09 März 2017 | Lokales

NamWater verlost Arbeitsstellen

Windhoek/Kalkfeld (ste) – Der für die landesweite Wasserversorgung zuständige Staatsbetrieb NamWater scheint laut einem Nampa-Bericht recht seltsame Einstellungsmethoden zu befolgen. Demnach habe NamWater mit den Einwohnern zu tun bekommen, als diese gegen die Einstellung von Arbeitern protestierten, die nicht aus der Umgebung kamen und für Arbeit eingesetzt wurden, welche von der Lokalbevölkerung hätte erledigt werden können. Der Vertreter des Otjiwarongo-Wahlkreises, Julius Neumbo, folgte dem Aufruf der Prosteter und setzte durch, dass lokale Einwohner für das Projekt eingestellt werden, welches die Verlegung einer Wasserleitung von der Umsiedlungsfarm Rodenhof 15 Kilometer außerhalb Kalkfelds in die Ortschaft verlegt wird. 20 Verwandte waren von NamWater-Angestellten aus den Khomas-, Erongo- und Oshana-Regionen angeheuert worden, obwohl es genügend lokale Arbeitslose gibt, die über die Mindestqualifikation der 10. Klasse verfügen.
189 Anträge wurden aus der Umgebung empfangen und letztendlich 28 Arbeitsstellen unter diesen Leuten ausgelost. Mehr dazu demnächst in der AZ

Gleiche Nachricht

 

NBL-Produktqualität geehrt

vor 5 stunden | Lokales

Windhoek/Frankfurt (fis) – Erneut ist die Namibische Brauerei (NBL) von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ausgezeichnet worden: Diesmal sei zum 10. Mal der „Preis für langjährige...

Lokalproduktion unterstützen

vor 8 stunden | Lokales

Windhoek/Ongwediva (Nampa/kb) – Alle Namibier sollten mehr Einsatz zeigen, um lokale Produkte zu produzieren und zu kaufen. Darauf wies der Kanzler der Universität UNAM und...

Aktualisierte Landkarten

vor 22 stunden | Lokales

Von Frank SteffenWindhoekLandreformminister Utoni Nujoma lobte gestern das Landvermessungsamt für dessen Einsatz und die Zusammenarbeit mit der beauftragten lokalen Firma Wetu-GIT (Eigentümer Uazukuani Uazukuani ist...

Schwieriger Stromeinkauf

vor 22 stunden | Lokales

Windhoek (ste) - Auf Nachfrage der AZ räumte Lydia Amutenya, die Pressesprecherin der Windhoeker Stadtverwaltung, gestern ein, dass die Stadt in letzter Zeit zunehmend Verbindungsschwierigkeiten...

Letzte Reiseetappe für Fregatte beginnt

vor 22 stunden | Lokales

Die südafrikanische Marinefregatte SAS Amatola wird nun von Walvis Bay aus zur letzten Etappe ihrer Heimreise nach Südafrika aufbrechen. Sie hatte in den vergangenen Tagen...

Letzte Etappe beginnt

vor 1 tag - 20 April 2017 | Lokales

Windhoek/Walvis Bay (NMH/kb) – Die südafrikanische Marinefregatte SAS Amatola wird nun von Walvis Bay aus zur letzten Etappe ihrer Heimreise nach Südafrika aufbrechen. Nach mehr...

Neue Namibia-Landkarten

vor 1 tag - 20 April 2017 | Lokales

Windhoek (ste) – Heute Morgen präsentierte der Chef des namibischen Landvermessungsbüros, Uzochukwu Okafor, die neuen Landkarten Namibias im Verhältnis 1:1 000 000 dem Landreformminister Utoni...

Winterzeit lässt Schulen kalt

vor 1 tag - 20 April 2017 | Lokales

Von Clemens von Alten, WindhoekIm Rahmen der gestrigen Anhörung vor dem ständigen Parlamentsausschuss für Außenpolitik, Verteidigung und Sicherheit erklärte Bildungsministerin Katrina Hanse-Himarwa, ihr Ressort sei...

Fregatte zu Besuch in Walvis Bay

vor 1 tag - 20 April 2017 | Lokales

Windhoek/Walvis Bay (NMH/kb) • Gestern empfing die Hochkommissarin von Südafrika, Yvette L.M. Myakayaka-Manzini, die südafrikanische Marinefregatte SAS Amatola im Hafen von Walvis Bay. Die Fregatte...

Krebsvereinigung bedankt sich

vor 2 tagen - 19 April 2017 | Lokales

Windhoek (kb) – Die namibische Krebsvereinigung (CAN) hat sich heute bei allen Sponsoren und Teilnehmern für die Unterstützung des diesjährigen nationalen Cancer Outreach-Programms bedankt, das...