25 September 2019 | Meinung & Kommentare

Opfer wollen Frieden schließen

Frust, Entsetzen, Enttäuschung. In dem Mordverfahren gegen den mutmaßlichen Unfallfahrer Jandré Dippenaar wurde erneut eine lange Gerichtspause eingelegt. Für die Familienmitglieder der Opfer ist dieser scheinbar eindeutige Fall der sich hinschleppenden Justiz mehr als nur frustrierend. Sie fordern ein Ende - der Fall soll abgeschlossen werden. Doch ein Ende scheint noch lange nicht in Sicht.

Der verheerende Autounfall hatte sich heute vor genau 1732 Tagen zugetragen - vor vier Jahren, acht Monaten und 28 Tagen. Seitdem hat es in Namibia viele weitere Unfälle mit unzähligen Todesopfern gegeben. Doch gilt der Dippenaar-Unfall als einzigartig in vielerlei Hinsicht. Das mag an der Vorgeschichte liegen: an der Tatsache, dass Dippenaar als Fahrer kurz vor dem Frontalzusammenstoß von einem Ordnungshüter verwarnt worden war. Oder an dem überlebenden Opfer, das im Alter von 16 Jahren, ihre gesamte Familie verlor. Vor allem aber ist es das erste Mal in der namibischen Geschichte, dass sich die scheinbar verantwortliche Person wegen Mordes vor Gericht verantworten muss.

Für die Hinterbliebenen der Opfer ist das letztendlich egal. Sie wollen lediglich mit dem Thema abschließen. Zu Beginn verfolgten die Eltern der Opfer die täglichen Verhandlungen. Auch die deutsche Überlebende, Antonia Joschko, reiste regelmäßig gemeinsam mit ihrem Anwalt nach Namibia, um im Gerichtssaal dabei zu sein. Nach mehr als vier Jahren hat dies Interesse nachgelassen. In der vergangenen Woche beobachtete nur noch der Vater des Opfers Jan-Carel Horn das Verfahren - am zweiten Tag blieb auch er dem Gericht fern. „Ich kann nicht länger meine Zeit hier verschwenden - es ist einfach frustrierend“, erklärte Horn Senior, nachdem er den Gerichtssaal verlassen hatte.

Horns Empfinden ist verständlich, seine Aussage indessen nicht neu. Es gibt viele, ähnlich gelagerte Fälle, in denen den Hinterbliebenen wegen der sich hinziehenden Gerichtsverläufe nach vielen Jahren weiterhin der innere Frieden vorenthalten bleibt.

Gleiche Nachricht

 

Galgenhumor fehl am Platz

1 stunde her | Meinung & Kommentare

Wer das idyllische Küstenörtchen schon mal besucht hat, kennt ihn, den Galgen von Henties Bay. Prominent ragt der obskure Holzstamm am nördlichen Ende des Gewerbeviertels...

Namibia leidet an zwei Virussen

vor 1 tag - 02 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Als der Fishrot-Skandal in den Medien für Schlagzeilen sorgte, zeigte sich kaum einer erstaunt. Endlich hatte mal ein Insider ausgepackt. Das war die einzige Art,...

Die Umstände in den USA

vor 1 tag - 02 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Ich habe den interessanten Brief von Herrn Stefan Fischer gelesen, und möchte die Umstände hier bei uns in den USA erklären. Als ich vor einigen...

Kindesmisshandlung

vor 1 tag - 02 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Was ist der Prügelnde bloß für ein Schwächling? Es ist sehr wünschenswert, wenn sich ein Erwachsener findet, der diese Schweinerei unkompliziert ahndet! Liebe Namibier, aus...

„Ich bin dann mal weg...“

vor 1 tag - 02 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

Meine 14-jährige Tätigkeit als Gestalterin der deutschsprachigen Seiten in der Namib Times fand ein jähes Ende, als – „dank“ der katastrophalen wirtschaftlichen Folgen des Umgangs...

Olympische Winterspiele in China

vor 1 tag - 02 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

China sollte man bei der Vergabe der Winterspiele überhaupt nicht beachten!! Chinas Regierung hat den Ausbruch des Corona-Virus der ganzen Welt verschwiegen. Die Ärzte die...

Lieber Erwin Leuschner, liebe AZ-Leser,

vor 1 tag - 02 Juli 2020 | Meinung & Kommentare

zunächst herzliche Grüße aus Eisenach in Thüringen. Seit Ende März bekomme ich Frühs den täg­lichen, sehr informativen Newsletter der AZ, um mich so auf einen...

Ein gesunder Menschenverstand

1 woche her - 25 Juni 2020 | Meinung & Kommentare

Es war unerwartet und eine nette Überraschung. Trotz einer steigenden Anzahl COVID-19-Fälle in Walvis Bay hat Präsident Hage Geingob am Montag den ersten Schritt gemacht,...

Weiße Leben zählen auch

1 woche her - 25 Juni 2020 | Meinung & Kommentare

Sehr guter Kommentar zu „All Lives matter“ Dr. Dieter Widmann Kleinostheim bei Aschaffenburg, Deutschland

Gesellschaftliches Engagement

1 woche her - 25 Juni 2020 | Meinung & Kommentare

Liebe Leute, Könntet ihr euch bitte damit abfinden dass die Black Lives Matter Bewegung nun mal so...