07 Januar 2019 | Bildung

Neuer Lehrplan führt zu Sorge

NUST zeigt weniger Begeisterung als NIED glaubt

Mit der Einführung des neuen Bildungsprogramms, welches eine Hochschulreife in der 11. Klasse vorsieht und das vorige Elfer- und Zwölfer-Pensum zusammen in ein Jahr als 12. Klasse quetscht, kann es bereits im Jahr 2020 doppelt so viele Schulabgänger geben, als wie bisher; andererseits kann die 12. Klasse ab 2021 gewaltig zunehmen.

Von D. Booysen & F. Steffen, Windhoek

Während sich einige Schulleiter darüber besorgt zeigen, ob sich Kinder im Alter von 17 Jahren schon reif genug für die Universität erweisen, beruft sich Dr. Patrick Simalumba vom Nationalen Entwicklungsinstitut für Bildung (NIED) auf den Umstand, dass angeblich alle Schulen und Hochschulen sowie Berufsschulen Teil des Entwicklungsprozesses des neuen Lehrplanes gewesen seien. Die Universitäten würden sich freuen vor allem in Hinblick auf die Chance mehr qualifizierte Kräfte auszubilden.

Der Rektor der Namibischen Universität für Wissenschaft und Technik, Dr. Tjama Tjivikua, sieht das allerdings anders und meinte: „Zu oft werden Grundsätze verändert, bevor wir darauf vorbereitet sind. Im Falle der vergangenen JSC-Prüfungen hat es keine Verbesserungen gegeben und somit haben wir einen großen Grund zur Sorge. Der neue Lehrplan wird daran kaum etwas ändern.“

Bisher besuchten namibische Kinder die Klassen 1 bis 10 und wurden nur aufgrund besonderer Umstände nicht versetzt. Die Klasse 10 führte zu extern-aufgestellten Prüfungen und somit zum JSC-Zertifikat, wenn das Kind einen Mindestpunkt schaffte - im Jahr 2018 schafften es nur knapp 53 Prozent der Teilnehmer. Die nichtversetzten 47 Prozent müssen zusehen wie sie die Zukunft meistern; sie dürfen die Klasse 10 aber nebenberuflich wiederholen.

Diejenigen, die sich für die 11. und somit auch für die 12. Klasse qualifizieren konnten, hatten etwa 21 Monate Zeit, sich auf die NSSC-Prüfungen der zwölften Klasse auf höherem Niveau (NSSCH) oder auf niederem Niveau (NSSCO) vorzubereiten. Dabei galt es mindestens drei Fächer auf dem sogenannten „higher level“ zu schaffen, um an einer Universität angenommen zu werden (für die meisten Lehrgänge gilt es vier „higher“ Fächer zu schaffen).

Ab diesem Jahr beginnen die 10.Klässler mit einem zwei-Jahresprogramm, das sie auf die sogenannten NSSCO-Prüfungen zuführt. Diese vorher als „ordinary level“ verstandenen Prüfungen auf niederem Niveau erlauben künftig sogar den Zugang zu bestimmten Universitäts-Lehrgängen. Für die Studiengänge, die schon immer den „higher level“ verlangten, müssen die Lernenden aber auch künftig das zwölfte Jahr schaffen. Es gilt am Ende der 11. Klasse mindestens drei C-Symbole geschafft zu haben und sich dann binnen dem einen darauffolgenden 12. Jahr auf das sogenannte „Namibian Senior Secondary Certificate - Advanced Subsidiary” (NSSCAS) vorzubereiten.

Gleiche Nachricht

 

Politikverbot auf Schulgelände

vor 4 tagen - 20 Juni 2019 | Bildung

Windhoek (ste) - Gestern gab die Staatssekretärin des Bildungsministeriums, Sanet Steenkamp, per Presseerklärung bekannt, dass unter keinen Umständen eine Schule für politisch-motivierte Zusammenkünfte, Kampagnen oder...

So fühlt sich Politik an

1 woche her - 14 Juni 2019 | Bildung

Was hat Politik mit Gefühlen zu tun? Vieles, finden Ute und Bettina Frevert, die Macherinnen der Ausstellung „The Power Of Emotions - Germany 19|19”. In...

AGDS und Deutsche Botschaft fördern Bildung

1 woche her - 12 Juni 2019 | Bildung

Der deutsche Botschafter in Namibia, Christian Schlaga (l.), und Hans-Joachim Böhme, Vorsitzender der Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS), haben vor kurzem...

Auch in den Ferien etwas lernen

vor 2 wochen - 07 Juni 2019 | Bildung

Im Rahmen des zweiwöchigen Ferienprogramms des Kinder- und Jugendzentrums der Deutschen Höheren Privatschule (DHPS) haben die Schülerinnen und Schüler zusammen gekämpft und gemeinsam gewonnen: Zuerst...

Megaprojekt in Grootfontein abgeschlossen

vor 4 wochen - 27 Mai 2019 | Bildung

Der Zahn der Zeit hatte dem Heim- und Schulgebäude des Deutschen Schulvereins Grootfontein gehörig zugesetzt. Nach einem Besuch des deutschen Botschafters, Herrn Schlaga, im letzten...

PDM: Regierung lässt Studenten „im Stich“

vor 1 monat - 24 Mai 2019 | Bildung

Windhoek (cev) – Weil der Studienfonds NSFAF (Namibia Student Financial Assistance Fund) wegen Geldmangels aus rund 15000 nur 3000 Studenten finanziell unterstützen kann, wirft die...

20 Jahre Waldorf School Windhoek

vor 1 monat - 13 Mai 2019 | Bildung

Die Waldorf School Windhoek liegt in Stadtteil Avis, am östlichen Stadtrand von Windhoek. Ein weitläufiges Schulgelände bietet den Schülern viele Möglichkeiten zum Spielen und sich...

Mangelwirtschaft behindert Bildung

vor 1 monat - 06 Mai 2019 | Bildung

Windhoek (ms) - Die Ministerin für Hochschul- und Berufsbildung, Dr. Itah Kandjii-Murangi, hat angesichts einer erheblichen Budgetkürzung vor Finanzierungsengpässen gewarnt.Wie sie vor kurzem zur Begründung...

Ministerium dementiert Fehlplanung

vor 1 monat - 03 Mai 2019 | Bildung

Windhoek (ms) • Das Erziehungsministerium hat mit „Schock und Bestürzung“ auf den angeblich „irreführenden“ Bericht einer Zeitung reagiert, wonach im eigenen Haushalt kein Geld für...

Singen fördert die Gemeinschaft

vor 2 monaten - 17 April 2019 | Bildung

Windhoek (lp) – An der Deutschen Höheren Privatschule (DHPS) sollen die Schüler nicht nur auswendig lernen, sondern auf das wahre Leben vorbereitet werden. Dies geschieht...