06 Juli 2020 | Gesundheit

Neuer Ansatz im Corona-Kampf

Virusfälle steigen weiter - Unsicherheit über Schulbeginn an der Küste

Angesichts der steigenden Anzahl Corona-Fälle in Walvis Bay soll in der Erongo-Region ein „allumfassender Ansatz“ eingeführt werden, um die Pandemie zu bekämpfen. Indes herrschen in Arandis, Swakopmund und Walvis Bay Unsicherheit, ob Kindergärten und Schulen morgen die Türen öffnen dürfen.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WBY/Windhoek

In der Erongo-Region sei ein allumfassender Ansatz erforderlich, um die Verbreitung des COVID-19 einzudämmen. Die Meinung vertrat der Gouverneur der Erongo-Region, Neville Andre, am Freitag bei einer Pressekonferenz in Swakopmund, nachdem in den vergangenen zwei Wochen knapp 350 Corona-Fälle in der Region bestätigt wurden. „Angesichts der vielen Fälle müssen wir Bilanz ziehen. Was haben wir bisher erreicht und was können wir künftig verbessern?“, wollte Andre wissen.

Mehrfach betonte er in seiner Rede, dass sämtliche Interessenvertreter ihren Ansatz bei der Bekämpfung des Virus überprüfen müssten. Ständig müssten alle geltenden Grundsätze neu betrachtet werden, um eine breitere Beteiligung und Eigenverantwortung zu gewährleisten. Darum werde Andre in dieser Woche alle Mitwirkenden des Katastrophenschutzausschusses beauftragen, „einen allumfassenden Ansatz zu entwickeln“.

In seiner Rede erinnerte Andre an Italien und Spanien, die im März während des Höhepunktes der Pandemie jeweils mehr als 6500 Fälle täglich verzeichnet hätten. Beide Länder hätten das Virus mit einer Kombination bestehend aus Führung, Demut, aktiver Beteiligung der Gesellschaft und der Umsetzung eines allumfassenden Ansatzes unter Kontrolle gebracht. „In unserem Fall liegt der Unterschied lediglich darin, dass wir bisher keine Todesfälle zu verzeichnen haben“, sagte er.

Indessen ist in Walvis Bay nach der Fertigstellung des Feldlazaretts vom Militär, die Anzahl der Krankenbetten um 18 Stück gestiegen. Das mobile Krankenhaus wurde am Freitag dem örtlichen Personal des Gesundheitsministeriums übergeben. Es wurde an der Stelle errichtet, an der die Privatsektor-Initiative das gescheiterte Containerhospital mit den geplanten 150 Bettenhatte hatte errichten wollen (AZ berichtete). „Es gibt täglich mehr Fälle und das Feldlazarett erweitert unsere bestehende Einrichtung“, sagte die regionale Gesundheitsdirektorion, Anna Jonas. Die Kapazität des Hospitals lasse eine Erweiterung auf 32 Betten zu.

Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula kündigte gestern 38 zusätzliche Virusfälle in Namibia an - 37 in Walvis Bay und ein Fall in Engela. Zu den Neuinfektionen zählt ein zwei Monate altes Baby. Die Anzahl Virusfälle in Namibia ist somit auf insgesamt 412 gestiegen - in den meisten Fällen weisen die Patienten allerdings kaum Symptome auf. Bis gestern galten 25 Personen als genesen. 11207 Personen wurden bisher auf das Virus getestet und unter den jüngsten Fällen ist auch eine Mitarbeiterin des staatlichen Nachrichtensenders NBC aus der Erongo-Region. „Das gesamte Büropersonal befindet sich in Isolation und wird demnächst getestet“, teilte NBC-Sprecherin Umbi Karuaihe-Upi im Gespräch mit dem Internetportal Erongo mit.

Die durch Präsident Hage Geingob für 14 Tage verhängte Reisebeschränkung für Einwohner von Arandis, Swakopmund und Walvis Bay soll um Mitternacht in der Nacht auf Dienstag enden. Erstmals seit Monaten dürften dann voraussichtlich auch Schulen und Kindergärten die Türen öffnen. Angesichts der steigenden Anzahl Fälle in Walvis Bay herrscht allerdings Unsicherheit, ob die aktuelle Lockdown Stufe 3 tatsächlich gelockert wird.

Gleiche Nachricht

 

Weiterer COVID-19-Todesfall verzeichnet

vor 2 tagen - 31 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/sb) - Namibia hat seinen zehnten COVID-19-Todesfall verzeichnet, einen 41-Jährigen Mann aus Windhoek, der am Dienstag verstarb. Das gab der Gesundheitsminister, Kalumbi Shangula, gestern...

„Erongo vereint gegen Lockdown“

vor 2 tagen - 31 Juli 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WBY/Windhoek Landesweit warten die Einwohner gespannt auf die nächsten Maßnahmen der Regierung im Kampf gegen COVID-19. Darüber will Präsident Hage Geingob heute...

Corona fordert weiteres Opfer

vor 3 tagen - 30 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek (ms) • Das Corona-Virus, dessen Ausbreitung sich hierzulande lange auf die Erongo-Region generell und die Hafenstadt Walvis Bay speziell zu beschränken schien, erfasst immer...

Zahlreiche Dienststellen geschlossen

vor 4 tagen - 29 Juli 2020 | Gesundheit

Von Frank SteffenWindhoek In einem Fernsehauftritt beschwor der namibische Gesundheitsminister, Dr. Kalumbi Shangula, gestern regelrecht die Einwohner Namibias, Vorsicht walten zu lassen und alles Menschenmögliche...

Rekordzahl Resultate bekannt

vor 5 tagen - 28 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek (ste) - Bisher unbestätigt von offizieller Seite wurde öfter der Vorwurf laut, dass die Auswertung von vorgenommenen COVID-19-Testen zu lange dauert. Nun gab das...

Ungewissheit plagt Erongo

vor 6 tagen - 27 Juli 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/WindhoekDies ist eine sehr schwierige Situation. Wir sind mit einem unsichtbaren Feind konfrontiert“, sagte Hafeni Ndemula, Vizeminister für öffentliche Arbeiten, am Freitag in...

Kontaktverfolgung unterlaufen

vor 6 tagen - 27 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek/Swakopmund (ms) • Die Kontaktverfolgung von Corona-Patienten in den Ortschaften Walvis Bay und Swakopmund wird offenbar dadurch erschwert, dass sich Betroffene bewusst einer Ortung entziehen.Dies...

Reinigungsaktion im Windhoeker Staatskrankenhaus

1 woche her - 24 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek (sb) • Die Notaufnahme des Katutura-Staatskrankenhauses in Windhoek wurde gestern desinfiziert. Die namibische Firma Rimota Group Cleaning Services griff dem Gesundheitsministerium mit der Reinigungsaktion...

Infektionsgeschehen geprüft

1 woche her - 24 Juli 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayWir sind hier, um den Menschen in dieser Region unser Mitgefühl, unsere Solidarität und unsere Verbundenheit zu zeigen. Wir sind auch hier,...

Walvis Bay kommt unter die Lupe

1 woche her - 23 Juli 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayEine aus vier Vizeministern bestehende Delegation ist gestern in Walvis Bay eingetroffen und verschafft sich einen Überblick über die COVID-19-Lage in der...