16 November 2012 | Wirtschaft

NamPower versinkt im Streik

Windhoek - Der Vorstandvorsitzende von NamPower, Leevi Hungamo, erklärte gestern in Windhoek, dass der Betrieb des Stromversorgers durch den Streik stark beeinträchtigt werde. Allerdings habe man Vorkehrungen getroffen, um vorerst die Elektrizitätserzeugung am Laufen zu halten. "Wie wir sehen, brennen die Lichter noch", beruhigte Hungamo. Der Vorsitzende warnte allerdings: "Wir werden an einen Punkt gelangen, an dem wir mit der Situation überfordert sind (...). Wir hoffen, dass wir uns im Ernstfall auf die SADC-Region verlassen können, uns mit Strom zu versorgen."

Erneut erklärte NamPower, dass man sich mit der Gewerkschaft und den nun streikenden Arbeitern auf den Großteil der Punkte einigen konnte. "Der Hauptaspekt, bei dem die Parteien sich uneinig sind, ist die komplette Übernahme der Krankenkassenbeiträge durch NamPower für alle Angestellte bis ins Rentenalter", so Hungamo. Laut dem Vorsitzenden hat sich der Vorstand 2004 entschlossen, die Gewährleistung NamPowers zu senken und so allen nach August 2004 angestellten Personen den Vorteil einer Krankenkasse vorzuenthalten.

Hungamo zufolge gibt es zurzeit in der Unternehmensleitung 48 Mitarbeiter, die vor dem 1. August 2004 angestellt wurden und deren gesamte Krankenkassenbeiträge, auch im Ruhestand, von NamPower gezahlt werden. Bei dem nicht leitenden Personal, das ebenfalls vor August 2004 eingestellt wurde, gebe es 509 Angestellte, deren Krankenversicherung von NamPower zu 50 Prozent bis ins Rentenalter getragen werde. Allerdings erklärte der Vorsitzende des NamPower-Vorstandes, dass diese Zahlen immer weiter abnähmen, da diese Angestellten früher oder später kündigen oder ihren Ruhestand antreten. "Für alle anderen Mitarbeiter - die nach dem 1. August 2004 für NamPower zu arbeiten anfingen - gibt es keinerlei Provision für eine Krankenversicherung bis ins Rentenalter", so Hungamo. So stehen ihm zufolge 21 Führungskräften und 333 nicht leitenden Angestellten keine Übernahme der Krankenkassenbeiträge bis in den Ruhestand zu. NamPower ist der Meinung, dass eine komplette Übernahme der Beiträge untragbar sei und das Unternehmen allein für 2012 ca. 90 Millionen N$ koste.

Am Dienstag dieser Woche hatte der Stromerzeuger mitgeteilt, dass eine Arbeitsniederlegung bevorsteht. In Sondersitzungen mit der Bergbaugewerkschaft MUN (Mineworkers Union of Namibia) hatte man versucht, einen Streik abzuwenden und sich noch zu einigen. Nachdem dies nicht möglich war, wurde gestern gegen 6 Uhr morgens die Arbeit niedergelegt.

Gleiche Nachricht

 

!Gawaxab concerned about weak credit uptake

vor 2 tagen - 21 Oktober 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUIt is expected that when interest rates are low, individuals and businesses will approach commercial banks to seek for credit in order to invest...

Kraftstoffpreise sollen steigen

vor 2 tagen - 21 Oktober 2021 | Wirtschaft

Windhoek (km) - Es wird geschätzt, dass in Namibia für November ein deutlicher Anstieg der Kraftstoffpreise zu erwarten ist. Die südafrikanische Seite „Businesstech“ hat jüngst...

Ongos Valley, Telecom Namibia sign MoU

vor 3 tagen - 20 Oktober 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUOngos Valley Development signed a Memorandum of Understanding (MoU) with Telecom Namibia (TN) last week to commemorate their journey towards developing a smart city.In...

Eloolo erneut geschlossen

vor 3 tagen - 20 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Von T. Haidula & F. Steffen, Oshakati/WindhoekDas namibische Unternehmen Kiat Investments Holdings, das einen 25-Jahre-Vertrag für den Betrieb des Eloolo-Schlachthofs in Oshakati erhalten hatte, wird...

No hand brake for fuel prices

vor 3 tagen - 20 Oktober 2021 | Wirtschaft

Jo-Maré Duddy - Fuel prices, which have soared recently, are likely to remain high in the coming months but begin to retreat early next year.While...

Hard choices loom for finance chiefs’ pledges

vor 3 tagen - 20 Oktober 2021 | Wirtschaft

Chris Stein - In speeches and communiques from top finance officials at the recent annual meetings of the IMF and World Bank, one word was...

Sticking points at COP26

vor 3 tagen - 20 Oktober 2021 | Wirtschaft

Nina Chestney - Representatives from nearly 200 countries will meet in Glasgow, Scotland, from Oct. 31-Nov. 12 for climate talks to strengthen action to tackle...

Namibian economy needs ‘big re-think’

vor 3 tagen - 20 Oktober 2021 | Wirtschaft

Speakers at the ‘Pandenomics’ webinar recently hosted by Nedbank Namibia CIB and Simonis Storm, and supported by Nedbank Business Banking and Nedbank Private Wealth, have...

Vehicle prices locally on a rising trend

vor 4 tagen - 19 Oktober 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUGlobal shipping constraints and reduced production, resulting in delayed imports, are some of the factors that are driving up vehicle prices in Namibia.According to...

Save the economy by getting vaccinated

vor 4 tagen - 19 Oktober 2021 | Wirtschaft

STAFF REPORTERSpeakers at the ‘Pandenomics’ webinar recently hosted by Nedbank Namibia and Simonis Storm, and supported by Nedbank Business Banking and Nedbank Private Wealth, have...