12 August 2020 | Natur & Umwelt

Organisation EHRA feiert Weltelefantentag

Swakopmund (er) • Zum Anlass des heutigen Weltelefantentages hat die Organisation zum Schutz dieser Dickhäuter, EHRA, Informationen über den Bau eines innovativen, elefantenorientierten Bildungszentrums bekanntgegeben. Das Zentrum wird nahe des bestehenden EHRA-Camps in der Kunene-Region errichtet und befindet sich etwa 50 Kilometer außer­halb von Uis neben der Schotterstraße C35 in Richtung Khorixas.

„Für Gemeinschaften in der Erongo- und Kunene-Region ist das Risiko eines Konflikts mit freilebenden Elefanten eine große Herausforderung“, so EHRA. Vor diesem Hintergrund sei die Idee eines Bildungszentrums entstanden, dessen Bau bis zum Jahresende abgeschlossen sein soll. „Diese Einrichtung soll der Lokalbevölkerung zeigen, mit Elefanten friedlich zusammenzuleben und sich selbst und ihren Lebensunterhalt zu schützen“, heißt es weiter. „Das Zentrum bietet auch nach der COVID-19-Pandemie eine wichtige Einnahmequelle und wird als Mehrzweckeinrichtung dienen, in der auch Veranstaltungen ausgetragen werden können.“ Insgesamt könnten dort 50 Studenten untergebracht werden, seien es Erwachsene oder Schüler.

Der Bau der Einrichtung sei Dank einer Zusammenarbeit mit der britischen Eismarke NUII und der Umweltschutzorganisation WildArk ermöglicht worden und werde von dem EHRA-Projektteam geleitet. „Der Bau dieses Bildungszentrums stellt einen Meilenstein dar“, wird Rachel Rarris, Geschäftsführerin von EHRA, zitiert. „Es wird sich positiv auf die Gemeinden und künftigen Generationen auswirken und zudem wesentlich zu Naturschutz sowie einem harmonischen Leben mit der Natur beitragen.“

Gleiche Nachricht

 

Noch kann der Welt-Nashorn-Tag begangen werden

vor 1 tag - 22 September 2020 | Natur & Umwelt

Seit 2010 wird am 22. September auf die vom Aussterben bedrohten Rhinozerosse hingewiesen. Der Welt-Nashorn-Tag entstand als regionale Aktion der WWF-Niederlassung in Südafrika, wurde dann...

Pandemie bedrängt Naturschutz

vor 1 tag - 22 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Steffi Balzar, Windhoek Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat im Rahmen des Projekts zur kommunalen Verwaltung natürlicher Ressourcen (Community-Based Natural Resource Management,...

Plastik kommt nicht in die Tüte - Doch in...

vor 1 tag - 21 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Matthias Arnold, dpaBerlin (dpa) - Kopfschütteln im Supermarkt: Lange Zeit reagierten viele Verbraucher auf in Plastikfolie eingeschweißte Gurken oder abgepackte Äpfel und Tomaten mit...

Rohölsuche südlich vom Okavango-Fluss

vor 2 tagen - 21 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDies haben jetzt das Ministerium für Bergbau und Energie und das Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus betont. Grund für deren Stellungnahme...

Kalifornisches Inferno: Der erbitterte Streit um die Ursachen

vor 4 tagen - 18 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Barbara Munker, dpaSan Francisco (dpa) - Es sind Rekorde, die Angst machen: Ein seit Mitte August wütender Waldbrand in Nordkalifornien hat sich auf eine...

Nachhaltigkeitspreis für EIF

vor 5 tagen - 18 September 2020 | Natur & Umwelt

Windhoek (sb) - Der Environmental Investment Fund (EIF) wurde im Rahmen der „Karlsruher Sustainable Finance Awards“ für die erfolgreiche Finanzierung klimaresistenter Lebensgrundlagen (Resilient Livelihoods of...

Bisher 22 Nashörner, zwei Elefanten gewildert

vor 6 tagen - 17 September 2020 | Natur & Umwelt

Swakopmund/Windhoek (er) - 22 Nashörner und zwei Elefanten wurden in diesem Jahr in Namibia von Wilderern getötet. Das ist weniger als in den beiden Jahren...

Leopard greift Männer an

1 woche her - 16 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Usakos/WindhoekWie durch ein Wunder sind drei Personen am Montagnachmittag mit leichten Verletzungen davongekommen, nachdem eine Leopardin sie angegriffen hatte. Das Umweltministerium sucht...

Kleiner Löwe versteckt sich beim Wasserloch

1 woche her - 15 September 2020 | Natur & Umwelt

Ein geschätztes drei Wochen altes Löwenbaby wurde vor kurzem beim Okaukuejo-Wasserloch im Etoscha-Nationalpark zwischen der Wand und dem Zaun gefunden. „Es wurde ein Tierarzt entsandt,...

Kleiner Löwe versteckt sich beim Wasserloch

1 woche her - 15 September 2020 | Natur & Umwelt

Ein geschätztes drei Wochen altes Löwenbaby wurde vor kurzem beim Okaukuejo-Wasserloch im Etoscha-Nationalpark zwischen der Wand und dem Zaun gefunden. „Es wurde ein Tierarzt entsandt,...