31 Mai 2019 | Leserpost

Nur der lateinische Name ist gültig

Betr.: Bericht in der Atlantikwelle über das Holzfällen in der Sambesi-Region, vom 8. Mai

Nachdem ich heute vormittag den Bericht über das Holzfällen in der Sambesi-Region in „Atlantikwelle“ angehört habe, habe ich mich zum hiesigen Forstamt in Grootfontein aufgemacht. Dort wollte ich erfahren um welche Baumspezies es sich bei diesem „Rosenholz“ handelt, denn der früheren ersten Besprechung dieses Themas waren bei den Hörern diese Fragen.

Man sagte mir dort, dass es sich hauptsächlich um die folgenden beiden Spezies handelt:

1. Guibourtia coleosperma - Grootvals / Bastermopane; Large False Mopane, Wikipedia nennt den Volksnamen “African Rosewood“

2. Baikiea plurijuga - Zambesi Teak / Kiaat, Wikipedia nennt den Volksnamen “Zambesi Rosewood“.

Zum kleineren Teil handelt es sich auch um

3. Pterocarpus angolensis - Dolfholz, African Teak; und um meine persönliche Meinung, da ich alle diese Spezies kenne, soweit dieser Stamm stark genug ist auch um

4. Burkea Africana - Wilde / Sandsering,

Ich habe in den untengenannten Büchern die Volksnamen nachgeschlagen, allerdings werden darin keine deutschen Namen genannt. Das bedeutet aber nicht, dass „Rosenholz“ kein gültiger Name sein darf, aber er ist ein sehr weiter Begriff, der viel Verwirrung schaffen kann. Allein der botanische Name ist der einzig richtige und gültige Name.

Leider habe ich persönlich keine Fotos. Auf „Google“ habe ich „Baikiaea plurijuga“ gesucht, darunter gibt es auch den „Tree Atlas of Namibia“. Darin sind Fotos aller Spezies zu sehen.

Mannheimer, C.A. & Curtis, B .A. (eds) 2009. Le Roux & Müller’s Field Guide to the Trees & Shrubs of Namibia; Windhoek: Macmillan Education Namibia.

Curtis, B.A. & Mannheimer, C. A. 2005. Tree Atlas of Namibia; Windhoek: National Botanical Research Institute

Palgrave, Keith Coates. Trees of Southern Africa, New Edition 2002, revised & updated by Meg Coates Palgrave

Ich hoffe das klärt Einiges.

Günther Friederich, Grootfontein

Anm. der Redaktion: Der Brief von Herrn Friederich erreichte die Redaktion bereits am 8. Mai

Gleiche Nachricht

 

Keine Zukunft

vor 5 tagen - 12 Juli 2019 | Leserpost

Lieber Herr Springer, im Rechtsstreit vor dem Hohen Gericht klagen zwei Frauen ein Recht zur gleichgeschlechtlichen „Ehe“ gegen die Regierung ein. Könnte es sein,...

Wüstenpferde warten

vor 5 tagen - 12 Juli 2019 | Leserpost

Hallo liebes AZ-Team, zwei Fotos, die wir vor wenigen Wochen auf der Hauptstraße B4 machen durften. Vielleicht wartete das Pferd auf seine „Umsiedlung“? Viele Grüße,...

Für Namibier schwer zu ertragen

vor 5 tagen - 12 Juli 2019 | Leserpost

Sehr geehrte Damen und Herren, Maik Gille stellte in seinem Leserbrief den menschgemachten Klimawandel krass als Lüge dar. Dies ist für alle Namibier schwer zu...

Air Namibia-Probleme sind an der Tagesordnung

vor 2 wochen - 03 Juli 2019 | Leserpost

Am 10. Juni 2019 kam endlich mal auch ein Beitrag dazu im Radio vom deutschsprachigen Sender der NBC. Dazu kann ich aus eigener Erfahrung berichten,...

Hass im Herzen

vor 2 wochen - 03 Juli 2019 | Leserpost

Lieber Herr Leuschner, Indizien beweisen, dass Lichtenstrasser zur Zeit der Tat in der Nähe des Tatortes war. Er hatte Streit mit der NIMT-Führung und wollte...

Offener Brief an Geingob

vor 2 wochen - 28 Juni 2019 | Leserpost

We find it necessary to state that we support Ms Lubowski unconditionally in holding the President, Mr Hage Geingob, accountable in the death of her...

Laufende Entschuldigungen

vor 2 wochen - 28 Juni 2019 | Leserpost

Liebe Frau A. Hoffmann, Ihr Bericht trifft den Nagel auf den Kopf! Viele Freunde und Bekannte halten es für schwachsinnig wenn man versucht, mich und...

Elefanten in Botswana

vor 3 wochen - 26 Juni 2019 | Leserpost

Ich stimme dem Alpha leidenschaftlich zu. Erst die regulierte Trophäenjagd hat zum Wieder-Heranwachsen unseres Wildes in Namibia gesorgt. Erst als Wild in den 60er-Jahren einen...

Die Kunst des Wegsehens

vor 3 wochen - 26 Juni 2019 | Leserpost

Liebe Frau Cerezo, Namibia erlebt eine Plünderung der Natur, die es in SWA nicht gab. Nicht allein Landwirtschaft- und Umweltbehörde schauen weg trotz des Umweltschutzgesetzes,...

Leute, wacht auf

vor 3 wochen - 26 Juni 2019 | Leserpost

Eine Lüge wird auch dann nicht wahr, wenn man sie permanent wiederholt! Eine gesunde Einstellung zur Umwelt ist ausreichend, da der Mensch auf das Klima...