01 März 2017 | Sport

NFA Cup: Quintett löst letzte Tickets

Oshikoto-Sieger Onathinge United verliert K.o.-Spiel gegen den King Fisher FC

Der Qualifikationsmarathon für den nationalen Pokalwettbewerb des hiesigen Fußballverbandes ist am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen. Wenn morgen die Auslosung der ersten Hauptrunde vorgenommen wird, liegen drei Zweitligisten, 13 Drittligisten und 16 Erstligisten in der Trommel.

Von Robby Echelmeyer, Windhoek

Mehr als 200 Mannschaften traten an, doch nur 16 Startplätze gab es zu vergeben. Für die meisten Clubs aus den unteren Spielklassen ist der Traum von einer Teilnahme am Pokalwettbewerb des namibischen Fußballverbandes (NFA) geplatzt. Nach einem wahren Qualifikationsmarathon, der sich über 17 Tage und 14 Regionen erstreckte, steht seit Sonntag das 32 Teams umfassende Teilnehmerfeld für den erstmals von dem Diamantenförderer Debmarine gesponserten NFA Cup. Die letzten fünf verfügbaren Tickets lösten der Try Again FC, die United Stars, der Touch & Go FC, die Polizei-Auswahl der Ohangwena-Region sowie der King Fisher FC.

Die Vereine aus den drei Zweitliga-Staffeln ermittelten ihre Sieger am vergangenen Wochenende in Mariental (Süden), Outjo (Nordwesten) und Rundu (Nordosten). Im Süden machte der Try Again FC das Rennen. Die Elf aus Keetmanshoop fuhr zum Auftakt einen 2:0-Erfolg über den Hauptstadtclub Rebels ein, ehe sie im Viertelfinale die in Walvis Bay beheimateten Western Spurs mit 1:0 ausschalteten. Auch in der Vorschlussrunde gegen die Young Brazilians aus Karasburg (4:0) sowie im Endspiel gegen Windhoek United (3:0) kassierten die Blau-Gelben kein einziges Tor.

Der Sportklub Windhoek (SKW) begab sich indes direkt im Anschluss an den ersten Auftritt am Samstagnachmittag wieder auf die rund 250 Kilometer lange Heimreise. Nachdem der Aufsteiger beim 1:1-Unentschieden im Duell gegen seinen ebenfalls für das Viertelfinale gesetzten Erzrivalen Ramblers (RFC) eine 1:0-Führung aus der Hand gegeben hatte, verlor der SKW das Elfmeterschießen mit 2:4. Tags darauf verpassten die „Rammies“ dann in einer weiteren Nervenschlacht den Finaleinzug. Windhoek United triumphierte nach einem 2:2 bei der Entscheidung vom Punkt mit 5:4. „Im Elfmeterschießen zu verlieren, ist immer bitter“, sagte RFC-Präsident Harald Hecht im AZ-Gespräch. Der Try Again FC warf schließlich United aus dem Rennen.

Auch die anderen beiden Endspiele der Zweitligisten waren klare Angelegenheiten. Im Nordosten besiegten die bis 2016 noch erstklassigen United Stars im Rundu-Stadion ihren Stadtrivalen Cuca Tops mit 2:0. Den Nordwest-Showdown in Outjo entschied der 2015 aus der Namibia Premier League (NPL) abgestiegene Touch & Go FC aus Otavi gegen die hoffnungslos unterlegene Ogongo-Auswahl der Universität von Namibia (UNAM) sogar mit 7:1 zu seinen Gunsten.

Deutlich spannender verlief hingegen das Entscheidungsduell der Drittligisten in Ohangwena, wo sich der Namundjembo FC dem regionalen Polizei-Team nach hartem Kampf mit 0:1 geschlagen geben musste. Bereits am Mittwoch hatte sich Onathinge United in Onayena zum Oshikoto-Champion gekürt. Doch drei Tage später folgte die Ernüchterung. Da es für die 14 regionalen Gewinner nur 13 Startplätze gibt, musste ein siegreicher Drittligist auf der Strecke bleiben.

