20 März 2017 | Geschäft

NBL erklärt vorläufige Dividende von 42 Cent

Halbjahresbericht entspricht der 2019-Strategie - Sedibeng dezimiert Geldreserven

Zum Ende des Finanzjahres 2015 hatten sich die NBL und Heineken in Südafrika auf ein neues Gemeinschaftsunternehmen geeinigt, wobei sei sich von Diageo loslösten. Die ersten Resultate des neuen Finanzjahres sind versprechend auch wenn die letzten Kosten absorbiert werden mussten.

Von Frank Steffen, Windhoek

Am Freitag machten die Namibische Brauereien Limited (NBL) ihre Halbjahresresultate zum 31. Dezember 2016 bekannt. Die Zahlen scheinen zur Zeit der wirtschaftlichen Stagnation vielversprechend, zumal sie zum ersten Mal aus einer Zeit berichten, in der die neue NBL-Strategie in Südafrika Fuß fasst. Die Umsätze aus dieser Zeitspanne stehen mit knapp 1,5 Milliarden N$ um 13,6% besser da als die 1,3 Milliarden N$ der ersten sechs Monate Juli bis Dezember 2015. Der Betriebsgewinn ist mit 6,5% in die Höhe geschossen und beträgt 326 Millionen N$, doch wird ein wesentlicher Teil dieser Einnahmen von den Auswirkungen der Loslösung der NBL aus dem vorigen Gemeinschaftsunternehmen zwischen Diageo, Heineken und NBL verschluckt. Einerseits berichtet die NBL von einer einmaligen Wertadjustierung zu dem Betrag von 68,5 Millionen N$, welches einer Netto-Neuerfassung der Aktiva und Passiva der Sedibeng-Brauerei (SA) unterliegt und außerdem hat sich ihr Anteil an den Betriebsverlusten erhöht, nachdem die NBL größerer Teilhaber geworden ist. Demnach hat die NBL einen Gesamtbetrag von 138 Millionen N$ gegen ihre ursprüngliche Investition von nahezu 600 Millionen N$ abschreiben müssen. „Dieser Betrag ist zu einem großen Teil eine einmalige Berichtigung der Vorjahresergebnisse, befindet sich aber innerhalb des Rahmens unseres Investitionsplanes“, erklärte der Finanzdirektor der NBL, Graeme Mouton, und führte ferner aus, dass sich der Gewinn nach Steuern zu 45% auf 96 Millionen N$ vermindert habe; auch der Ertrag pro Aktie habe sich mit 45% auf 46,5 Cents pro Aktie vermindert. Wenngleich der Netto-Ertrag pro Aktie durch die Bereinigung niedriger liegt, so hat sich der Grundertrag pro Aktie mit 3,2% auf 113,4 Cents gehoben. Der Firmenvorstand erklärt zur Jahresmitte einen vorläufigen Dividenden von 42 Cent, welches einer Verbesserung von 5% entspricht.

Diageo hatte im Dezember 2015 seine 25% Beteiligung an der Sedibeng-Brauerei in Südafrika an die NBL verkauft und seine 15-prozentige Beteiligung an der NBL, an Heineken. Laut NBL-Geschäftsführer Hendrik (Wessie) van der Westhuizen habe die NBL die Aktiva zum Einkaufswert verbucht (mitsamt eventueller Wert-Reserve), wogegen die Verpflichtungen nun inklusive aller Risiken aufgenommen wurden. Van der Westhuizen erwartet ein gewaltiges Wachstum in Südafrika, wo der Markt für namibisches - laut Reinheitsgebot gebrautes - Bier viel Platz nach oben hat: „In Namibia haben wir mit einem Marktanteil von 80% wahrscheinlich eine Grenze erreicht, aber wir werden aktiv bleiben und Alternativen wie das Tafel-Lite und King-Lager einführen. Letzteres brauen wir mit eigener Gerste. Wir wollen irgendwann 12000 ha Land bepflanzen, damit wir eigenes Malz für unsere Produkte herstellen können. In SA können wir zulegen, denn die Sedibeng-Brauerei ist für 5,0 Millionen Hektoliter gebaut, während unsere hiesige Brauerei 3,5 Millionen Hektoliter schafft. Diese Kapazität reicht mindestens für weitere sieben Jahre Wachstum und dem daraus folgenden Gewinn.“ Generell konzentriert sich die NBL auf Wachstum in die SADC-Staaten, aber auch Sambia und Malawi.

