20 November 2020 | Natur & Umwelt

Nationaler Plan zur Erhaltung und Bewirtschaftung von Elefanten

Windhoek (cr) - Gestern startete der nationale Beratungs-Workshop zur Erhaltung und Hege der Elefanten in Namibia. Der Workshop, bei dem verschiedene Ideen und Vorschläge vom Umweltministerium und verschiedenen Interessenvertretern vorgestellt werden, soll bis heute Nachmittag in einem Windhoeker Hotel stattfinden.

Der erste Plan zur Erhaltung der Elefanten wurde bereits 1991 erstellt. 2007 wurde ein weiterer Plan entwickelt, welcher jedoch nie angewandt wurde. Im Jahre 2016 sei derselbe Plan dann jedoch überprüft und umgesetzt worden. In diesem Jahr hatten die Behörden jedoch Daten der vergangenen 20 Jahre und genügend Information zu den Migrationsrouten der Tiere vorliegen, um genauer und besser zu planen.

„Namibia ist als das weltweit zweit erfolgreichste Land beim Schutz von Megaherbivoren anerkannt - nach Botswana“, erklärte der ehemaliger Staatssekretär des Umweltministeriums, Malan Lindeque. Die Elefanten-Population habe sich über die letzten 30 Jahre konstant vermehrt. In vielen anderen afrikanischen Ländern spiele sich das Gegenteil ab.

Im Nordosten den Landes habe sich die Wilderei laut Lindeque enorm reduziert. Die Auswirkungen des Mensch-Tier-Konflikts seien jedoch teils gravierend und verlangten dringend Handelsbedarf. Viele Bewohner der ländlichen Gebiete wüssten nicht, wie sie die Elefanten von ihrem Feld fernhalten können, was enorme Kosten für die Farmer mit sich bringe.

Naturschutzorganisationen seien nicht in der Lage, allein aus der Jagd oder dem Tourismus genügend Mittel zu erwirtschaften, um die negativen Auswirkungen der Elefanten sinnvoll auszugleichen. Sollte der Verkauf von Elfenbein legalisiert werden, würden die Mittel aus dem Absatz von Elfenbein von natürlich verendeten Tieren laut Lindeque die Kosten der Schutzmaßnahmen des Mensch-Tier-Konflikts decken und die landwirtschaftlichen Erträge in betroffenen Kommunalgebieten übersteigen.

Gleiche Nachricht

 

Oxford ehrt namibischen Anwalt

vor 8 stunden | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, WindhoekAm vergangenen Freitag gab die Rechtsfakultät der Universität von Oxford erfreut die erste Vergabe des Dr.-Surya-Subedi-Preises an Doktoranden der Rechtswissenschaft bekannt. Der...

Nilpferd beschützt Kalb und tötet Fischermann

vor 6 tagen - 01 Dezember 2021 | Natur & Umwelt

Ein 58-jähriger Fischer wurde Montagmorgen am Grenzposten von Ngoma in der Sambesi-Region von einem Nilpferd tödlich angegriffen. Der Verstorbene wurde als Richard Mabuku identifiziert. Laut...

Viele Buckelwale verendet

vor 6 tagen - 01 Dezember 2021 | Natur & Umwelt

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Knapp zehn Wale sind in den vergangenen drei Monaten entlang Namibias zentraler Westküste gestrandet. „Das sind die Tiere von denen wir...

Doktoranden für die Weltklimapolitik

1 woche her - 30 November 2021 | Natur & Umwelt

Von Kevin Santy WINDHOEK„Multilaterale Umweltverträge waren noch nie so wichtig wie jetzt, wo die Weltgemeinschaft zusammenarbeitet um Herausforderungen wie Klimawandel, Bodendegradation und den Verlust der...

Toter Buckelwal nahe der Mole gestrandet

1 woche her - 29 November 2021 | Natur & Umwelt

Ein junger Buckelwal ist am Samstag in Swakopmund tot an Land gespült. Der Kadaver des Tieres liegt am Strand nahe dem gelben Imbisswagen Fork ’n...

Elefantenmutter lehnt junges Kalb ab

1 woche her - 29 November 2021 | Natur & Umwelt

Swakopmund/Omshila-Gondjimba (er) - Ein zwei Wochen altes Elefantenkalb hat bei der Okutala-Lodge südlich von Okaukuejo bzw. dem Etoscha-Nationalpark ein neues Zuhause gefunden, nachdem die Elefantenmutter...

ReconAfrica erneut unter Beschuss

1 woche her - 26 November 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek In dieser Woche fand eine Versammlung der Mitglieder des George-Mukoya-Hegegebiets oberhalb des Khaudum-Nationalparks statt. Das kanadische Gas- und Ölexplorationsunternehmen Reconnaissance Energy...

Skelettküsten-Nationalpark wird aufgeräumt

1 woche her - 26 November 2021 | Natur & Umwelt

Umweltminister Pohamba Shifeta (M.) hat am Mittwoch eine Aufräumkampagne im Skelettküsten-Nationalpark gestartet. Bei der offiziellen Feierlichkeit bei Terrace Bay war auch Altpräsident Sam Nujoma (vorn...

Spende wiederholt gefeiert

1 woche her - 24 November 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Vor etlichen Monaten war ReconAfrica in internationalen Medien und vor allem vom ReconAfrica-Kritiker und Leerverkäufer Viceroy dafür kritisiert worden, dass es...

Simson Uri-Khob vom SRT für sein Lebenswerk ausgezeichnet

1 woche her - 24 November 2021 | Natur & Umwelt

Als Simson Uri-Khob Anfang der 1990er Jahre dem Save the Rhino Trust (SRT) beitrat, war Namibias Spitzmaulnashornpopulation, die einzige weltweit, nach einer schrecklichen Dürre sowie...