19 Dezember 2006 | Lokales

O&L greift nach den Sternen

Swakopmund/Windhoek - Einziger Wermutstropfen des Mammutplans: Der Baustart verzögert sich, soll aber laut Thieme bis spätestens Ende des Jahres 2007 erfolgt sein. "Wir überlegen derzeit, was wir machen können, um einen absoluten Erfolg zu erzielen", so der O&L-Vorstandschef.

"Für ein 5-Sterne- Hotel wären natürlich die ursprünglichen Pläne hinfällig. Wir erwägen deshalb, den ganzen Komplex zusätzlich zu erweitern, mehr Zimmer einzurichten und diese, wie für ein 5-Sterne-Hotel gefordert, ebenfalls zu vergrößern." Das Strandhotel wäre damit das erste dieser Kategorie in Swakopmund.

Die bisherigen Pläne hatten einen 4-Sterne-Komplex mit drei Stockwerken, 95 Zimmern und 80 Betten vorgesehen - etwa die doppelte Kapazität des derzeitigen Hotels. "Diese Zahlen werden wir übertreffen", so Thieme, der die Aufwertung als klares Bekenntnis zum Standort Swakopmund sieht. Natürlich steige auch das bislang mit N$ 70 Mio. veranschlagte Investitionsvolumen, eine genaue Summe konnte Thieme aber noch nicht nennen, da die Konzeption erst Anfang 2007 abgeschlossen werde.

Für eine fundierte Planung, so Thieme, sei die O&L-Gruppe bereit, auch Verzögerungen hinzunehmen: "Wir haben aus der Vergangenheit gelernt. Längeres Warten ist oft besser, halbe Sachen bringen nichts. Wir sind bei allen unseren Investitionen mit jedem Schritt an die obere finanzielle Grenze gegangen und haben gemerkt: Eine bessere Planung bringt mehr Erfolg."

Thiemes Konzept scheint aufzugehen: Hinsichtlich der von O&L im Jahr 2005 eingeführten Drei-Jahres-Strategie, im Rahmen derer die Gruppe mehr als 830 Mio. Namibia-Dollar investieren und bis zum Jahr 2008 wieder in die Gewinnzone kommen will, "sind wir absolut im Plan", äußerte sich Thieme "vorsichtig positiv". Risikofaktor bleibe hier lediglich die Unsicherheit im Fischereisektor.

"Dort spricht eigentlich alles für uns: Der Preis in Europa, der Wechselkurs, unsere Fabrik (Hangana Seafood, d. Red.) und unser dort angewandtes System. Jetzt muss nur noch der Fisch kommen, dann kann uns nichts mehr aufhalten", so der O&L-Vorstandschef. Der Bestand der vergangenen Wochen mache aber Hoffnung.

Immer noch ungeklärt bleibt derweil die Zukunft der Midgard Lodge, über die ebenfalls im Rahmen der genannten Strategie entschieden werden soll. Thieme wünscht sich eine Auf- und Weiterverwertung des Areals: "Momentan wird eine größere Lösung ausgearbeitet, Einzelheiten kann ich aber noch nicht nennen." Der Gästebetrieb laufe aber einstweilen wie gewohnt weiter.

Im Jahr 2007 nimmt O&L gleich mehrere Sektoren in den Fokus: Ein Schwerpunkt soll auf den geplanten Umstrukturierungen und Umbauten in den Hotels und Gästebetrieben liegen. Auch auf der Fischerei liege weiterhin ein verstärktes Augenmerk, genauso wie auf der Aufwertung von Gebäuden wie beispielsweise dem Wernhil-Einkaufszentrum in Windhoek. Und Thieme möchte den Erfolg eines Verkaufsschlagers erhalten und noch weiter ausbauen: "Unser Bier verkauft sich derzeit wunderbar. Nach einer etwas mageren Zeit machen wir in diesem Sektor heute richtig Gewinne", sagte er abschließend.

Gleiche Nachricht

 

NamPort beschafft den Spürhunden ein neues Dach über dem...

vor 10 stunden | Lokales

Die Hafenbehörde NamPort hat vor kurzem alle Hundekäfige bei der Polizeistation auf dem Walvis Bayer Hafengelände renoviert – dort werden alle Spürhunde untergebracht. Dies hat...

Swakopmunder Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen verstorben

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Der Chef des Swakopmunder Feuerwehr- und Rettungsdienstes, Adri Goosen, ist am Montagnachmittag im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Goosen...

Vom Interview bis hin zum Audioschnitt

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Lokales

Die PASCH-Schulen in Namibia haben vor kurzem das Projekt LaboRadio abgeschlossen, das Schülern, die Deutsch als Fremdsprache belegen, an das Radio und den Umgang mit...

Von Gewaltdrohungen absehen

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Der Vorstand des Forums deutschsprachiger Namibier begrüßt laut ihrer gestrig veröffentlichten Pressemitteilung das Ergebnis der Genozidverhandlungen zwischen Namibia und Deutschland. „Wir fühlen...

Trainingszentrum für Swakop

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Swakopmund könnte bald nicht nur in Namibia, sondern im gesamten südlichen Afrika eine Hochburg sein, wo Krankenschwestern ausgebildet werden. Die Entwicklung...

NBC-Panne: Jobs sind gesichert

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Die beiden Nachrichtensprecherinnen des Fernsehunternehmens NBC, Jessica Kaimu und Elmarie Kapunda, die wegen einer Panne während einer Livesendung inzwischen international Schlagzeile machen,...

Schulessen für Kinder in der Kunene-Region

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Die World Food Bank (WFP) der Vereinten Nationen hat in Zusammenarbeit mit dem namibischen Bildungsministerium ein Nahrungsmittelprogramm für Schüler in der Kunene-Region gestartet. Das 1,7...

AgriBusDev wird aufgelöst

vor 3 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Das Staatsunternehmen AgriBusDev (Agricultural Business Development Agency), das landesweit sogenannte Green Schemes betreibt, wird aufgelöst. Das teilte die amtierende Geschäftsführerin Berfine Antindi...

Kandjeke offenbart Namibias Sondermüll-Dilemma

vor 3 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - In Namibia gibt es keine Gesetze und Vorschriften, die die Arbeit der lokalen Behörden und den Erzeugern von Sondermüll regeln, was dazu...

Schulung zur GBV-Prävention

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/sb) - Das Ministerium für Geschlechtergleichstellung, Armutsbekämpfung und soziale Wohlfahrt bietet seit Mittwoch eine dreitägige Schulung im Bereich der Prävention von geschlechtsspezifischer Gewalt (GBV)...