06 Juni 2019 | Leserpost

Nur der lateinische Name ist gültig

Betr.: Bericht in der Atlantikwelle über das Holzfällen in der Sambesi-Region, vom 8. Mai

Nachdem ich heute vormittag den Bericht über das Holzfällen in der Sambesi-Region in „Atlantikwelle“ angehört habe, habe ich mich zum hiesigen Forstamt in Grootfontein aufgemacht. Dort wollte ich erfahren um welche Baumspezies es sich bei diesem „Rosenholz“ handelt, denn in der früheren ersten Besprechung dieses Themas waren bei den Hörern diese Fragen.



Man sagte mir dort, dass es sich hauptsächlich um die folgenden beiden Spezies handelt:

1. Guibourtia coleosperma – Grootvals / Bastermopane; Large False Mopane, Wikipedia nennt den Volksnamen „African Rosewood“

2. Baikiea plurijuga – Zambesi Teak / Kiaat, Wikipedia nennt den Volksnamen „Zambesi Rosewood“.

Zum kleineren Teil handelt es sich auch um

3. Pterocarpus angolensis – Dolfholz, African Teak; und um meine persönliche Meinung, da ich alle diese Spezies kenne, soweit dieser Stamm stark genug ist auch um

4. Burkea Africana – Wilde / Sandsering,

Ich habe in den untengenannten Büchern die Volksnamen nachgeschlagen, allerdings werden darin keine deutschen Namen genannt. Das bedeutet aber nicht, dass „Rosenholz“ kein gültiger Name sein darf, aber er ist ein sehr weiter Begriff, der viel Verwirrung schaffen kann. Allein der botanische Name ist der einzig richtige und gültige Name.

Leider habe ich persönlich keine Fotos. Auf „Google“ habe ich „Baikiaea plurijuga“ gesucht, darunter gibt es auch den „Tree Atlas of Namibia“. Darin sind Fotos aller Spezies zu sehen.

Mannheimer, C.A. & Curtis, B .A. (eds) 2009. Le Roux & Müller's Field Guide to the Trees & Shrubs of Namibia; Windhoek: Macmillan Education Namibia.

Curtis, B.A. & Mannheimer, C. A. 2005. Tree Atlas of Namibia; Windhoek: National Botanical Research Institute

Palgrave, Keith Coates: Trees of Southern Africa, New Edition 2002, revised & updated by Meg Coates Palgrave

Ich hoffe das klärt Einiges.



Günther Friederich, Grootfontein

Anm. der Redaktion: Der Brief von Herrn Friederich erreichte die Redaktion bereits am 8. Mai

Gleiche Nachricht

 

Zufällig darauf gestoßen

vor 2 tagen - 18 Oktober 2019 | Leserpost

Lieber Herr Steffen!Wir halten uns zur Zeit wieder für einige Wochen in Kapstadt auf. Als wir vor wenigen Tagen ins Inland fuhren, mussten wir wegen...

Vor den Karren gespannt

vor 2 tagen - 18 Oktober 2019 | Leserpost

Liebe Frau Kramp, selten kommentiere ich einen Leserbrief in der AZ, aber hier werde ich um der Wahrheit willen, und um der Ehre der Schutztruppe,...

Ohrenbetäubendes Schweigen

1 woche her - 09 Oktober 2019 | Leserpost

„In Zeiten wie diesen ist es sehr schwierig, Worte zu finden, um seine Bestürzung und seinen Schock darüber zum Ausdruck zu bringen, dass wir heute...

Tanz ins Gute

1 woche her - 09 Oktober 2019 | Leserpost

Menschen mit extremen politischen Ansichten sind laut, während die Mehrheit scheinbar schweigt. Ähnlich in der Sphäre des Religiösen: Einzelne „Propheten“ geraten in Ekstase während Millionen...

Ein blühendes Land in den Ruin getrieben

vor 3 wochen - 25 September 2019 | Leserpost

Mugabe hat Simbabwe von der Herrschaft der Weißen befreit – nun ja. Aber er hat seine Macht rücksichtslos für seine privaten Interessen genutzt und sich...

Vergangenheit nicht vergessen

vor 3 wochen - 25 September 2019 | Leserpost

Lieber Herr Steffen, seit Jahren geben sich deutsche Repräsentanten aus Parlament, Kirche und Druckgruppen die Klinke in Namibia in die Hand, um ein Volk...

Sponsor für Schwimm­talent gesucht

vor 3 wochen - 25 September 2019 | Leserpost

Es gibt noch ein Ausnahmetalent in Namibia: Ein sehr talentierter Schwimmer namens Mateus Angula. Er hat keine Beine und offensichtlich auch keine Beziehungen, die ihn...

Fehlende Transparenz und Offenheit

vor 1 monat - 18 September 2019 | Leserpost

So, nun versucht die NCA also mal wieder, Diskrepanzen in den veröffentlichten Zahlen zu erklären. Letztes Jahr um diese Zeit wurde z.B. für 2018 eine...

Einzigartige Reiseleiterin

vor 1 monat - 18 September 2019 | Leserpost

Welche sympathische, hübsche Erscheinung sagte ich mir, als ich mir das Foto von Katrina Kandjii-Black anschaute. Dieses wunderschön bunte, geschmackvolle Outfit, welches sie sich mit...

“Problem ist nicht zu lösen”

vor 1 monat - 06 September 2019 | Leserpost

Sehr geehrter Herr Leuschner, in Swakopmund zerstören Einwohner, denen Häuser gegeben und Land zur Ansiedlung urbar gemacht wird, Tier- und Pflanzenwelt im Rivier auf der...