30 April 2018 | Energie

Ombepo Windpark jetzt eingeweiht

Energieminister Alweendo freut sich über Erfolg und stellt neue Ziele

Bei der Einweihung des Ombepo-Windparks bei Lüderitzbucht gab Energieminister Alweendo bekannt, dass die namibische Regierung Gemeinschaftsprojekte wie diese vorantreiben wolle. Demnach will die Regierung bis zum Jahr 2030 bis zu 750 MW Elektrizität aus namibischen Anlagen gewinnen.

Von Frank Steffen

Windhoek/Lüderitzbucht

Hatte die Entwicklungsbank von Namibia (DBN) noch im August 2017 bekanntgegeben, dass sie der Firma „Ombepo Wind Farm“ ein Darlehen von 118 Millionen Namibia Dollar gewährt hatte, bestätigte die Pressesprecherin von InnoSun, Usuta Imbili, zu jenem Zeitpunkt, dass der Ombepo-Windpark mit seinen drei Türmen nord-östlich der Stadt Lüderitzbucht, zu einem Kostenpunkt von 180 Millionen N$, die erste alternative Stromversorgungsanlage dieser Art in Namibia sei (AZ berichtete).

Imbili hatte betont, dass die Anlage mit den drei Windturbinen noch im August 2017 angeschlossen werde, weshalb es schon erstaunt, dass die Regierung erst jetzt ein solches Erfolgserlebnis amtlich in Betrieb nimmt. Diese Aufgabe übernahm der relativ neue Minister für Bergbau und Energie (MME), Tom Alweendo, am vergangenen Donnerstag in Lüderitzbucht und betonte bei dieser Gelegenheit die Bedeutung und Wichtigkeit dieser Art Anlagen: „Alternative Strombeschaffung in Form von Solaranlagen sowie Windparks sind die Lösung, die Namibia dazu verhilft, zu einem wesentlichen Maß selbstversorgend zu werden, was die Elektrizitätserzeugung anbetrifft.“

„Das Bild ändert sich langsam aber sicher, denn bisher waren wir von Importen aus Südafrika, Sambia und Simbabwe abhängig, aber wir nähern uns unserem Ziel, laut dem wir im Jahr 2030 mindestens 70% unseres Stromverbrauchs selbst herstellen werden“ erklärte Alweendo stolz und erinnerte daran, dass das Ombepo-Windparkprojekt gemäß dem Refit-Programm (nationales Programm für erneuerbare Energien), etwa 5MW Elektrizität in das Netz des namibischen Elektrizitätsvertreibers NamPower einspeisen wird. Projekt wie die Omburo-Solaranlage unweit Oma­rurus und einer weiteren bei Aussenkehr seien bescheidene Anfänge gewesen.

Der Staat habe sein Konzept und somit die Ziele erweitert und will durch die Umsetzung der Strategie zur Herstellung von Alternativenergie, spätestens im Jahr 2020 zwischen 400 und 600 MW Elektrizität in Namibia selbsterzeugen (bis 2022 sollen es sogar 755MW sein). Wenn bisher einige Privatfirmen sowie das UN-Gebäude oder das Umweltministerium eigene Solaranlagen zur Selbstversorgung erbaut hätten, so werde die Regierung bis spätestens 2020 alle Schulen und Krankenhäuser ebenfalls mit Solaranlagen ausrüsten. Das ländliche Gebiet Namibias sollte bis 2020 zu 35% bis 50% in die landesweite Stromversorgung eingebunden sein.

Indessen sollte der Park in Lüderitzbucht laut Imbili nicht die einzige Anlage von InnoSun bleiben, sondern entsteht ein weiterer 8 MW-Windpark, unter dem Namen „#Oab“, in der Nähe von Elizabeth Bay.

Gleiche Nachricht

 

Strom wird etwas teurer

vor 1 monat - 16 September 2021 | Energie

Swakopmund/Walvis Bay (Nampa/er) - Der Elektrizitätskontrollrat (EZB) hat eine durchschnittliche Strompreiserhöhung in Höhe von 1,7 Prozent des regionalen Stromversorgers Erongo RED genehmigt. Die Erhöhung ist...

Hohe Strafen für Stromdiebstahl

vor 1 monat - 16 September 2021 | Energie

Windhoek (Nampa/km) - Die Stadt Windhoek hat angekündigt, dass Bewohner, die sich des Stromdiebstahls schuldig machen, mit einer Geldstrafe in Höhe von 16 000 N$...

Dorf bei Okakarara ans Stromnetz angeschlossen

vor 1 monat - 14 September 2021 | Energie

Im Rahmen des laufenden Regierungsprogramms zur Elektrifizierung ländlicher Gebiete ist das Dorf Otumborombonga im Bezirk von Okakarara an den Strom angeschlossen worden. Am Donnerstag hatte...

Bergbausektor: Änderung bei Abbaurechten

vor 1 monat - 01 September 2021 | Energie

Windhoek (ag/sb) - Der Minister für Bergbau und Energie, Tom Alweendo, gab am Montag bei einer Pressekonferenz in Windhoek bekannt, dass die vorübergehend verhängte...

Auftakt für Großprojekt

vor 1 monat - 31 August 2021 | Energie

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Mit dieser Leitung wird NamPower eine nachhaltige Stromversorgungssicherheit und einen kostengünstigsten Tarif bieten, um das Wirtschaftswachstum zu unterstützen und die finanzielle...

#aznamnews: Bau an neuer Hochspannungsleitung beginnt

vor 1 monat - 30 August 2021 | Energie

Swakopmund/Windhoek (er) - NamPower hat den Bau einer neuen 287 Kilometer langen 400-kV-Hochspannungsleitung von Dordabis bis Otjiwarongo in Auftrag gegeben. Der Wert des Projekts wird...

Spritpreise steigen - Benzinschmuggel bleibt ein Problem

vor 1 monat - 30 August 2021 | Energie

Windhoek/Oshakati (th/sb) - Der Preis für Benzin steigt am Mittwoch, den 1. September, um 60 Cent pro Liter, während Diesel 30 Cent pro Liter teurer...

Namibia hat große Chancen

vor 1 monat - 27 August 2021 | Energie

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek/Berlin Namibia und Deutschland haben ihre Zusammenarbeit in Bezug auf grüne Wasserstofftechnologien verkündet - am Mittwoch haben Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und der...

#AZnamnews: Wasserstoff-Entwicklung: Namibia hat „große Chancen“

vor 1 monat - 26 August 2021 | Energie

Swakopmund (er) - Deutschland hat mit Namibia eine Absichtserklärung zum Aufbau einer deutsch-namibischen Wasserstoffpartnerschaft unterzeichnet und Fördermittel in Höhe von 40 Millionen Euro bereitgestellt. Die...

CENORED unternimmt einen Neustart

vor 2 monaten - 16 August 2021 | Energie

Otjiwarongo/Windhoek (Nampa/ste) - Der staatliche Regional-Stromversorger CENORED (Central North Regional Electricity Distributor) hat am vergangenen Freitag seinen strategischen Fünfjahres-Geschäftsplan in Otjiwarongo vorgestellt. Der Minister für...