Vor diesem Hintergrund waren per Losverfahren zwei Regionen ermittelt worden, deren Repräsentanten dann am vergangenen Samstag in Katima Mulilo ein finales Ausscheidungsspiel bestreiten mussten. Neben Oshikoto erwischte es Sambesi, wobei der King Fisher FC immerhin auf Heimvorteil bauen konnte. Diesen wussten die Gastgeber letztlich auch zu nutzen. Onathinge United unterlag mit 2:4.

Wie Hauptsponsor Debmarine per Pressemitteilung bekannt gab, wird die erste Hauptrunde am morgigen Donnerstag um 9.30 Uhr im Windhoek Country Club -voraussichtlich von Sportminister Jerry Ekandjo - ausgelost. In der Trommel liegen neben den 13 drittklassigen Regionalliga-Vereinen und den drei Zweitligisten auch die 16 automatisch qualifizierten Clubs aus der Namibia Premier League (NPL).

Der Titelgewinn ist mit 500000 N$ dotiert. Im vorigen Jahr musste der NFA Cup nach 1997, 2001 und 2012 zum bereits vierten Mal abgesagt werden, weil es der Verband nicht schaffte, rechtzeitig Ersatz für den fristgemäß ausgestiegen Sponsor Bidvest zu finden. Bei der letztmaligen Austragung im Jahr 2015 trug sich der Tigers FC, der bereits 1995 und 1996 die begehrte Trophäe gewonnen hatte, in die Siegerliste ein.

Gleiche Nachricht

 

Weniger Personal: NATIS drosselt Kapazität

vor 10 stunden | Verkehr & Transport

Windhoek (Nampa/sb) - Nach Angaben der namibische Straßenbehörde (Roads Authority, RA) werden alle NATIS-Büros landesweit sowie das Büro für Transportregulierungsgenehmigungen in Windhoek bis Ende Juni...

„Wir brauchen das eine oder andere Tor“

vor 10 stunden | Sport

Joachim Löw sieht trotz der Auftaktniederlage des Nationalteams bei der Fußball-EM gegen Frankreich Ansätze, die ihm Hoffnung machen. Gegen Portugal soll im nächsten Spiel offensiv...

Favoriten-Check nach Spieltag 1

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Sport

Italien, Frankreich, Belgien, Deutschland und Co. - wer von den Titelanwärtern hat am ersten Spieltag der Fußball-Europameisterschaft überzeugt? Wer muss nachlegen? Wer muss gar bangen?Spieltag...

Der Fall Maradona

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Sport

San Isidro (dpa) - Knapp sieben Monate nach dem Tod von Diego Maradona hat die Staatsanwaltschaft mit der Vernehmung der Ärzte und Pfleger der argentinischen...

Vettel-Teamchef Vision

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Sport

Le Castellet (dpa) - Teamchef Otmar Szafnauer will mit Sebastian Vettels Rennstall Aston Martin in den kommenden Jahren Titel gewinnen. „Wenn wir in drei bis...

Das bringt der Tag bei der Fußball-EM

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Sport

Auf geht's für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in diese paneuropäische Europameisterschaft zu Corona-Zeiten: In Weltmeister Frankreich hat die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw an diesem Dienstag...

Von Überraschung und Traumtor – Die Spiele vom Montag

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Sport

Tschechien dank Genie Schick am „Beginn der Träume“Glasgow (dpa) - Mit seiner Gala inklusive des Weitschuss-Geniestreichs hat sich Patrik Schick direkt unter die ganz Großen...

Werner Jeffery verstorben

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Ex-Rugbyspieler und Sportkoordinator der namibischen Universität (UNAM) Werner Jeffery ist an den Folgen seiner COVID-19-Erkrankung am Samstag verstorben. Das geht aus mehreren...

Das sind die Konkurrenten Deutschlands

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Sport

Von den dpa-Korrespondenten Berlin Die Reise der EM-Teilnehmer begann am 2. Dezember 2018 mit der Auslosung der Qualifikation in Dublin. Von 55 Mitgliedern der Europäischen...

19. Grand-Slam-Titel

vor 2 tagen - 14 Juni 2021 | Sport

Paris (dpa) - Der Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat zum zweiten Mal nach 2016 die French Open gewonnen. Der Serbe besiegte im Endspiel am Sonntag den...