17 September 2020 | Lokales

Neue Wähler fordern mehr Zeit

In Swakopmund warten Einwohner mehr als 24 Stunden auf die Wahlregistrierung

Die abgeschlossene Registrierung neuer Wähler muss verlängert werden. Das fordern ein Regionalpolitiker und mehrere Namibier in einer Onlinepetition. Das Verfahren der Neuregistrierung verlief vielerorts schleppend: an der Küste haben einige Personen mehr als 24 Stunden gewartet.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek

Bis zum gestrigen Redaktionsschluss hat die Namibische Wahlkommission (ECN) keine Andeutung gegeben, ob die am Dienstag abgeschlossene Erfassung neuer Wähler wiederholt bzw. verlängert wird. Wie viele neue Wähler sich landesweit für die bevorstehenden Regionalrats- und Stadtratswahlen angemeldet haben, ist noch unklar. Die Wahlkommission erklärte lediglich, dass das vorläufige Wählerregister (PVR) vom 30. September bis 5. Oktober zur Einsicht ausliegen werde.

„Es wurden sehr wenige Registrierungspunkte eingerichtet (...) Lange Warteschlangen sind landesweit angesagt“, heißt es unterdessen in einer Onlinepetition, die bis gestern von knapp 1 000 Personen unterzeichnet wurde. Und: „Die Tatsache, dass der Registrierungsprozess im Schneckentempo voranschreitet, ist ein Anlass zur Sorge.“ Dies trage dazu bei, dass einige Wahlberechtigte nicht die faire Chance bekämen, sich zu registrieren. Die Signataren fordern daher, dass der Registrierungszeitraum verlängert oder eine andere Alternative eingeführt werde.

Auch Knowledge Ipinge, Regionalratsmitglied für den Wahlkreis Walvis Bay (Stadt), forderte eine Verlängerung der Registrierung. Ihm zufolge herrscht Verwirrung über die Grenze zwischen den Wahlkreisen Walvis Bay (Stadt) und Walvis Bay (ländlich), weshalb geschätzte 1 200 Personen sich im falschen Wahlkreis registriert hätten. Dies sei Anfang dieser Woche aufgefallen und die Betroffenen hätten daher nicht ausreichend Zeit, dies zu korrigieren. „Es muss auch eine Sonderregelung für Fischer gemacht werden, die sich auf See befinden“, erklärte Ipinge.

Unterdessen haben zahlreiche Namibier am Dienstag und somit letzten Tag vergebens versucht, sich für die Wahlen anzumelden. Das Verfahren verlief aber in der Tat schleppend. „Ich habe aufgegeben, nachdem ich von 13 bis 23 Uhr in der Reihe gewartet habe und mir einfach zu kalt wurde. Ich habe mich in zwei Stunden nur zwei Meter bewegt“, sagte der Swakopmunder Kyle Cyriax. „Wir haben versucht Personen zu ermutigen, nicht aufzugeben und haben daher gratis Suppe und Kaffee verteilt“, sagte der Swakopmunder Matthias Henrichsen, der dies zusammen mit einigen Freunden am späten Abend bei einem Registrierungslokal gemacht hat. Einige Einwohner haben insgesamt mehr als 24 Stunden auf die Registrierung in der Reihe gewartet. Im Schnitt lag die Wartezeit am letzten Tag bei rund 15 Stunden und dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Gleiche Nachricht

 

Erster Eurowings-Flug landet am Sonntag

vor 7 stunden | Lokales

Der erste Flug der Lufthansa-Tochtergesellschaft Eurowings soll nach Monate langer Pause an diesem Sonntag beim Windhoeker Flughafen Hosea Kutako landen. „Eurowings wird an diesem Wochenende...

Brand beschädigt mehrere Hütten im Norden des Landes

vor 7 stunden | Lokales

Bei einem Brand auf dem Gehöft einer Rentnerin in dem Dorf Okatope kaMandume bei Ongwediva wurden am Dienstag drei Hütten beschädigt. Das Feuer wurde von...

Neue Wähler fordern mehr Zeit

vor 1 tag - 17 September 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekBis zum gestrigen Redaktionsschluss hat die Namibische Wahlkommission (ECN) keine Andeutung gegeben, ob die am Dienstag abgeschlossene Erfassung neuer Wähler wiederholt bzw....

Ausmaß der Feldbrände aus dem Weltall sichtbar

vor 1 tag - 17 September 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Eine beeindruckende Ansicht: Noch im Februar war die Etoscha-Pfanne mit Wasser gefüllt, nun enthält sie nur noch ein wenig Wasser am nördlichen...

Inferno in Walvis Bay zerstört drei Garagen und drei...

vor 2 tagen - 16 September 2020 | Lokales

Drei Garagen, die auf einem Privatgrundstück in Walvis Bay stehen, sind gestern in den frühen Morgenstunden samt Inhalt komplett abgebrannt. Auch die drei darin stehenden...

Old Mutual schließt landeweite Nahrungsmittellieferungen ab

vor 2 tagen - 16 September 2020 | Lokales

Der Finanzdienstleiter Old Mutual hat vergangenen Freitag 380 Haushälter in der Omaheke- und Kavango West-Region mit Lebensmittelpaketen unterstützt. Die Initiative markierte die letzte Lieferung von...

Zahlungsfristen verlängert

vor 3 tagen - 15 September 2020 | Lokales

Windhoek/Khorixas (Nampa/sno) - Das Handelsministerium (MIT) hat eine Änderung der Kreditvertragsbestimmungen vorgenommen. Somit wurde die Zahlungsfrist für Kraftfahrzeuge von 54- auf 72 Monate verlängert....

Alkoholimport anmelden

vor 3 tagen - 15 September 2020 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay/Windhoek (er) - Alle Importeure, Hersteller und Verteiler von Äthylalkohol bzw. Ethanol müssen sich binnen der nächsten drei Monate beim Zollamt in Namibia registrieren...

Mieterlass für Swakopmunder Holzschnitzer

vor 3 tagen - 15 September 2020 | Lokales

Der Swakopmunder Stadtrat greift Souvenirhändlern beim Holzschnitzermarkt Kavita-Park unter die Arme. Angesichts der COVID-19-Pandemie brauchen die 62 Verkäufer ihre Miete vorläufig nicht zu zahlen. Dies...

Ist Ihr Testament auf dem neuesten Stand?

vor 3 tagen - 15 September 2020 | Lokales

Krisen haben eines gemeinsam: auschlaggebende Entscheidungen sind wichtig. Eine Lektion, die wir im Kampf gegen COVID-19 immer wieder lernen, ist die Bedeutung der Vorbereitung auf...