16 April 2018 | Tourismus

Neues Namstyle-Bier bald im Strandhotel

Swakopmund (er) - In Swakopmund gibt es bald ein neues Craft-Bier: Am Freitag haben Stephan Koepp von der Swakopmund Brewing Company (SBC) und Christian Hans Müller der Hanscraft & Co. aus Aschaffenburg, in der Brauerei des Strandhotels den Sud für ein sogenanntes Indian Pale Ale (IPA) angesetzt. Das neue Bier kann dort nach etwa fünf Wochen gekostet werden.

„Dies ist ein sogenanntes ‚Collaboration Brew‘ zwischen den Brauern“, sagte NBL-Braumeister Christian Mueller (nicht zu verwechseln mit Erstgenanntem). Bierbrauer Christian Hans Müller sei vor einem Jahr in Namibia gewesen. „Aber wir haben erst kürzlich beschlossen uns zusammen zu tun und ein gemeinsames Bier zu brauen“, so Mueller.

Und wie wird das neue Bier heißen? „Backbone Splitter Namstyle“, erklärt Koepp von der SBC und ergänzt, dass das Rezept für Backbone Splitter von Hans Müller stammt: „Aber wir machen einen Namstyle daraus.“

Laut Mueller beinhaltet das Bier jeweils vier unterschiedliche Malz- und Hopfensorten „und das in außergewöhnlichen Mengen.“ Von dem Backbone Splitter Namstyle werden fünf Hektoliter gebraut. Nach etwa fünf Wochen soll es in dem Strandhotel zugehörenden Restaurant Brewer&Butcher angeboten werden.

„Wir wollen künftig regelmäßiger solche gemeinsam konzipierten Bräue herstellen“, freute sich Mueller abschließend.

Gleiche Nachricht

 

Faszinierendes Namibia

vor 8 stunden | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern – seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Palm Hotel ist für seine Gäste bereit

vor 8 stunden | Tourismus

Der namibische Beherbergungssektor hat Zuwachs erhalten. In dieser Woche wurde das Palm Hotel in Windhoek West offiziell von Namibias Tourismusminister Shifeta Pohamba eröffnet. Das Hotel...

Vier Finalisten stehen fest

vor 1 tag - 18 März 2019 | Tourismus

Im jährlichen Wettbewerb, durch den Namibias Stadt-des-Jahres 2019 ermittelt werden soll, wurden jetzt die Finalisten auserkoren. Ondangwa, Oranjemund, Swakopmund und Walvis Bay wurden als die...

Namibia erntet Tourismuspreise

1 woche her - 11 März 2019 | Tourismus

Windhoek/Berlin (nic) – Gleich zwei Auszeichnungen hat Umwelt- und Tourismusminister Pohamba Shifeta Donnerstagabend auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin entgegengenommen. Die Vereinigung der Reisejournalisten...

Namibia mit mehr als 30 Ausstellern bei Tourismusmesse vertreten

1 woche her - 07 März 2019 | Tourismus

Mehr als 30 hiesige Unternehmen aus dem Tourismussektor sind derzeit bei der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin vertreten und werben mit Produkten und Serviceleistungen für...

Responsible Tourism Award: Sechs Finalisten stehen im Endspurt

vor 2 wochen - 04 März 2019 | Tourismus

Auch in diesem Jahr haben sich namibische Gastbetriebe und Reiseunternehmen für den Responsible Tourism Award (RTA) eingeschrieben, der seit vier Jahren von der Mediengruppe Namibia...

Als Charlie in Äthiopien die Luft ausging

vor 2 wochen - 01 März 2019 | Tourismus

Von Marcel Nobis, WindhoekZwischen Europa und Südafrika liegen tausende Kilometer. Es gleicht auch heute noch einem Abenteuer, diese Entfernung mit einem Auto zurückzulegen. Die Neuseeländerin...

Rastlager bleibt vorerst geschlossen

vor 2 wochen - 27 Februar 2019 | Tourismus

Swakopmund/Hobas (er) – Das Rastlager Hobas nahe dem Fischfluss-Canyon im /Ai-/Ais-Richtersveld-Transfrontier-Park bleibt nach erheblichen Überschwemmungen vorerst geschlossen. Das teilte der Pressesprecher von Namibia Wildlife Resorts...

Faszinierendes Namibia

vor 3 wochen - 26 Februar 2019 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern - seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Glücksspiel als Ertragsperle

vor 3 wochen - 21 Februar 2019 | Tourismus

Windhoek (Nampa/cev) • Statt sich mit den Schattenseiten des Glücksspiels zu beschäftigen, sollte das Wirtschaftspotenzial in den Vordergrund gerückt werden. Das sagte gestern Tourismusminister Pohamba...