11 Februar 2011 | Lokales

Noch mehr Zuzug

Windhoek - Als "brennendes Problem" hat Windhoeks Bürgermeisterin Elaine Trepper den ungebremsten Zuzug in die Hauptstadt bezeichnet. Hatte ihr Vorgänger Matheus Shikongo vor ca. 2,5 Jahren noch von geschätzten 400000 Menschen gesprochen, so sagte Trepper gestern, dass man inzwischen von 450000 Einwohnern ausgehe. Das Wachstum bezifferte sie auf "vier bis fünf Prozent pro Jahr". Als Anhaltspunkt diene die Zahl der Rechnungen für kommunale Dienstleistungen (Wasser, Strom), derzeit würde die Stadtverwaltung rund 80000 Rechnungen pro Monat verschicken.

Der sprunghafte Anstieg der Einwohnerzahl setze die Stadt immer mehr unter Druck, zumal laut Tepper nur etwa 100000 Windhoeker Steuern zahlen würden und die Einnahmen begrenzt blieben. Das Problem zur Finanzierung einer funktionierenden Hauptstadt werde durch unbezahlte Rechnungen verschärft. Laut Trepper haben sich Außenstände von 218 Millionen Namibia-Dollar aufgehäuft. "Wenn unsere Einwohner ihre Rechnungen nicht zahlen, dürfen sie auch nicht meckern oder schnellere Dienstleistungen verlangen", sagte das Stadtoberhaupt.

Angesichts der prekären Situation habe sie beim Fachministerium (für regional- und Lokalverwaltung) um Hilfe gebeten. Die Regierung müsse helfen, die Hauptstadt zu finanzieren, sagte sie. Minister Jerry Ekandjo habe wohlwollend reagiert und wolle das Thema im Kabinett ansprechen, so Trepper abschließend.

Gleiche Nachricht

 

Viel Fisch aus dem Atlantik

vor 14 stunden | Lokales

Swakopmund (er) – Dank des guten Wetters haben so manche Brandungsangler am vergangenen Wochenende an der zentralen Küste viel Fisch gefangen. Von Swakopmund bis zum...

Süden-Handelsmesse beginnt

1 woche her - 12 September 2018 | Lokales

Windhoek/Keetmanshoop (Nampa/cev) – Heute hat in Keetmanshoop die 62. Landwirtschafts-, Industrie- und Tourismusexpo begonnen, die seit 1956 stattfindet. Austragungsort ist das Westdene-Stadion in der Hauptstadt...

Zeichen der Solidarität

1 woche her - 10 September 2018 | Lokales

Von Nampa und Nina Cerezo, WindhoekKein anderer als ein Straftäter selbst fordert im Fall der neunjährigen Cheryl Avihe Ujaha den Mörder auf, sich der Polizei...

Altpräsident Nujoma besucht Neckartal-Baustelle

1 woche her - 10 September 2018 | Lokales

Namibias ehemaliges Staatsoberhaupt, Sam Nujoma, hat am vergangenen Freitag einen offiziellen Besuch bei der Baustelle des Neckartal-Damms in der //Karas-Region abgestattet. Das teilte die italienische...

Kampf gegen Straßen-Verfall

1 woche her - 10 September 2018 | Lokales

Windhoek (ms) – Die Windhoeker Stadtverwaltung hat das Unternehmen Tau Pele Namibia Construction mit der Rehabilitierung von 20 Straßenabschnitten beauftragt, die diesen Monat beginnen und...

Stadt warnt vor illegalen Stromanschlüssen

1 woche her - 10 September 2018 | Lokales

Von Marc Springer, WindhoekIn einer am Freitag veröffentlichten Presseerklärung weist die Stadt darauf hin, dass in den vergangenen Jahren mindestens sechs Bürger der Hauptstadt durch...

Windhoek gegen Feuer gefeit

1 woche her - 07 September 2018 | Lokales

Von Frank Steffen, Windhoek Eigentümer, bzw. Verkäufer und Käufer, von Eigentumswohnungen waren unlängst über die drakonische Verweigerung von Freigabezertifikaten seitens der Stadt erzürnt, die wegen...

Stadtrat bremst Kamerasystem

1 woche her - 06 September 2018 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDie Verzögerung bei der Einführung des Kamera-Überwachungssystems ist bei der jüngsten Stadtratssitzung in Swakopmund ans Tageslicht gekommen. So wurde der amtierende Stadtdirektor...

Aubrey Oosthuizen erhält renommierte Auszeichnung

1 woche her - 06 September 2018 | Lokales

Swakopmund (er) – Aubrey Oosthuizen – ein Name, der für Straßensicherheit in Namibia steht. Oosthuizen ist der Gründer der erfolgreichen Sicherheitsinitiative der Westküste (West Coast...

Bootseinlass ist „unsicher“

vor 2 wochen - 05 September 2018 | Lokales

Erneut steht die Swakopmunder Waterfront-Entwicklung im Kreuzfeuer. Auf der jüngsten Stadtratssitzung wurde die Angelegenheit des Bootseinlasses, welcher zur Anlegestelle führt, besprochen. Zurzeit stellt er wegen...