13 Mai 2019 | Politik

Offener Brief an Deutschland

Das Europäische Zentrum für Verfassungs- und Menschenrechte definiert sich auf seiner Internetseite wie folgt: „Dem Unrecht das Recht entgegensetzen - das ist das erklärte Ziel und die tägliche Arbeit des European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR).“

Fachkräfte dieses Gremiums haben sich jetzt in einem offenen Brief an die deutsche Regierung gewandt. Einleitend dazu schrieben sie: „Die deutsche Bundesregierung muss bei der Aufarbeitung des Genozids an den Ovaherero und Nama vor 115 Jahren endlich den Dialog mit den Betroffenen suchen, statt auf nur zwischenstaatliche Verhandlungen mit der namibischen Regierung zu setzen. Das fordert das ECCHR gemeinsam mit anderen Organisatoren der ‚Namibia: A Week of Justice‘ in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Außenminister Heiko Maas und Staatsministerin Michelle Müntefering.

Der Brief ist auf Seite 6 der heutigen Ausgabe zu finden.

Gleiche Nachricht

 

Geingob fühlt sich verleumdet

vor 11 stunden | Politik

Windhoek (ms) • Präsident Hage Geingob hat der Witwe des am 12. September 1989 ermordeten Aktivisten Anton Lubowski mit einer Verleumdungsklage gedroht, sollte sie nicht...

Änderung der Steuergrundlage

vor 1 tag - 19 Juni 2019 | Politik

Von Catherine Sasman & Frank SteffenWindhoek Justus Mwafongwe bestätigte in der vergangenen Woche auf Nachfrage seitens des NMH-Verlags, dass der namibische Fiskus sich aktuell mit...

Staatsbetriebe unter Beschuss

vor 2 tagen - 18 Juni 2019 | Politik

Windhoek (ste/Nampa) - Laut der namibischen Premierministerin, Saara Kuugongelwa-Amadhila, topediert die Subventionierung ineffizienter Staatsbetriebe die namibische Wirtschaft. Öffentliche Unternehmen dürften nicht damit rechnen, vom Staat...

Kabinett stimmt Tabakanbau zu

vor 3 tagen - 17 Juni 2019 | Politik

Windhoek (nic) – Die Regierung hat einem Antrag eines chinesischen Unternehmens zugestimmt, ein 10000 Hektar großes Landstück in der Sambesi-Region für den Anbau von Tabak...

Venaani verurteilt „exorbitante“ Staatsausgaben

1 woche her - 10 Juni 2019 | Politik

Windhoek (Nampa/NMH/cev) - Dass Gründungspräsident Sam Nujoma im aktuellen Haushalt 13,9 Millionen N$ für die Renovierung seiner Residenz erhält, ist laut dem Oppositionsführer McHenry Venaani...

China nicht am Bau beteiligt

1 woche her - 10 Juni 2019 | Politik

Von Catherine Sasman & Frank SteffenLaut einem Bericht in der Zeitung The Namibian beruft sich diese auf nicht-identifizierte Quellen, die wissen wollen, dass die chinesische...

Verlangter Betrag ist Stolperstein

vor 2 wochen - 06 Juni 2019 | Politik

Von Erwin LeuschnerSwakopmundEine „politische Deklaration“, in der die Kolonialgeschichte Namibias, insbesondere zwischen 1904 und 1908, behandelt wird, sei so gut wie fertig. Doch in dem...

„Ich ziehe ins Staatshaus“

vor 2 wochen - 04 Juni 2019 | Politik

Von Clemens von Alten, WindhoekMit 51 Prozent der Stimmen ist der Parlamentsabgeordnete Mike Kavekotora der neue Präsident der zweitgrößten Oppositionspartei in Namibia geworden. Er konnte...

Geingob würdigt verstorbene Politiker

vor 3 wochen - 29 Mai 2019 | Politik

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Präsident Hage Geingob hat die beiden am Montag verstorbenen Politiker, Lotto Kuushomwa, der als Ratsmitglied für den Wahlkreis Oshakati-Ost fungierte, sowie...

Potential bisher ungenutzt

vor 3 wochen - 29 Mai 2019 | Politik

Von Nampa und Clemens von Alten, WindhoekTansanias Staatsoberhaupt John Magufuli ist am Montag für einen zweitägigen Staatsbesuch angereist und wurde von dem namibischen Präsidenten Hage...