22 Januar 2021 | Gesundheit

„Nicht während des Dienstes angesteckt“

Windhoek (NMH/cr) - Der Staatssekretär des Gesundheitsministeriums, Ben Nangombe, reagierte mit einer Meldung auf einen Artikel, der vor zwei Wochen in einer der lokalen Tageszeitungen erschien. In der Erklärung wird bestritten, dass sich die Gesundheitsmitarbeiter während des Dienstes mit dem Corona Virus angesteckt hätten, wie in dem Artikel geschrieben.

Nangombe sagte, dass einige Mitarbeiter positiv auf COVID-19 getestet wurden. Darunter einige Ambulanzfahrer, Krankenschwestern, Röntgenassistenten und Reinigungskräfte. Das Gesundheitspersonal der Oshikoto-Region macht mehr als die Hälfte der landesweit 700 Infizierten Krankenhausmitarbeiter aus. Im Ondangwa-Bezirk wurden 525 positive Fälle identifiziert, gefolgt vom Tsumeb-Bezirk mit 299 und Omuthiya mit den wenigsten Fällen von etwa 200.

Nangombe sagte, dass das Onandjokwe-Krankenhaus vom 25. Juli bis zum 14. Dezember 2020 nur vier positive Fälle seiner Mitarbeiter registrierte. Laut dem Staatssekretär ist der erste Mitarbeiter mit Symptomen aus dem Urlaub zurückgekommen. „Insgesamt 12 Fälle stehen im Zusammenhang mit Hochzeiten und anderen Partys, die im Dezember stattfanden“, so Nangombe. Er sagte, dass die Daten, die ihnen zur Verfügung stehen, zeigen, dass die Mehrheit der Infektionen unter den Mitarbeitern des Gesundheitswesens mit Kontakten außerhalb der Gesundheitseinrichtungen verbunden sind.

Nangombe argumentierte weiter, dass alle Mitarbeiter des Ministeriums mit der notwendigen und angemessenen Schutzausrüstung im Dienst ausgestattet seien. „Sie werden je nach Infektionsrisiko mit Schutzausrüstung ausgestattet. Bisher wurde keiner der Gesundheitsarbeiter aus dem Team, das an den Abstrichen aller positiven Fälle im gesamten Distrikt beteiligt war, positiv getestet. Ebenso wurde kein Arzt, keine Krankenschwester oder ein anderer Mitarbeiter einer Institution, der in der COVID-19-Station gearbeitet hat, während oder unmittelbar nach seinem Dienst in dieser Station positiv getestet“, sagte er.

Gleiche Nachricht

 

Impfstoff ist „bald“ da

vor 14 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Ein Impfstoff gegen COVID-19 wird „bald in Namibia erhältlich sein“. Das sagte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula jetzt in Windhoek und ergänzte,...

Virusvariante auch in Namibia?

vor 3 tagen - 02 März 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Ein slowenischer Mediziner, der vor kurzem zusammen mit zwei Bekannten Urlaub in Namibia gemacht hat, wurde nach der Rückkehr in seinem Heimatland...

COVID-19-Analysatoren fallen aus

vor 4 tagen - 01 März 2021 | Gesundheit

Windhoek (ste) - „Wir haben technische Probleme mit unseren COVID-19-Analysatoren. Unsere Techniker haben die ganze Nacht hindurch gearbeitet und konnten den einen Apparat wieder in...

Ministerium überschreitet Budget

1 woche her - 26 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek (sno) - Das Gesundheitsministerium hat seinen COVID-19-Budget für die Periode vom 13. Februar bis zum vergangenen Mittwoch (12 Tage), mit 50 Millionen Namibia Dollar...

Unabhängigkeitsfeier fällt aus

1 woche her - 25 Februar 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Abgesehen von dem Verlust von Menschenleben und dem wirtschaftlichen Schaden, der durch COVID-19 verursacht wurde, bleibt die psychische Gesundheit unserer Menschen...

Geingob gibt Corona-Briefing

1 woche her - 24 Februar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Präsident Hage Geingob wird heute um 10 Uhr die jüngsten von der Regierung eingeführten Maßnahmen im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie bekanntgegeben. Es...

Gesundheitsministerium erhält Hepatitis-Virus-Testmaterial

1 woche her - 24 Februar 2021 | Gesundheit

Das Ministerium für Gesundheit und Soziale Dienste erhielt von der japanischen Regierung eine Spende mit Testmaterial für Hepatitis E und Hepatitis A, um die Reaktion...

Bestattungsrichtlinien geändert

1 woche her - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/sb) - Namibia verzeichnete gestern 259 Corona-Neuinfektionen. 57 der Fälle stammen aus Tsandi aus der Omusati-Region, gefolgt von 45 Neuinfektionen aus Onandjokwe aus der...

Engpass bei Medizinprodukten

1 woche her - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek ((NAMPA/jl) - Die Bemühungen des Gesundheitsministeriums für eine hochwertige Gesundheitsversorgung würde unterminiert, die pharmazeutischen Versorgungsdienstleister müssten sich an Vereinbarungen halten und ihre Ware pünktlich...

Covid-19’s impact on noncommunicable diseases

1 woche her - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Moving towards universal health coverage, promoting health and wellbeing, and protecting against health emergencies are the WHO global priorities that are shared by the proposed...