06 Dezember 2002 | Lokales

NDF kämpft gegen Aids

Das namibische Verteidigungsministerium hat in Zusammenarbeit mit der "Social Marketing Association" (SMA) und mit finanzieller Unterstützung der amerikanischen Regierung ein breit angelegtes Aids-Aufklärungsprojekt unter hiesigen Soldaten ins Leben gerufen.

Wie Verteidigungsminister Erkki Nghimtina am Mittwoch mitteilte, seien die Streitkräfte eines Landes auf Grund ihres "Arbeitsumfeldes" und der "Natur ihrer nationalen und internationalen Pflichten" besonders für Ansteckungen mit HIV und anderen Geschlechtskrankheiten anfällig. Vor diesem Hintergrund sei die Aids-Aufklärung beim Militär von besonderer Bedeutung und müssten Soldaten ermahnt und erzogen werden, sich vor Infektionen zu schützen.


Die diesbezügliche Kampagne hat nach Angaben von Libet Maloney bereits begonnen. Wie die Vertreterin der SMA erklärte, seien seit Juni 2001 in verschiedenen Militärstützpunkten, darunter Osona, Oamites, Luiperds Valley, Bagani, Ruacana und Mpacha rund 3000 Soldaten über die Gefahren von Aids informiert worden. Das Ausbildungslager Osona hält Maloney dabei für besonders wichtig, weil Armee-Rekruten bei der diesbezüglichen Initiative besondere Aufmerksamkeit bekommen müssten.


Die Aufklärungskampagne wird durch Vorlesungen gestützt und mit einem Dokumentationsfilm mit dem Titel "Remember Eliphas" ergänzt, der den Leidensweg einen HIV-infizierten Soldaten schildert. Damit hofft Maloney, eine "Kultur des Selbstschutzes" unter Mitgliedern der Streitkräfte zu verinnerlichen und diese zu ermutigen, ihr neu erworbenes Wissen mit Kamaraden, Freunden und Familienangehörigen zu teilen.


Durch einen solchen Umgang mit dem Aids-Problem im Militär glaubt Maloney die Armee, die häufig als "Infektionsherd" betrachtet werde, zu einer "positiven Kraft" im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit machen zu können.


Den diesbezüglichen Handlungsbedarf unterstrich Gesundheitsministerin Libertine Amathila, die in ihrer Ansprache auf die neusten Aids-Statistiken verwies. Die Zahlen zeigen in vielen Regionen des Landes eine ungebremste Zunahme an HIV-Infektionen und machen Amathila zufolge deutlich, "dass eine Kotrolle dieser tödlichen Krankheit nur durch die Steigerung des öffentlichen Bewusstseins möglich ist". Die diesbezügliche Kampagne der Streitkräfte lobte sie dabei als wegweisendes Beispiel dafür, wie der Kampf gegen Aids gewonnen werden könne.

Gleiche Nachricht

 

Swakopmunder Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen verstorben

vor 7 stunden | Lokales

Swakopmund (er) - Der Chef des Swakopmunder Feuerwehr- und Rettungsdienstes, Adri Goosen, ist am Montagnachmittag im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Goosen...

Vom Interview bis hin zum Audioschnitt

vor 7 stunden | Lokales

Die PASCH-Schulen in Namibia haben vor kurzem das Projekt LaboRadio abgeschlossen, das Schülern, die Deutsch als Fremdsprache belegen, an das Radio und den Umgang mit...

Von Gewaltdrohungen absehen

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Der Vorstand des Forums deutschsprachiger Namibier begrüßt laut ihrer gestrig veröffentlichten Pressemitteilung das Ergebnis der Genozidverhandlungen zwischen Namibia und Deutschland. „Wir fühlen...

Trainingszentrum für Swakop

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Swakopmund könnte bald nicht nur in Namibia, sondern im gesamten südlichen Afrika eine Hochburg sein, wo Krankenschwestern ausgebildet werden. Die Entwicklung...

NBC-Panne: Jobs sind gesichert

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Die beiden Nachrichtensprecherinnen des Fernsehunternehmens NBC, Jessica Kaimu und Elmarie Kapunda, die wegen einer Panne während einer Livesendung inzwischen international Schlagzeile machen,...

Schulessen für Kinder in der Kunene-Region

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Die World Food Bank (WFP) der Vereinten Nationen hat in Zusammenarbeit mit dem namibischen Bildungsministerium ein Nahrungsmittelprogramm für Schüler in der Kunene-Region gestartet. Das 1,7...

AgriBusDev wird aufgelöst

vor 2 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Das Staatsunternehmen AgriBusDev (Agricultural Business Development Agency), das landesweit sogenannte Green Schemes betreibt, wird aufgelöst. Das teilte die amtierende Geschäftsführerin Berfine Antindi...

Kandjeke offenbart Namibias Sondermüll-Dilemma

vor 2 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - In Namibia gibt es keine Gesetze und Vorschriften, die die Arbeit der lokalen Behörden und den Erzeugern von Sondermüll regeln, was dazu...

Schulung zur GBV-Prävention

vor 5 tagen - 11 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/sb) - Das Ministerium für Geschlechtergleichstellung, Armutsbekämpfung und soziale Wohlfahrt bietet seit Mittwoch eine dreitägige Schulung im Bereich der Prävention von geschlechtsspezifischer Gewalt (GBV)...

NBC-Panne im Fernsehen regt zum Schmunzeln an

vor 5 tagen - 11 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) • Eine Panne während der Live-Nachrichtensendung des staatlichen Fernsehsenders NBC am Mittwochabend sorgt inzwischen international für Aufsehen – und regt zum Schmunzeln an....