03 April 2018 | Natur & Umwelt

NWR jetzt aus dem Schneider

Windhoek/ Groß Barmen (ste) • Bei einer gemeinsamen Veranstaltung des Staatsbetriebes „Namibia Wildlife Resorts“ (NWR) und Mobilfunkbetreibers MTC (der demnächst zum Staatsbetrieb umfunktioniert werden soll) in Groß Barmen, zeigte sich die NWR-Geschäftsführerin, Zelna Hengari, laut der namibischen Nachrichtenagentur Nampa, sehr zufrieden über das Wachstum des NWR, das unvermindert alle staatlichen Rastlager im Lande verwaltet. Laut Hengari konnte der Betrieb in den beiden Finanzjahren 2015/16 und 2016/17 Gesamteinnahmen von 679 Millionen N$ verzeichnen. In der Periode 2015/16 seien die Umsätze auf 300 Millionen N$ zu stehen gekommen und in der darauffolgenden Periode verdiente das NWR sogar 379 Millionen N$. Dadurch sei der Betrieb im vergangenen Jahr erstmals imstande gewesen, nicht nur seine Betriebskosten vollständig zu bestreiten, sondern auch alt-angehäufte Schulden abzuleisten – worunter Steuern zum Betrag von 33 Millionen N$. Des Weiteren habe der Betrieb entgegen der Gepflogenheit in der Vergangenheit, kein Geld für die Zahlung seiner Gehälter vom Staat zu leihen brauchen. Pressesprecher Mufaro Nesongano berichtete indessen laut Nampa von einer nachhaltigen Besucherzunahme aus Nord-Amerika, Europa und Asien, die auf einer verbesserten Dienstleistung, wie bspw. Buspendelservice von- und zu Ausflugsorten, beruhe. Trotzdem sei Investment seitens des Staates immer willkommen.

Gleiche Nachricht

 

Mit Radioaktivität gegen Wilderer

vor 3 tagen - 11 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Von Katharina Moser, WindhoekÜber eine Millionen Nashörner streiften einst durch die afrikanische Savanne. Heute, 150 Jahre später, gibt es dem World Wildlife Fund (WWF) zufolge...

TOSCO initiiert Säuberungskampagnen in Naturschutzgebieten

vor 3 tagen - 11 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (km) - Die gemeinnützige Organisation Tourism Supporting Conservation Trust (TOSCO) hat mit weiteren Säuberungsaktionen einen Beitrag zur Aufrechterhaltung von Schutzgebieten geleistet. Die Organisation, die...

Neue Uniformen für das Umweltministerium

vor 4 tagen - 10 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Das Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus bat zur Modenschau mit Mehrwert: Gestern stellte die Behörde neue Designs von Uniformen und Schutzkleidung vor. Die in...

Elefantenversteigerung durch Populationsübermaß gerechtfertigt

vor 6 tagen - 08 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (NMH/km) - Das Umweltministerium hat klargestellt, dass der Verkauf von Elefanten durch ein Populationsübermaß und zahlreiche Konflikte mit lokalen Gemeinden begründet sei. Vergangenen Dezember...

Nachhaltiges Konzept: Afrika-Parks

vor 6 tagen - 08 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank SteffenWindhoek„Es ist an der Zeit, das CBNRM-Modell (Community-based Natural Resource Management) neu zu betrachten und gleichzeitig potenzielle Verbesserungen vorzunehmen.“ Das ist die Meinung...

Kalb wird tot aufgefunden

vor 6 tagen - 08 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Der Gästebetrieb Ghaub Nature Reserve & Farm teilte am Wochenende mit, dass am Freitagabend das Kalb der gewilderten Nashornkuh Zanna tot im Busch aufgefunden wurde....

ReconAfrica bedroht Welterbe

1 woche her - 07 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank SteffenWindhoek Der neue „World Heritage Watch Report 2021“ befasst sich auch mit der Suche nach Öl in den ökologisch-sensiblen Kavango-Regionen Namibias und dem...

König der Tiere gerät im Nordwesten Namibias in Bedrängnis...

1 woche her - 07 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Die beiden Umweltexperten Izak Smit und Ingrid (Inki) Mandt von der Tierschutzinitiative DeLHRA (Desert Lions Human Relations Aid), die sich mit dem Mensch-Tier-Konflikt, spezifisch dem...

TransNamib-Zug verdreckt die Luft in der Namib-Wüste

1 woche her - 04 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Die jüngste Reihe von Unfällen der nationalen Eisenbahngesellschaft TransNamib schrieb der Geschäftsführer von TransNamib, Johny Smit, unlängst mangelnder Schulung und fehlenden Mitteln für die Instandhaltung...

ReconAfrica unter Handlungsdruck

1 woche her - 03 Juni 2021 | Natur & Umwelt

Frank Steffen, Windhoek Die namibische Tochtergesellschaft der kanadischen Gas- und Ölexplorationsgesellschaft Reconnaissance Energy Africa (ReconAfrica) hatte im Jahr 2015 unter anderem die Explorationsrechte für das...