Gleiche Nachricht

 

Lock & Kie zieht um und vergrößert sich

vor 1 tag - 22 Juni 2018 | Geschäft

Windhoek (ste) - Seit September 1979 hatten sich die Einwohner Windhoeks daran gewöhnt, alle ihre Schlossereiarbeiten vom Ehepaar Zwie und Rottraut Schaeffler in der Hauptstraße...

Zehn Jahre Namib Hearing - Wir gratulieren

vor 1 tag - 22 Juni 2018 | Geschäft

Haben Sie ein Gehörproblem? Wenn ja, ist das kein Grund zur Verzweiflung. André Oechslin vom namibischen Unternehmen „Namib Hearing“ in Swakopmund (beim Spar-Zentrum), betreut mittlerweile...

Gruppe Old Mutual kehrt heim

vor 2 tagen - 21 Juni 2018 | Geschäft

Von Clemens von Alten, WindhoekBei einem Galadinner hat die Finanzgruppe Old Mutual angekündigt, ihre Erstnotierung am 26. Juni von der Londoner Börse (LSE) an den...

Einigung im Streit um Langer-Heinrich-Abfindungen

vor 3 tagen - 20 Juni 2018 | Geschäft

Nach dem andauernden Streit um die Höhe der Abfindungen, die an entlassene Arbeiter der Langer-Heinrich-Uranmine gezahlt werden sollen, haben sich die Minenarbeitergewerkschaft MUN und das...

Einigung im Abfindungsstreit

vor 3 tagen - 20 Juni 2018 | Geschäft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Am Montagabend haben das LHU-Management sowie Repräsentanten der Minenarbeitergewerkschaft MUN sich im Büro des Erongo-Gouverneurs Cleophas Mutjavikua geeinigt. Mutjavikua war als...

Alte Mine wird neu belebt

1 woche her - 13 Juni 2018 | Geschäft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund „Wir sind eigentlich ein kleiner Betrieb. Aber ich kann Euch versichern, dass unter den internationalen Zink-Bergleuten Aufmerksamkeit erregt haben“, sagte Dag...

MTC trennt sich von Werbepartner

vor 2 wochen - 08 Juni 2018 | Geschäft

Windhoek (cev) – Der Mobilfunkanbieter MTC und die Werbeagentur Weathermen & Co haben ihre Geschäftsbeziehung abrupt beendet. Wie aus der Mitteilung hervorgeht, die am Mittwoch...

MUN von Politikern „enttäuscht“

vor 2 wochen - 07 Juni 2018 | Geschäft

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDas regionale Küstenbüro der Minenarbeitergewerkschaft (MUN) habe seit der Ankündigung im April dieses Jahres, dass die Uranmine Langer Heinrich eventuell auf Eis...

Kundenbindung via Livesendung: MTC-Chefetage auf NBC

vor 2 wochen - 07 Juni 2018 | Geschäft

Der Mobilfunkanbieter MTC will seinen Kunden näher sein und wird daher am 27. Juni (um 19 Uhr) im Staatsfernsehen NBC erstmals eine Livesendung übertragen. „Die...

Mine nutzt jetzt Sonnenstrom

vor 2 wochen - 06 Juni 2018 | Geschäft

Von Clemens von Alten, Windhoek/Otjiwarongo Die Betreiber der Otjikoto-Goldmine hatten eigenen Angaben zufolge das Solarkraftwerk mit einer Leistung von sieben Megawatt (MW) bereits im April...