07 August 2019 | Meinung & Kommentare

Nicht nur fordern, auch danken

In Namibia haben sich scheinbar die Rollen vertauscht: es sind nicht mehr die Einwohner, die gewisse Dienste vom Staat erwarten dürfen, sondern hat der Staat scheinbar das Recht, ständig den Privatsektor aufzufordern „endlich einen Teil der Verantwortung zu übernehmen“.

Der Privatsektor ruft in der Tat ständig neue Initiativen und Hilfsprojekte ins Leben. Die namibischen Farmer greifen sich seit vielen Jahren während der Dürre oder sonstiger Notfälle gegenseitig finanziell oder mit Weide unter die Arme und machen keinen Unterschied, ob es sich um ehemals Benachteiligte handelt oder nicht. Sie organisieren im Gegenteil Workshops an den Farmertagen und bilden so unerfahrene Neusiedler aus.

Es gibt hunderte Hilfsorganisationen im Lande, die sich ohne politische Vorurteile für Waisen und Straßenkinder einsetzen. Und so gibt es dutzende Firmen, die sich immer wieder einsetzen, wenn es darum geht, die Not im Lande zu lindern. Das Führungspersonal aller möglichen Firmen (bspw. einer Firma die demnächst 100 Jahre alt wird) bringt sich ständig im Sinne der Gemeinschaft ein. Leute aus dem Privatsektor dienen oft Staatsbetrieben ehrenamtlich.

Es gibt diese Menschen in unserem Land und es sind längst nicht mehr nur ein paar wenige. So hat auch Chris Theron einfach genug von dem „Gejammer“ allerorts gehabt und statt sich den Beschwerden anzuschließen, saniert er jetzt auf eigene Kappe die Straßen des Etoscha-Nationalparks.

Statt also ständig weitere Forderungen an den Privatsektor zu stellen und sich nach 29 Jahren stets über das Los der ehemals Benachteiligten zu beschweren (damit der Privatsektor noch mehr leistet), wäre ein Dank in der Art, wie man Leuten dankt, die gerade die Kosten eines Projektes in milliardenfacher Höhe überzogen haben, doch mal was anderes. Und nebenbei könnte man sich Gedanken dazu machen, wie Straßen mit einer Gesamtlänge von 400 Kilometer mit sieben Straßenhobeln zu einem Kostenpunkt von nur einer halben Million N$ geebnet werden können?

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Eine ermutigende Entwicklung

vor 2 tagen - 18 September 2019 | Meinung & Kommentare

Mit der Auftragsvergabe für den Ausbau und die Modernisierung des Hosea-Kutako-Internationalen-Flughafens außerhalb Windhoeks, an das lokale, namibische Bauunternehmen Nexus Building Contractors, scheint die Regierung ihr...

Unmögliche Leistungserwartung

1 woche her - 12 September 2019 | Meinung & Kommentare

Im Jahr 2004 stritt sich der Parlamentsabgeordnete Johan de Waal (DTA) mit der Finanzministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila wegen des Windhoek Country Clubs: der Betrieb hatte für...

Schillerndes Verhältnis

1 woche her - 10 September 2019 | Meinung & Kommentare

Eine ganze Reihe von Eigenschaftenkönnen wir Namibier von den Chinesen abgucken: Genügsamen Arbeitseifer jenseits destruktiver Gewerkschaften, gezielte Familienplanung, Stehvermögen bei der Ausführung kleiner und...

Respekt ist eine Zweibahnstraße

vor 2 wochen - 05 September 2019 | Meinung & Kommentare

Vor Jahren verspätete sich der damalige Premierminister Hage Geingob, der als Gastredner zur formellen Einführung des VAT-Systems eingeladen worden war. In seiner bestimmten und höflichen...

Investitionsruinen vermeiden

vor 2 wochen - 04 September 2019 | Meinung & Kommentare

Die Swakopmunder Ortseinwohner sind für ihre Eigenarten bekannt. Gewissermaßen eine Nation für sich – vor allem die Deutschsprachigen. Dies wurde in dieser Woche wieder deutlich,...

Eben nur bedingt starker Mann

vor 3 wochen - 30 August 2019 | Meinung & Kommentare

Der namibische Umweltminister zeigt sich von starker Seite und verlangt eine Ausnahmeregelung für die Nasenhörner und das Elfenbein der SADC-Staaten. Es muss in der Tat...

Von Demut und Verantwortung

vor 3 wochen - 28 August 2019 | Meinung & Kommentare

Das vergangene Wochenende war wieder von Schicksalsschlägen geprägt. Die Nachricht des verunglückten Busses, bei dem zwei Schüler ums Leben gekommen sind, hat große Bestürzung ausgelöst...

Was dem einen recht ist...

vor 3 wochen - 27 August 2019 | Meinung & Kommentare

Unbemerkt und wenig beachtet nehmen die Biomassen-Projekte im Lande zu. Das von der GIZ unterstützte Projekt „Debushing Advisory Services“ (Fachberatung für Entbuschung) hat gemeinsam mit...

Vom Reiz einer Verschwörung

vor 4 wochen - 23 August 2019 | Meinung & Kommentare

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, heißt es. Diese Redewendung sollten sich derzeit all jene vor Augen halten, die Generalstaatsanklägerin Martha Imalwa der Rechtsbeugung beschuldigen,...

Verstoß gegen Menschenrecht

vor 4 wochen - 22 August 2019 | Meinung & Kommentare

In der namibischen Verfassung steht unter anderem, dass „wir als Namibier entschlossen sind, eine Verfassung zu verabschieden, die für uns und unsere Kinder… die Errungenschaften...