heiligen Feuers" einberufen hatten.
Einstimmig beriefen sich die anwesenden Führer auf die 88 Jahre zählende Tradition des heiligen Feuers zum Gedenken an die Wiederbestattung von Samuel Maharero, dessen Leiche in einem verzinkten Sarg aus dem damaligen Britisch-Betschuanaland gebracht worden war. Noch nie habe sich jemand am heiligen Feuer vergriffen, beziehungsweise die traditionellen Hüter des Feuers, den OtjikaTjamuaha-Clan, angezweifelt. Die Verlegung des heiligen Feuers an eine andere Stelle durch "so genannte Otjiherero-Sprachige" zeige, wie wenig sie von der Ovaherero-Tradition und -kultur verstünden, sagte Zeraua. "Wir werden alles geben, die Stätte unserer Vorväter zu erhalten und sind bereit, dafür mit Blut und Leben einzutreten, um jegliche Entheiligung zu verhindern", so Zeraua. Chef Kuaima Riruako, dem die Intrige ums heilige Feuer angelastet wird, ist am Sonntag unter dem Titel "Paramount" Chef bei dem Gedenken als Redner aufgetreten und hat Angehörige des Königshauses Maharero beschuldigt, zu dessen Blutslinie er sich zählt, dass sie seine leitende Stellung unter den traditionellen Ovaherero-Führern untergraben wollten. Nampa zitiert Riruako, dass es einige Angehörige des Maharero-Clans gebe, die seine Stellung als obersten Chef aller Ovaherero in Frage stellten. Er sei vor 30 Jahren rechtmäßig in diese Stellung gewählt worden. "Wenn Sie meine Position und Autorität als gewählter Führer prüfen wollen, dann müssen Sie das durch die fest etablierten Strukturen der Ovaherero tun."
Die Maharero-Gruppierung erklärte gestern, dass der Begriff des "Paramount Chief" durch den Zahn der Zeit überholt worden sei, und "in den Papierkorb der Geschichte" gehöre. Sie hielten sich an das Gesetz über Traditionelle Behörden von 1992, das diverse Stammeschefs anerkenne, aber keinen Obersten Chef. "Die Stellung eines Paramount Chief ist daher eine Nichtigkeit."

Gleiche Nachricht

 

Telefonausfall in Windhoek

vor 9 stunden | Lokales

Windhoek (cev) – Aufgrund eines technischen Defekts ist das Festnetz in Windhoek seit heute Morgen teilweise ausgefallen. „Dies führt zu zahlreichen Beschwerden von Kunden, die...

Schuldfrage nach Düsternis

vor 1 tag - 15 Januar 2019 | Lokales

Von Eberhard Hofmann Windhoek/ElisenheimDie Elektriker der Stadt Windhoek brachten beim lang ersehnten Wiederanschluss an das städtische Netz nur schwankenden, flackernden Strom auf den Weg,...

Wasserdrosselung für Gobabis

vor 5 tagen - 11 Januar 2019 | Lokales

Windhoek/Gobabis (nic) – Ab heute wird in Gobabis täglich das Wasser von 22 Uhr abends bis vier Uhr morgens abgestellt. Dies teilte die Presseagentur Nampa...

Elisenheim im Elektro-Notstand

vor 5 tagen - 11 Januar 2019 | Lokales

Windhoek (hf) • Der neue Windhoeker Vorort Elisenheim hat seit Dienstagnachmittag eine beispiellose Krise zu bewältigen: durchgehenden Stromausfall, verursacht durch ein schadhaftes altes Kabel, das...

Elisenheim im Elektro-Notstand

vor 5 tagen - 11 Januar 2019 | Lokales

Windhoek (hf) - Der neue Windhoeker Vorort Elisenheim hat seit Dienstagnachmittag eine beispiellose Krise zu bewältigen: durchgehenden Stromausfall, verursacht durch ein schadhaftes altes Kabel, das...

Brexit-Befürworter besucht Namibia zum Hai-Angeln

1 woche her - 08 Januar 2019 | Lokales

Swakopmund (er) – Der ehemalige Chef der EU-feindlichen britischen UKIP-Partei (Partei für die Unabhängigkeit des Vereinigten Königreichs), Nigel Farage, war kürzlich in Namibia – und...

Vollschiff „Sørlandet“ nach kurzem Besuch abgereist

1 woche her - 08 Januar 2019 | Lokales

Nach einem kurzen Aufenthalt in Walvis Bay ist das älteste Segelschiff der Welt, die „Sørlandet“ (Foto), am Sonntagvormittag abgesegelt – und befindet sich nun auf...

Ältestes Segelschiff der Welt besucht Walvis Bay

1 woche her - 04 Januar 2019 | Lokales

Das älteste und am besten erhaltene Vollschiff der Welt, die „Sørlandet“, wird am morgigen Samstag im Hafen von Walvis Bay erwartet. Das Schiff und seine...

Was nach der Feriensaison zurückbleibt ist der Müll

1 woche her - 03 Januar 2019 | Lokales

Die diesjährige Feriensaison ist fast vorbei und an zahlreichen Stränden entlang der zentralen Küste bieten sich schockierende Bilder. Müll aller Art wurde an vielen Strände...

Produktion von Reisepässen verzögert sich

vor 2 wochen - 02 Januar 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/ms) • Das Innenministerium hat die Öffentlichkeit ermahnt, vor einem geplanten Auslandsaufenthalt frühzeitig die Gültigkeit von Reisepässen zu überprüfen.Zur Begründung führte die Pressesprecherin Salome...